The Motley Fool

Silver Wheaton kann die Erwartungen nicht erfüllten: Was sollte man jetzt tun?

Foto: Pixabay, Stevebidmead

Silver Wheaton (WKN:A0DPA9) ist das größte Streaming-Unternehmen für Edelmetall weltweit. Das Unternehmen verkündete nach Börsenschluss am 3. November schwächer als erwartete Quartalsergebnisse. Die Aktie reagierte entsprechend und zeigte am folgenden Handelstag kaum Bewegungen.

Die Aktie liegt immer noch 43 % unter dem 52-Wochenhoch von 24,22 CAD aus dem Januar. Werfen wir einen Blick auf die Quartalsergebnisse, um zu bestimmen, ob das eine langfristige Kaufgelegenheit darstellt oder einen Vorgeschmack auf die Zukunft.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Niedrige Silber- und Goldpreise führten zu Rückgängen

Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus dem dritten Quartal verglichen mit den Erwartungen der Analysten und den Ergebnissen aus dem Vorjahreszeitraum. Alle Werte in USD.

Kennzahl Q3 2015 Q3 2015 erwartet Q3 2014
Bereinigter Gewinn pro Aktie 0,12 0,13 0,2
Einnahmen 153,25 Millionen 169,30 Millionen 165,85 Millionen

Quelle: Financial Times

Der bereinigte Gewinn pro Aktie sank um 40 % und die Einnahmen sanken um 7,6 % verglichen mit Q3 2014. Diese schwachen Ergebnisse können den niedrigeren Silber- und Goldpreisen im vergangenen Jahr zugeschrieben werden. Das führte zu einem durchschnittlichen Verkaufspreis bei Silberäquivalenten von 15,03 USD pro Unze, was einen Rückgang von 20,8 % darstellt. Die durchschnittliche operative Marge pro Unze bei Silberäquivalenten sank um 27,4 % auf 10,45 USD.

Hier ein kurzer Abriss von zehn anderen bemerkenswerten Zahlen aus dem Bericht, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum:

  1. Die Gesamtproduktion stieg um 23,8 % auf 10,99 Millionen Unzen bei Silberäquivalenten.
  2. Der Gesamtumsatz stieg um 16,6 % auf 10,19 Millionen Unzen bei Silberäquivalenten.
  3. Die Silberproduktion stiegt um 13 % auf 6,89 Millionen Unzen.
  4. Es wurden 6,58 Millionen Silberunzen verkauft, was einen Anstieg um 4,4 % darstellt.
  5. Der durchschnittlich erzielte Preis von Silber sank um 20,7 % auf 15,05 USD pro Unze.
  6. Der Silberumsatz sank um 17,2 % auf 98,93 Millionen USD.
  7. Die Goldproduktion stieg um 30,8 % auf 54.513 Unzen
  8. Der Verkauf von Goldunzen stieg um 30,9 % auf 48.077.
  9.  Der durchschnittlich erzielte Preis von Gold sank um 10,4 % auf 1.130 USD pro Unze.
  10.  Die Goldumsätze stiegen um 17,3 % auf 54,33 Millionen USD.

Silver Wheaton verkündete auch, die Dividende von 0,05 USD pro Aktie im vierten Quartal beibehalten zu wollen. Diese soll am 1. Dezember an die Aktionäre ausgezahlt werden.

Solltest du Silver Wheaton kaufen oder lieber meiden?

Es war ein schwaches Quartal, daher denke ich, dass die Aktie richtig reagiert und sich kaum bewegt hat. Ich denke auch, dass die Aktie gerade eine langfristige Kaufgelegenheit darstellt.

Silver Wheaton ist attraktiv bewertet bei gerade einmal dem 24,4fachen geschätzten Gewinn pro Aktie von 0,56 USD für 2015 und gerade einmal dem 21fachen des für 2016 erwarteten Gewinns pro Aktie von 0,65 USD. Beides sind günstige Bewertungen verglichen mit dem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 33 des letzten Jahres und dem Fünfjahresdurchschnitt von 32,4.

Ich denke eine faire Bewertung von Silver Wheaton sollte bei mindestens 28 liegen. Damit würde die Aktie mindesten 18 USD am Ende des Steuerjahres 2016 kosten. Das wäre gleichzeitig ein Potenzial von etwa 32 % verglichen mit dem aktuellen Stand. Diese Prognose ist auch sehr vernünftig, wenn man bedenkt, dass das immer noch mehr als 25 % unter dem aktuellen 52-Wochenhoch von 24,22 USD liegt.

Mit all diesen Informationen im Hinterkopf ist Silver Whearon für mich eine Top-Turnaround-Aktie. Alle Foolishen Investoren sollten einen genaueren Blick riskieren und erwägen, in den nächsten Wochen langsam damit anzufangen, langfristige Positionen aufzubauen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt Aktien von Silver Wheaton (USA).

Dieser Artikel wurde von Joseph Solitro auf Englisch verfasst und wurde am 05.11.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!