The Motley Fool

3 Gründe wieso Gold ein schlechtes Investment ist

Foto: Pixabay, PublicDomainPictures

Ich hatte schon immer Schwierigkeiten zu verstehen, wieso manche Investoren so überzeugt sind, dass Gold das allerbeste Investment überhaupt sei. Zwar war die Performance des Goldpreises während der globalen Finanzkrise spektakulär, in den letzten 40 Jahren war Gold aber eine der schlechtesten und volatilsten Anlageklassen.

Was nun?

Seit dem Allzeithoch von 1.917,90 USD pro Unze im Jahr 2011, fiel der Goldpreis um 44 % und steht derzeit bei unter 1.080,00 USD. Und es gibt drei kritische Anzeichen, die zeigen, dass es noch weiter runter geht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Erstens, wirkt sich eine starke US-Wirtschaft nicht positiv auf den Goldpreis aus.

Die Erholung der US-Wirtschaft nimmt weiter an Fahrt auf und die amerikanische Zentralbank blickt derzeit positiv auf die weitere Entwicklung der US-Wirtschaft. Im Dezember wird sie dann wohl auch die Zinsen anheben. Ein Zinsanstieg würde die Oppertunitätskosten eines Investment in Gold erhöhen. Dies könnte zu einer Flucht aus den Goldinvestments führen, da Investoren dann Anlagenklassen mit höheren Renditen bevorzugen könnten.

Zweitens hat Gold keinen Verwendungszweck und hat nur einen sehr geringen industriellen Einsatzbereich.

Das bedeutet, dass der Wert von Gold keine Funktion aus Angebot und Nachfrage darstellt, sondern sich der Goldpreis auf Basis der Währung, in welcher er angegeben wird, bestimmt: dem US Dollar. Wenn der Wert des Dollars steigt, dann sinkt der Goldpreis. Fällt der Wert des Dollars, dann steigt der Goldpreis.

Durch das immer stärkere Wachstum der US-Wirtschaft und dem kommenden Zinsanstieg, kann der US Dollar nur steigen. Schlechte Neuigkeiten für den Goldpreis.

Zu guter letzt wird Gold als der sicherste Hafen in unsicheren Zeiten angepriesen. Es mehreren sich allerdings die Anzeichen, dass das gar nicht der Fall ist.

Die neuesten geopolitischen und makroökonomischen Ereignisse haben nicht zu einem Anstieg des Goldpreises geführt. Der Goldpreis notiert immer noch unter 1.100 USD pro Unze.

Es gibt auch nur wenige Anzeichen, dass Gold eine gute Absicherung gegen Inflation ist. Studien über die letzten 40 Jahre zeigen einen sehr geringen Zusammenhang zwischen der Inflationsrate und dem Goldpreis.

Jeder dieser Faktoren führt zu sehr schlechten Aussichten für die Entwicklung des Goldpreises und ein einzelner Faktor könnte ausreichen, um den Goldpreis unter 1.000 USD pro Unze zu drücken.

Na und?

Ein Goldpreis unter 1.000 USD pro Unze wäre eine sehr schlechte Nachricht für die angeschlagenen Goldminenbetreiber. Viele von ihnen kämpfen bereits jetzt darum, profitabel zu sein. Ein weiterer Preisverfall würde sie dazu drängen, ihre Aktivitäten einzuschränken und ihre Goldreserven neu zu bewerten. Dadurch würden selbst Goldminenbetreiber, die in letzter Zeit positiv auf sich aufmerksam gemacht haben, wie Kinross Gold Corporation (WKN:A0DM94),  zu schlechten Investitionsalternativen .

Du siehst, dass bei einem Goldpreis bei 1.079 USD und Vollkosten von 1.000 USD pro Unze Kinross eine sehr schmale Marge verdient. Fällt der Goldpreis unter 1.000 USD pro Unze, dann macht das Unternehmen bei jeder Unze Gold, die gefördert wird einen Verlust.

Das Gleiche gilt für viele weitere Goldminenunternehmen. Die derzeit wirklich schwierige Branchensituation in Verbindung mit dem schlechten Ausblick für den Goldpreis bedeutet, dass sich die Situation nicht verbessern wird. Das macht sie zu einem Investment, das Investoren meiden sollten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Matt Smith auf Englisch verfasst und wurde am 17.11.2015 auf www.fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!