The Motley Fool
Werbung

Apple schlägt wieder zu

Quelle: Apple

Nach Börsenschluss verkündete Apple (WKN:865985) am Dienstag, den 27. Oktober, die Ergebnisse des vierten Quartals des Steuerjahres 2015. Der Quartalsbericht bot kaum Neues. Das Geschäft läuft weiterhin sehr gut mit starken iPhone-Verkäufen, großer Nachfrage in China und verbesserter Ertragskraft.

Das iPhone verkauft sich immer noch sehr gut

Die Gesamteinnahmen erreichten 51,5 Milliarden USD, was einen Anstieg um 22 % verglichen mit den 42,1 Milliarden USD aus dem vierten Quartal 2014 markiert. Das Management erwartete Umsätze im Bereich von 49 bis 51 Milliarden USD. Daher hat Apple seinen eigenen Ausblick sogar noch übertroffen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das iPhone-Segment feuert weiterhin aus allen Rohren. Apple verkaufte 48 Millionen Geräte, was einen Anstieg um 22 % zum Vorjahresquartal darstellt. Die durchschnittlichen Verkaufspreise stiegen in den letzten Quartalen und auch Q4 2015 machte hier keine Ausnahme: Apple verzeichnete einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 670 USD, im vorausgehenden Quartal waren es noch 660 USD gewesen.

Aufgrund der gestiegenen Verkaufspreise bei den iPhones lag das Umsatzwachstum über dem Wachstum bei den verkauften Einheiten. Apple erzielte hier 32,2 Milliarden USD. Das ist ein Sprung um 36 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Apple erzielte im letzten Quartal 63 % seiner Gesamteinnahmen durch das iPhone. Die guten Neuigkeiten sind, dass sich das Produkt weiterhin sehr gut verkauft und für außerordentliche Zahlen sorgt. Andererseits ist Apple sehr abhängig davon und das ist ein wichtiger Risikofaktor, den man im Hinterkopf behalten sollte.

Die Verkäufe des iPad gehen allerdings weiter zurück. Das Unternehmen verdiente damit 4,3 Milliarden USD im letzten Quartal. Das ist ein Rückgang um 20 % von 5,3 Milliarden USD im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze des Mac stiegen um 4 % auf über 6,9 Milliarden USD. Die Umsätze im Service-Bereich wuchsen um 10 % auf 5,1 Milliarden USD, während andere Produkte wie Apple TV, die Apple Watch und Produkte von Beats ein Plus von 61 % zu verzeichnen hatten und jetzt bei 3 Milliarden USD liegen.

Die Investoren waren in letzter Zeit besonders besorgt über das langsamere Wachstum und die finanzielle Instabilität in China. Trotzdem verzeichnete Apple einen starken Anstieg um 99 % aus der Region China, was in diesem Quartal 12,5 Milliarden USD ausmachte.

Starke Gewinne und Cashflow

Die Bruttomarge erreichte 39,9 %. Das ist ein Anstieg um 38 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der Ausblick lag zwischen 38,5 % und 39,5 %, daher war das Geschäft auch hier besser als erwartet.

Apple erzeugt weiterhin große Cashflowströme. Das Unternehmen erzielte einen operativen Cashflow von 13,5 Milliarden USD und gab über 17 Milliarden USD für Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe aus. Apple hat inzwischen über 143 Milliarden USD der veranschlagen 200 Milliarden USD an die Aktionäre zurückfließen lassen. Der Gewinn pro Aktie stieg um starke 38 % von 1,42 USD auf 1,96 USD pro Aktie.

Die Zukunft sieht gut aus

CEO Tim Cook klang ziemlich optimistisch, was die Aussichten für das kommende Quartal angeht. Das ist besonders wichtig für Apple, da jetzt das Weihnachtsgeschäft ansteht. Cook sagte in einer Presseerklärung:

Das Steuerjahr 2015 war das bisher erfolgreichste Jahr für Apple. Die Einnahmen stiegen um 28 % auf knapp 234 Milliarden EUR. Dieser anhaltende Erfolg ist das Ergebnis unserer Anstrengungen, die besten und innovativsten Produkte auf diesem Planeten herzustellen und es ist gleichzeitig ein Zeugnis der perfekten Ausführung durch unser Team. Wir gehen dieses Jahr in das Weihnachtsgeschäft mit unserer bisher stärksten Produktpalette, darunter das iPhone 6s und 6s Plus, die Apple Watch mit einem größeren Angebot, dem neuen iPad Pro und dem komplett neuen Apple TV, das diese Woche ausgeliefert wird.

Das Unternehmen erwartet Einnahmen im Bereich von 75,5 bis 77,5 Milliarden USD im Dezemberquartal. Das wäre ein leichter Anstieg von den 74,6 Milliarden USD aus dem letzten Jahr. Die Bruttomarge soll zwischen 39 % und 40 % liegen, was in etwa den 40 % aus dem Vorjahr entspricht.

Das klingt jetzt nicht nach einer sehr optimistischen Prognose, aber man sollte nicht vergessen, dass die Fremdwährungseffekte den meisten Tech-Unternehmen die Bilanzen vermiesen, wenn die Ergebnisse in Dollar angegeben werden. Abgesehen davon ist Apple ja dafür bekannt, konservative Ausblicke zu geben.

Der neueste Quartalsbericht von Apple bot kaum Überraschungen, aber das Unternehmen liefert weiterhin gesunde Verkaufszahlen und solide Gewinne. Daher scheint alles für die Apple-Investoren genau in die richtige Richtung zu laufen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Dieser Artikel wurde von Andrés Cardenal auf Englisch verfasst und wurde am 28.10.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!