The Motley Fool

E.ON meldet Rekordverlust, Continental enttäuscht die Analysten: Was du am Mittwoch wissen musst

Foto: Pixabay, geralt

Gute Wirtschaftsdaten aus den Vereinigten Staaten haben die Spekulationen über eine Leitzinsanhebung durch die US-Notenbank im Dezember wieder angeheizt. Deshalb schaltete der DAX nach dem starken Anstieg der vergangenen Wochen erstmal in den Korrekturmodus.

Am dritten Handelstag nahm der deutsche Leitindex allerdings wieder Anlauf in Richtung der 11.000er-Marke…

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was war an der Börse los?

Schwächelnde US-Börsen sorgten am Montag auch auf dem Frankfurter Parkett für miese Stimmung. Der DAX (WKN:846900) verlor 1,6 % auf 10.815 Punkte.

Am unteren Ende der Standardwerte-Tabelle landete die Aktie von Continental (WKN:543900), die sich um über 5 % verbilligte. Der Automobilzulieferer hatte vor Handelsbeginn Quartalszahlen vorgelegt, die schlechter als von den meisten Analysten erwartet ausgefallen waren. Der Streik des Kabinenpersonals der Lufthansa (WKN:823212) drückte den Kurs der Airline-Aktie um mehr als 3 %.

Auch am Dienstag blieb der deutsche Leitindex zunächst auf Abwärtskurs, konnte aber am Nachmittag seine Verluste wieder abbauen. Bei Handelsschluss zeigte das Börsenbarometer beim Stand von 10.833 Zählern sogar ein kleines Plus von 0,2 %.

Marktteilnehmer begründeten die Erholung mit einem Kursrutsch des Euro, der unter die Marke von 1,07 US-Dollar gefallen war. Ein schwacher Euro, so die Logik, hilft den exportlastigen deutschen Unternehmen, ihre Produkte in Nicht-Euro-Ländern zu verkaufen.

Ein Bericht des Handelsblatts sorgte bei E.ON (WKN:ENAG99) für einen Kursabschlag von 3 %. Die Düsseldorfer Wirtschaftszeitung hatte einen Tag vor Veröffentlichung der Quartalszahlen des Versorgers für die ersten neun Monate dieses Jahres einen Rekordverlust von über 5 Milliarden Euro prognostiziert. Die Aktie des E.ON-Konkurrenten RWE (WKN:703712) gab fast 4 % ab.

Als E.ON am Mittwoch tatsächlich für den Zeitraum von Januar bis September einen Verlust von 5,67 Milliarden Euro meldete, kam das für die Marktteilnehmer nicht überraschend. E.ON-Papiere verteuerten sich bis zum Nachmittag um rund 3 % und RWE-Anteilscheine verbuchten sogar einen Gewinn von fast 5 %. Der DAX legte bis 15:30 Uhr etwa 1 % zu.

Wie geht es weiter?

Am Donnerstag (12.11.) berichten drei DAX-Unternehmen über den Geschäftsverlauf:  Siemens (WKN:723610), Merck (WKN:659990) und RWE legen Zahlen vor. In den USA öffnen u. a. Cisco Systems und Applied Materials ihre Bücher. Außerdem liefern die Statistiker Daten zur EU-Industrieproduktion im September und zu den Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe in der laufenden Woche.

Am Freitag (12.11.) werden das deutsche Bruttoinlandsprodukt fürs dritte Quartal sowie sein EU-Pendant bekannt gegeben. Aus den USA erreichen uns Zahlen zum Einzelhandelsumsatz und zu den Erzeugerpreisen im Oktober sowie zu den Lagerbeständen im September. Außerdem gibt die Uni Michigan ihre Einschätzung zur Verbraucherstimmung im November bekannt.

Wir wünschen den Lesern des Motley Fool eine angenehme Restwoche.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Winfried Rauter besitzt keine der im Text genannten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Cisco Systems.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!