The Motley Fool

Die Finanzgeheimnisse von Sir Richard Branson und Lord Alan Sugar

Foto: Pixabay, skeeze

Sir Richard Branson und Lord Alan Sugar sind zwei der bekanntesten britischen Geschäftsmänner. Gleichzeitig sind sie auch zwei der einflussreichsten, aber sie haben es auf sehr unterschiedlichen Wegen zu dem gebracht, was sie heute sind.

Richard Branson ist durch seine Virgin Group bekannt geworden. Aus bescheidenen Anfängen wurde ein globales Netzwerk mit heute mehr als 400 Unternehmen. Branson gründete sein erstes Unternehmen mit 16, als er seinen Schulkameraden ein Magazin verkaufte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Vier Jahre später war die Marke Virgin geboren. Sie verkauften Schallplatten und verschickten sie per Post. Fast 50 Jahre später ist daraus ein ganzes Wirtschaftsimperium geworden, das Branson ein Vermögen von 4,1 Milliarden GBP eingebracht hat.

Foto (Lord Sugar): Damien Everett. Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/. Foto (Richard Branson): public domain

Foto (Lord Sugar): Damien Everett. Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/. Foto (Richard Branson): public domain

In der Zwischenzeit begann Lord Sugar seinen Aufstieg, indem er Elektroartikel aus einem Lieferwagen heraus verkaufte. Dann gründete er das Unternehmen Amstrad (Alan Michael Sugar Trading) und wurde damit zum Marktführer für Verbraucherelektronik. Amstrad erreichte zu Hochzeiten eine Bewertung von 1,25 Milliarden GBP, doch nach einer Reihe von Fehlschlägen wurde das Unternehmen 2007 für 125 Millionen GBP an BSkyB verkauft. Heute besteht der ganze Reichtum von Lord Sugar – die ganzen 1,4 Milliarden GBP – aus Londoner Grundstücken.

Die beiden haben zwar verschiedene Lebenswege gewählt, aber sie haben eines gemeinsam, das sie im Laufe der Jahre auch immer wieder als die Basis ihres Erfolges bezeichnet haben.

Die Gemeinsamkeit

Lord Sugar und Richard Branson sind beide dahin gekommen, wo sie heute sind, indem sie ungeduldig waren. Beide Unternehmer sind bekannt dafür, sich in neue Projekte zu stürzen, ohne monatelang das Pro und Contra abzuwägen.

In den Anfängen von Amstrad ging der Erfolg darauf zurück, dass Lord Sugar die Produkte schneller in die Läden bekam als die Konkurrenz. Richard Bransons Philosophie „Screw It, Let’s Do It” (ganz egal, machen wir’s einfach) hat die Virgin Group in hunderte Märkte auf der ganzen Welt gebracht.

Natürlich hatten auch Branson und Sugar mit Fehlschlägen zu kämpfen. Amstrad scheiterte an der zu großen Expansion. Gleichzeitig gibt es auch zahllose Virgin-Unternehmen, die Branson kein Geld eingebracht haben.

Trotzdem hat ihnen ihre Ungeduld geholfen, diese Fehlschläge hinter sich zu lassen. Ihr Bedürfnis zu diversifizieren und in neue Märkte zu expandieren hat sichergestellt, dass der Verlust eines einzelnen Unternehmens nicht ihren Ruin bedeutet.

Getrieben von Erfolg

Der Mangel an Geduld ist der hervorstechendste gemeinsame Erfolgsfaktor von Branson und Lord Sugar, aber die beiden teilen auch ihr Streben nach Erfolg und ihre Hartnäckigkeit.

Dieser Hunger nach Erfolg hat Richard Branson geholfen, eine der erfolgreichsten Marken auf dieser Welt zu schaffen und seine Entschlossenheit hat ihm auch geholfen, die Fehlschläge zu verkraften.

Im Fall von Lord Sugar hat dieses Streben nach Erfolg dazu geführt, dass er das relative Scheitern von Amstrad in ein extrem erfolgreiches Immobilienimperium verwandelt hat.

Es liegt in deiner Hand

Solche unglaublichen lebensverändernden Summen zu verdienen wie Lord Sugar und Sir Richard Branson ist nicht einfach. Es erfordert Zeit, Mühe und auch ein paar Opfer. Daher fragen sich auch die meisten Leute, die immer nur den Weg des geringsten Widerstandes gehen, warum sie nicht besser dastehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool UK besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Rupert Hargreaves  auf Englisch verfasst und wurde am 23.10.2015 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!