The Motley Fool

Die 5 besten Dividendenaktien, die man im November kaufen kann: Gilead Sciences, K+S-Rivale Potash Corp und drei weitere

Foto: Pixabay, FraukeFeind

In Aktien zu investieren, die Dividenden ausschütten, kann eine großartige Möglichkeit sein, mit der Zeit ein Vermögen aufzubauen, da Unternehmen, welche regelmäßig Geld an ihre Aktionäre ausschütten, meistens auch langfristig den Markt schlagen. Investoren können jedoch nicht einfach irgendein Unternehmen heraussuchen, welches Dividenden ausschüttet und davon ausgehen, dass es gut laufen wird, da viele andere Faktoren wie die Wachstumsaussichten, die Bilanz und die Bewertung auch mit einbezogen werden müssen.

Deswegen haben wir einige Motley Fool-Mitarbeiter gebeten, ihre Vorstellung davon, was im November eine gute Kaufoption für Dividendenaktien ist, zu teilen. Lies die Vorschläge und urteile selbst darüber, ob du ihnen zustimmst oder nicht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dan Caplinger: Eine wichtige Eigenschaft einer erfolgreichen Dividendenaktie ist die Tradition, Quartalsauszahlung regelmäßig zu erhöhen. Für Automatic Data Processing (WKN:850347) sind solche Erhöhungen zur Gewohnheit geworden und das Unternehmen hat eine 40-jährige Geschichte mit jährlichen Erhöhungen seiner Auszahlungen.

Traditionell erhöht ADP seine Dividenden im November, wenn der Schub vom letzten Jahr Mitte des Monats kommt. Die aktuelle Rendite von 2,4 % ist knapp über der durchschnittlichen Rate, aber wenn man den langfristigen Wachstumskurs der Dividende bedenkt, werden ADP-Aktien attraktiver für diejenigen, die nach höherem Portfolio-Einkommen suchen.

Gleichzeitig hat ADP eine fundamentale Stärke durch die gegenwärtigen makroökonomischen Gegebenheiten. Wenn mehr Jobs entstehen und die Arbeitslosigkeit niedrig ist, profitiert ADP davon, dass mehr seiner Geschäftskunden sich an das Unternehmen wenden, um Hilfe bei der Gehaltsabrechnung und im Personalbereich zu suchen. Diese positiven Trends schlagen sich in der Bilanz nieder. In seinem jüngsten Bericht wuchs ADPs Arbeitgeberdienstleistungsgeschäft um 7 % auf einer währungsbereinigten Basis. Die U.S.-Gehaltsabrechnungen stiegen um 2,3 % und halfen damit den Ergebnissen in diesem Bereich. Wenn dir an Wachstumspotenzial und solidem Einkommen etwas liegt, verdient ADP einen genaueren Blick von Investoren.

Brian Feroldi: Auf den ersten Blick findest du es vielleicht merkwürdig, dass ich eine Biotechnologie-Aktie vorschlage, wenn es darum geht, einen starken Dividendenzahler zu finden. Ich denke jedoch, dass Investoren genau das bei Gilead Sciences (WKN:885823) heute finden können. Das Unternehmen hat Anfang des Jahres erst damit begonnen, Dividenden zu zahlen und sein Preis lässt die Aktien derzeit eine Rendite von 1,5 % ausschütten. Ich denke, die Chancen, dass diese schnell wachsen wird, stehen gut.

Gilead ist in den letzten paar Jahren dank seiner marktführenden Rolle in der Behandlung von HIV und Hepatitis C wie verrückt gewachsen. Das Unternehmen verkauft derzeit mehrere Medikamente in jedem Krankheitsstadium, aber das jüngste fantastische Wachstum hat es durch seine beiden Hepatitis-Medikamente Harvoni und Sovaldi erreicht, die zusammen mehr als 14 Milliarden USD an Umsatz in den ersten 9 Monaten diesen Jahres eingebracht haben.

Gilead möchte außerdem seine Führungsrolle im Bereich Hepatitis C ausbauen und hat vor Kurzem die Zulassung für eine neues Medikament beantragt, welches das Potenzial hat, alle 6 Genotypen der Krankheit mit einer einzigen Pille pro Tag zu behandeln, was weder Harvoni noch Sovaldi zurzeit schaffen.

Das Unternehmen hat den Rückkauf von Anteilen in Höhe von 15 Milliarden USD autorisiert und mehr als 23 Milliarden USD in Cash. Die Chancen, dass das Unternehmen seine Dividende in den kommenden Monaten und Jahren ordentlich erhöhen wird, stehen also gut.

Trotz alledem werden die Aktien von Gilead zurzeit für das nur 10-fache seiner vergangenen Einnahmen gehandelt, obwohl Analysten ein Gewinnwachstum von mehr als 16 % jährlich über die nächsten 5 Jahre voraussagen. Ich halte das für ein großartiges Schnäppchen und Investoren, die an Rendite und Wachstum interessiert sind, sollten sich dieses Unternehmen genauer ansehen.

Matt Frankel: Eine Aktie, die ich im November in Betracht ziehe, ist Equity Residential (WKN:985334). Das Immobilienunternehmen, das sich auf gehobene Eigentumswohnungen konzentriert, zahlt zurzeit eine Dividendenrendite von 2,85 %.

Es gibt einige Gründe dafür, dass ich Equity mag. Erstens ist Equity in seinem Spezialbereich führend. Das Unternehmen besitzt 388 Immobilen, die aus mehr als 108.000 Apartments bestehen und 6.000 weitere sind in Arbeit. Equity hat die beste Kreditwürdigkeit seiner Sparte, was ihm die Möglichkeit gibt, durch reichlich Kapital viele Chancen zu nutzen.

