The Motley Fool

Ist das gerade eine goldene Kaufgelegenheit bei GlaxoSmithKline, Rio Tinto und Castings?

Seit den letzten Höhenflügen sind die Aktien von GlaxoSmithKline (WKN:940561), Rio Tinto (WKN:852147) und Castings (WKN:935246) wieder gefallen, aber das schmälert nicht ihren Reiz. Könnte das ein guter Zeitpunkt sein, um jetzt einzusteigen?

Beeindruckend

Castings macht das, was der Name schon andeutet. Eisenguss. Das hat etwas Ursprüngliches – das Feuer, das flüssige Metall, das wie bei einem Vulkan herab fließt, die Eruptionen und das Zischen, der Krach und der Klang von Hämmern, die von starken, haarigen Armen geschwungen werden. Nicht zu vergessen der starke Geruch einer ehrlichen Industrie… aber ich schweife ab. Heutzutage ist der Betrieb von Castings aber deutlich moderner als das, was man vor ein paar Jahrzehnten noch im Werk vorgefunden hat. Der Grad der Automatisierung ist beeindruckend, wie dieses Video zeigt.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Es besteht kein Zweifel, dass große Investitionen hier geflossen sind, und es scheint sich auch auszuzahlen. Heute exportiert das Unternehmen 80 % seiner Produktion, der Hauptteil davon geht an ein paar Autohersteller. Die Geschäfte sind in letzter Zeit gut gelaufen und das Unternehmen erfreut sich einer starken Bilanz mit genug liquiden Mitteln in der Bank. Darüber hinaus hat Castings keine Schulden. Trotzdem braucht das Unternehmen Mittel, um das künftige wirtschaftliche Auf und Ab zu überleben, da die Branche sehr von Zyklen bestimmt ist.

Nicht kaufen und vergessen

Ein Gewinnrückgang um 20 % in den 12 Monaten bis März 2015 drückte den Kurs nach unten. Nach einem Spitzenwert von 496p im Sommer 2014 fielen die Aktien bis zum Frühling 2015 um etwa 24 %. Die Analysten erwarten, dass die Gewinne aber im laufenden Jahr wieder um 19 % steigen werden. Dem soll dann ein weiterer Anstieg um 9 % bis März 2017 folgen. Die Aktie scheint gut darauf zu reagieren und setzen ihren Aufstieg fort, den sie 2009 begonnen hat.

Der aktuelle Kursausschlag zeigt das Risiko für die Anleger in diesem zyklischen Geschäft. Sobald die Gewinne leicht zurückgehen, schlägt sich das auch im Kurs nieder. Die Aktie zu besitzen ist in Ordnung, wenn der Aufschwung weitergeht, aber ich würde die Aktie nicht besitzen wollen, wenn es mit der Industrie abwärts geht. Und wer kann das schon voraussagen?

Beim derzeitigen Kurs von 436p liegt das künftige Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 10,5 für das Rechnungsjahr bis März 2017. Die Dividende soll 3,4 % erreichen, wobei die Analysten erwarten, dass die Gewinne die Dividende etwa 2,75mal decken sollen. Das sieht gut aus, aber ich würde eine solch niedrige Bewertung in diesem fortgeschrittenen Stadium des Wirtschaftszyklus auch erwarten. Unter diesem Gesichtspunkt könnte Castings nicht so günstig sein, wie es aussieht. Ich wäre glücklicher mit einer höheren Dividende von mehr als 5 % und einem einstelligen KGV.

Wie wäre es mit einem größeren Unternehmen?

Rio Tinto generiert den Großteil seiner Gewinne durch die Produktion von Eisenerz. Daher liegen sie in der Produktionskette weiter hinten als Unternehmen wie Castings, die aus Eisen ein Produkt herstellen und damit einen Mehrwert schaffen. Castings hat daher mehr Kontrolle über den Preis als Rio Tinto. Daher ist Rio Tinto auch den Marktkräften und den Marktpreisen ausgeliefert. Das bedeutet, dass die zyklischen Auswirkungen unmittelbarer und stärker sind als bei einem Unternehmen wie Castings. Das verstärkt natürlich auch die negativen Aspekte für ein Minenunternehmen wie Rio Tinto.

Bei GlaxoSmithKline ist die Sache anders. Die Pharmaindustrie verfügt dank der stetigen Nachfrage nach Medikamenten über stabile und konsequente Cashflowströme. Ich sehe die aktuelle Kursschwäche von GlaxoSmithKline als eine Umkehrung des Fair Value, was das Unternehmen sehr attraktiv aussehen lässt. Nach mehreren Jahren von Mindereinnahmen durch auslaufende Patente erwarten die Londoner Analysten einen Anstieg bei den Gewinnen um 12 % im nächsten Jahr.

Beim aktuellen Kurs von 1366p wird Glaxo mit einem künftigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16 bewertet. Die erwartete Dividende soll bei 6 % liegen und die Analysten erwarten, dass die Gewinne die Dividendenzahlung gerade einmal decken werden. Aber Glaxo hat auch noch einiges in der Pipeline, was zu weiteren Gewinnenanstiegen führen könnte.

Enthüllt: Unser neues E-Book!

Dieses neue E-Book enthält 12 Top-Aktien, die du sofort kaufen kannst! Du bekommst Ideen für Aktien, die man auch in den schlimmsten EU-Krisenzeiten halten kann, Aktien, mit denen du von den Innovationen in der Industrie profitieren kannst, plus unsere unschlagbaren Bewertungsmethoden. Und das Beste ist, es ist 100 % kostenlos, wenn du hier klickst und heute unseren kostenlosen Newsletter abonnierst.

Motley Fool UK hat GlaxoSmithKline empfohlen.

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und wurde am 27.10.2015 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!