The Motley Fool

Deswegen solltest du nicht in China investieren

Foto: The Motley Fool

Als ich mit dem Investieren angefangen habe, standen Schwellenländer hoch im Kurs. In den „Tigerstaaten“ wurde das Geld gemacht und Wachstum im zweistelligen Bereich war an der Tagesordnung. Vieles davon basierte jedoch auf manipulierten Märkten sowie festen Wechselkursen und Zinsen spiegelten die wahren Kapitalkosten nicht korrekt wider.

Natürlich endete alles mit einem Knall, aber können wir so etwas heute auch beobachten? Hier ist meine Meinung über China…

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der chinesische Aktienmarkt steckte in den letzten Wochen wieder in Schwierigkeiten und ist letzten Freitag um mehr als 5 % gefallen, als angekündigt wurde, dass gegen die Top-Broker des Landes ermittelt wird – es handelt sich hier um ein Regime, welches staatlichen Unternehmen vorgeschrieben hat, sie sollen Aktien kaufen, um den Markt zu stärken.

An die Markterholung glauben?

In den letzten Monaten hat sich der Markt erholt, aber trotzdem ist der Shanghai Composite Index um 33 % von seinem Höhepunkt am 12. Juni gesunken – auf 3.537 Punkte heute. Macht das chinesische Aktien zu guten Anlagen? Das Problem ist, dass wir das nicht wissen können. Wir haben hier einen manipulierten Aktienmarkt, reguliert durch eine Regierung, die nicht viel von Offenheit und Informationsfreiheit hält. Wenn das für dich reicht, um ihnen dein Geld anzuvertrauen, verdienst du alles, was dich erwartet.

Die Erholung diese Woche basierte auf Gerüchten, dass die Diktatoren in Peking Maßnahmen ergreifen werden, um die platzende Immobilienblase des Landes zu stützen, aber hierbei handelt es sich lediglich um weitere Manipulationen. Der Immobilienmarkt in China ist in den letzten Jahren komplett überhitzt, was bedeutet, dass Banken große Summen (häufig auf Anfrage der Regierung) verliehen, die jetzt durch fallende Vermögenswerte gesichert sind.

Erinnerst du dich an die Krise der Subprime-Kredite, die einen Crash ausgelöst hat, der das westliche Bankwesen fast zerstört hat? Je größer so etwas wird, desto härter der Fall und Manipulationen auf dem Immobilienmarkt werden die Krise nicht lösen. Ich kann weitere Probleme in der Zukunft sehen. Banken, die viel mit China zu tun haben? Nein danke!

Kein Schutz

Vergiss nicht, dass du keine regulativen Möglichkeiten hast, wenn du in den manipulierten chinesischen Aktienmarkt investierst. Den Behörden ist es sogar egal, was mit ihren eigenen Privatanlegern passiert. Wie steht es um chinesische Unternehmen, die auch in Großbritannien gelistet sind, um etwas regulativen Schutz zu genießen?

Die meisten doppelt gelisteten chinesischen Unternehmen sind auf dem Alternative Investment Market (AIM), dessen Regulierungen meiner Meinung nach nicht viel wert sind. In den letzten Jahren haben wir einige traurige Beispiele dafür gesehen, wie AIMs Behörden daran gescheitert sind, selbst ihre eigenen schwachen Regeln durchzusetzen und dabei keinen Schutz für Investoren bieten.

Dein hart erarbeitetes Geld zu investieren kann zu guten Zeiten nervenaufreibend sein, aber das mindeste, was du verdienst, ist ein freier Markt, der von ordentlichen Behörden überwacht wird. Den wirst du in China nicht finden.

Wenn du in etwas investieren möchtest, das großartige langfristige Gewinne für lange Zeit geliefert hat, solltest du bei Aktien der USA und Großbritanniens bleiben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Alan Oscroft auf Englisch verfasst und am 2.12.2015 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!