MENU

Apples Gewinn je Aktie könnte sich schneller verdoppeln, als du denkst

Es gibt eine Handvoll Technologieaktien mit einer riesigen Marktkapitalisierung, die Eigenschaften aufweisen, die von Kaufen-und-Halten-Investoren geschätzt werden. Aber nicht alle dieser Unternehmen werden zu akzeptablen Bewertungen gehandelt. Apple (WKN:865985) ist eines dieser seltenen Unternehmen, die ein widerstandsfähiges Geschäftsmodell haben und gleichzeitig als Aktie attraktiv aussehen. Um zu verdeutlichen, wie attraktiv die Aktie ist, schauen wir uns ein paar Schätzungen für die langfristige Entwicklung des Gewinns je Aktie und das winzige Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13 an.

Das Wachstumspotenzial von Apples Gewinn je Aktie

Lass uns verschiedene Szenarien bezüglich Apples Gewinn in den kommenden Jahren durchspielen.

Zuerst schauen wir uns die Erwartungen der Analysten an. Diese sagen im Durchschnitt ein jährliches durchschnittliches Wachstum des Gewinns je Aktie um 15,3 % vorher, und das in den kommenden fünf Jahren. Dies würde den Gewinn je Aktie innerhalb von fünf Jahren bis an 19 USD pro Aktie heranbringen und damit mehr als verdoppeln. Heute liegt er bei 9,22 USD je Aktie. Angenommen, die Aktie von Apple behält ihr KGV von 13 auch in fünf Jahren bei – eine konservative Annahme für ein Unternehmen, welches in der Lage ist, seinen Gewinn pro Jahr um mehr als 15 % zu steigern – dann würde die Aktie 245 USD kosten.

Wenn sich dieses Szenario bewahrheitet, würde sich das Geld der Aktionäre mehr als verdoppeln und Investoren können eine jährliche Rendite von 15,7 % verdienen. Diese Rechnung vernachlässigt dabei sogar die Dividendenzahlungen in dieser Zeit. Das Unternehmen zahlt gegenwärtig eine Dividendenrendite von 1,75 % und plant, diese Zahlungen jedes Jahr zu erhöhen.

Hier ist ein weiteres Szenario, ein deutlich Konservativeres: Angenommen Apple kann seinen Nettogewinn um 5 % pro Jahr steigern, während es aggressiv weiter Aktien zurückkauft. Dadurch würde der jährliche Gewinn je Aktie bei 10 % liegen. Nur Wenige würden behaupten, dass dies eine überoptimistische Vorhersage ist. Vergleiche die relativ gering angesetzte Zuwachsrate des Gewinns je Aktie mit den 43 % Zuwachs in den letzten zwölf Monaten. Außerdem wird die Historie des Unternehmens nicht ausreichend beachtet, in der regelmäßig neue Produkte auf den Markt gebracht werden, die die Zahlen deutlich steigen lassen können.

Aber selbst bei diesem Szenario geht es den Investoren von Apple gut. Angenommen, der Markt lässt in fünf Jahren ein KGV von 12 zu und die Apple-Aktie wird zu einem Preis von 178 USD gehandelt. Dann hätten die Investoren immer noch eine jährliche Rendite von 8,5 % inklusive der jährlichen Dividende. Wenn Apple weiter wächst wie bisher, dann sollte der Gewinn je Aktie in sieben Jahren doppelt so hoch sein. Das ist nicht schlecht für den Marktführer, der heute nur zum 13-Fachen des Gewinns gehandelt wird.

Schwer zu widerlegen

Es gibt sicherlich auch negative Szenarien für Apple. Der Wettbewerb könnte den Preisspielraum des Unternehmens einschränken. Neue Produkte, die dem Unternehmen beim Wachsen helfen sollen, könnten nicht den gewünschten Effekt haben oder es könnte heute die Spitze der Beliebtheit des iPhones erreicht sein und die schwindenden Umsätze seines größten und rentabelsten Umsatztreibers könnten das Gewinnwachstum schwer beschädigen.

Foto: Apple.

Foto: Apple

Aber die beeindruckende Kundenloyalität von Apple und das starke heutige Wachstum deuten stark darauf hin, dass die Tage des Wachstums noch nicht gezählt sind. Damit sehen die oben genannten Szenarien nicht nur möglich, sondern höchst wahrscheinlich aus. Es könnte natürlich argumentiert werden, dass ein 10%iges Wachstum des Gewinns je Aktie ein schlechtes Szenario ist. In jedem Fall könnte dies heute das billigste Technologieunternehmen mit einer solchen Marktkapitalisierung auf dem Markt sein.

Warren Buffett kauft die besten deutschen Unternehmen - und schnappt sie uns dadurch weg

Warren Buffett möchte nach seinem ersten Deal in Deutschland weiter die besten Unternehmen hierzulande kaufen. Wir Fools schätzen Warren Buffett sehr, aber sollten nicht auch wir durch unsere besten Unternehmen reich werden? Wir denken schon und zeigen deswegen in unsererm neuen kostenlosten Sonderbericht wie du neben Warren Buffett investieren kannst. Es gibt doch schlimmere Dinge, als an der Seite des erfolgreichsten Investors aller Zeiten zu stehen, oder? Also, hier kannst du den Bericht herunterladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 08.12.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!