Zweitens hat das Unternehmen viele gute strategische Management-Entscheidungen vorzuweisen, wovon die jüngste den Verkauf von 5,4 Milliarden USD des Immobilien-Portfolios einschließt und den Ausstieg aus dem Denver- und Südflorida-Markt, von dem das Management denkt, es passe nicht länger zu der Vision des Unternehmens. Jetzt konzentriert sich das Unternehmen auf sechs Schlüsselmärkte (New York, Boston, Washington, D.C., Seattle, San Francisco und Südkalifornien). Das sind alles Märkte mit hohem Wachstum und hohen Einstiegsbarrieren, weswegen die Nachfrage wahrscheinlich schneller wachsen wird als das Angebot.

Außerdem kommt die Demographie dem Wohnungsmarkt allgemein zugute. Equity schätzt, dass bis 2019 8,3 Millionen neue Haushalte in den USA entstehen werden und dass 60-70 % dieser Haushalte Mieter sein werden. Kombiniert man das mit der niedrigsten Hauseigentumsrate in den USA seit 1967, sieht es so als, als sei jetzt ein guter Zeitpunkt, um ins Apartment-Geschäft einzusteigen.

Selena Maranjian: Der Düngemittelhersteller Potash Corp. of Saskatchewan (WKN:878149) ist ein besonders attraktiver Dividendenzahler – die jüngste Rendite lag bei ungefähr 7 %. Die Aktie ist im vergangenen Jahr um ungefähr ein Drittel gefallen und strauchelte schon länger wegen niedriger Preise für Kali und des Zerfalls der russischen Kali-Kartelle, welche die Preise hoch gehalten haben.

Es gibt jedoch viel, was man an PotashCorp mögen kann. Es ist beispielsweise so tief gefallen, dass es jetzt zu einem attraktiven Preis gehandelt wird und mit einem jüngsten und erwartetem KGV von ungefähr 12 liegt es weit unter dem 5-Jahres-Durchschnitt von ungefähr 20. Seine langfristigen Aussichten sind auch gut, da Düngemittel für die Landwirtschaft notwendig sind und die Erdbevölkerung wächst, was mehr Nahrung notwendig macht.

Mit Sitz in Saskatchewan hat das Unternehmen Zugang zu viel Kali und genießt den Vorteil, ein Produzent mit geringen Kosten zu sein. Sein Stickstoff- und Phosphat-Geschäft hilft dabei, die Gewinne zu stabilisieren, da es Kali-Verluste ausgleichen kann. Außerdem ist das Unternehmen dabei, eine Ausgabenoffensive in mehrfacher Milliardenhöhe herunterzuschrauben, was es gut für weiteres Wachstum positionieren sollte und mit großer Wahrscheinlichkeit den Freien Cashflow anheizen wird.

PotashCorps Dividende ist nicht perfekt. Sinkendes Einkommen in den letzten Jahren hat seine Auszahlungsquote in die Höhe getrieben und das Unternehmen hat hohe Schulden, was seine Möglichkeiten, Auszahlungen zu erhöhen, wesentlich einschränkt. Unternehmen versuchen aber viel, um Dividendenkürzungen zu vermeiden und PotashCorps bietet zurzeit eine gute Rendite. Die Aktie wird wahrscheinlich langfristige Treue belohnen.

Sean Williams: Wenn du auf der Jagd nach Aktien mit einer soliden Wachstumsgeschichte bist, solltest du dir vielleicht Gewürzproduzent und Distributor McCormick & Co. (WKN:858250) anschauen.

McCormick & Co. hat die Tradition, seine Dividendenausschüttung im November zu erhöhen und das könnte vielleicht das 30. Jahr in Folge sein, in dem das Unternehmen seine Auszahlung im November erhöht. Nachdem es in den vorherigen vier Quartalen 1,60 USD an Dividenden ausgeschüttet hat, scheint eine Erhöhung wahrscheinlich mit den 3,75 USD Gewinn je Aktie, die Wall Street für 2016 voraussagte.

Obwohl McCormick zu seinem fast höchsten Preis gehandelt wird, bietet es etwas, was fast alle Investoren suchen: Wachstumsstabilität in jeder Wirtschaftslage. Selbst wenn die USA in eine Rezession kommt – was früher oder später passieren wird – wird sich das Gewürz-Kaufverhalten der Kunden nicht großartig verändern. Es könnte sogar sein, dass seltener in Restaurants gegessen wird, was theoretisch die Verkaufszahlen von McCormick erhöhen könnte. Das Unternehmen ist also relativ isoliert, da sein Geschäftsmodell dem, was zyklischen Aktien bevorsteht, aus dem Weg gehen kann. Das gibt McCormick auch Preisgestaltungsmacht, die das Wachstum seines Umsatzes sichern kann, sollte sich die Nachfrage verringern.

Abgesehen davon, dass es ein Grundnahrungsmittel herstellt, hat McCormick auch viele Wachstumsmöglichkeiten. Drei kürzliche Akquisitionen und sein Vorstoß Richtung Asien und den Mittleren Osten sollten es dem Unternehmen ermöglichen, mittelfristig im mittleren bis hohen einstelligen Bereich zu wachsen. Obwohl die Aktie nach traditionellen Kennzahlen nicht preiswert ist, ähnelt McCormick der Schildkröte: Langsam und konstant wird sie für dich über die Ziellinie kommen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Gilead Sciences. The Motley Fool empfiehlt Automatic Data Processing und McCormick.

Dieser Artikel wurde von Brian Feroldi auf Englisch verfasst und am 02.11.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!