The Motley Fool

Investieren abseits des Mainstreams: Mit Steico vom Trend zum nachhaltigen Bauen profitieren

Foto: Pixabay

Manches Mal finden wir Fools Unternehmen, die nicht unbedingt andauernd prominent im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen, über die es sich aber trotzdem lohnt nachzudenken. Ein solches Unternehmen möchte ich heute vorstellen. Es handelt sich um ein Unternehmen, das in seinem Bereich ausgezeichnet positioniert ist. Im nachfolgenden Artikel werde ich dir erläutern, warum ich denke, dass Steico (WKN:A0LR93) so gut dasteht.

Steico: ein Weltmarktführer aus Deutschland

Ich glaube, dass Steico ein Hidden Champion ist. Es ist das weltweit führende Unternehmen bei der Herstellung und dem Vertrieb von Holzfasern. Außerdem stellt das Unternehmen noch Hanf-Dämmstoffe, Stegträger (konstruktive Bauprodukte) und Hartfaserplatten her. Der Vertrieb von Furnierschichtholz als Handelsware rundet das Sortiment ab. Die Produktion erfolgt an drei europäischen Standorten – Czarnków (Polen), Czarna Woda (Polen) und Casteljaloux (Frankreich).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was Steico anders macht

Die Nachteile der herkömmlichen Wärmeverbundlösungen ist, dass sie mit Feuchtigkeit nicht gut klar kommen und von Pilzen oder Schimmel befallen werden. Das wiederum führt dazu, dass diese mit hochgiftigen Stoffen beschichtet werden müssen, welche dann oft ins Grundwasser gelangen. Auch die Styroporlastigkeit dieser Systeme ist problematisch, da Styropor anfällig für Brände ist. Kurz gesagt: Die Uhr für diese alten Systeme läuft schön langsam, aber sicher, ab. Und wo findet sich nun eine bessere Lösung? Richtig: bei Steico. Denn Steico setzt im Gegensatz zu vielen Konkurrenten am Markt auf ökologische Materialien. Damit ist Steico zwar teurer unterwegs als seine Mitbewerber, doch haben die Lösungen von Steico auch ihre Vorteile.

Gründe zu dämmen

In Zeiten des Klimawandels sind wir gezwungen mit Energie immer verantwortungsbewusster umzugehen. Dabei spielt auch die Dämmtechnik eine wichtige Rolle, denn diese reduziert den Energieverbrauch. Daher ist der Markt für Dämmstoffe, meiner Meinung nach, ein Zukunftsmarkt. Schon heute werden Immobilienbesitzer von der Regierung über entsprechende Förderprogramme ermutigt, ihre Häuser zu dämmen. Und bei Neubauten ist die Energieeffizienz ohnehin ein großes Thema.

Die Strategie von Steico

Steico investiert in seine Zukunft. 2015 konnte eine neue Anlage in Czarna Woda in der Nähe von Danzig in Betrieb genommen werden. Dies ist ein gut durchdachter Schachzug von Steico, da Czarna Woda in einer Sonderwirtschaftszone liegt und Steico dort für die nächsten 10 Jahre keine Ertragssteuern bezahlen muss. Allerdings ist eine 50 Millionen Euro Investition für ein Unternehmen, das gerade mal eine Marktkapitalisierung von rund 100 Millionen hat kein Pappenstiel. Daher sank im ersten Halbjahr die Eigenkapitalquote laut Geschäftsbericht auch von 55,1 % auf 46,7 % gegenüber dem Vorjahr. Doch sollten es gerade diese großen Investitionen sein, die zur Verbesserung der Margen führen.

Der letzte Quartalsbericht gibt durchaus Anlass zur Hoffnung. So konnte der Umsatz um 5,9 % auf 49,9 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Das EBITDA stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum im Jahr 2014 um 12,5 % auf 7,2 Millionen Euro, das EBIT konnte um 25,0 % auf 4,0 Millionen Euro zulegen.

Das belegt meiner Meinung nach, dass sich Steico auf einem guten Weg befindet. Auch für das vierte Quartal ist das Management von einer Fortsetzung des Wachstums überzeugt, sofern kein vorzeitiger Wintereinbruch stattfindet.

Die Aktie von Steico startete mit 5,93 Euro ins Börsenjahr 2015 und notiert aktuell (25.11.2015) bei rund 8 Euro. Wenn Steico seine Erfolgsgeschichte fortschreibt und sich die Margen verbessern sollte das der Treibstoff sein, der für höhere Kurse sorgt.

Ein lohnendes Investment für uns Fools?

Steico ist meiner Meinung nach eine interessante Beimischung zu einem gut diversifizierten Depot. Da es sich um einen Titel mit kleiner Marktkapitalisierung handelt sollte der Anteil am Gesamtdepot nicht zu groß sein. Mit Steico können Investoren vom Megatrend Energieeffizienz und Umweltschutz profitieren. Es eignet sich für den langfristig denkenden Investor, der viel Zeit mitbringt. Eine schnelle Explosion ist nicht zu erwarten, sondern eher eine langsame Steigerung des Werts.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Andreas Eggertsberger besitzt Aktien von Steico. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!