The Motley Fool

Ist China endlich ein Wachstumstreiber für Tesla?

MODEL S. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Kurz vor der Veröffentlichung des Quartalsberichts am 3. November interessieren sich die Anleger von Tesla (WKN:A1CX3T) für die heißen Themen wie Einnahmen, Ausblick und natürlich das Model X. Aber es gibt noch ein wichtiges Thema, das man nicht übersehen sollte: Das Geschäft in China. Es ist gut möglich, dass sich das Blatt in China zum Positiven wenden könnte.

Die Trendwende in China

„China war deutlich schwächer als wir erwartet hatten.” gab Tesla CEO Elon Musk im Januar bei einem Interview in Detroit zu. Die Aktie fiel um 7 % am folgenden Tag.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das war der Wendepunkt, was das gute Gefühl für den chinesischen Markt betraf. Ein Jahr zuvor hatte Musk Bloomberg noch in einem Telefoninterview gesagt, die Verkäufe in China könnten vielleicht bis zum Ende des nächsten Jahres ein höheres Niveau als in den USA erreichen. Er betonte aber vorsichtigerweise, dass es ein großes „vielleicht” sei.

Da die Erwartungen wohl doch etwas zu optimistisch waren, waren die Anleger auch verständlicherweise überrascht von der plötzlichen Nachricht, dass es nicht wie geplant lief.

Aber seither gab es kaum Berichte über die langsame, aber solide Trendwende, die jetzt zu einem bedeutenden Faktor werden könnte. Im März gab Tesla an, einen “Anstieg unserer Verkäufe in China” zu sehen. Und dieses gute Gefühl fand dann auch seinen Weg in den Brief an die Aktionäre im zweiten Quartal.

„In Asien haben sich die Bestellungen des Model S in Q2 im Vergleich zum letzten Quartal fast verdoppelt. Dies wurde durch den Erfolg unserer neuen Strategie in China begünstigt.” schrieb Tesla. „Aufgrund dieser Verbesserung vergrößern wir unsere Investitionen in China und planen unsere Präsenz in diesem Jahr von einer auf fünf Filialen in Gebieten mit großer Laufkundschaft auszubauen”.

Zu diesen Investitionen gehört auch ein deutlicher Ausbau des Netzes an Ladestationen mit etwa 80 Superchargern in China und Hongkong und hunderte von Destination Charger-Ladestationen. Diese Woche wiederholte Musk, man wolle in ein paar Jahren damit beginnen, Autos in China zu bauen.

TESLAS NETZWERK AN LADESTATIONEN IN CHINA: DIE ROTEN MARKIERUNGEN ZEIGEN SUPERCHARGER AN; DIE GRAUEN MARKIERUNGEN DESTINATION CHARGERS. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

TESLAS NETZWERK AN LADESTATIONEN IN CHINA: DIE ROTEN MARKIERUNGEN ZEIGEN SUPERCHARGER AN; DIE GRAUEN MARKIERUNGEN DESTINATION CHARGERS. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Die Gelegenheit

Selbst nach einem schlechter als geplanten Verkaufsstart in China scheinen die zusätzlichen Bestellungen des Model S in Asien dazu geführt zu haben, dass Tesla langfristig bullisch denkt.

„Trotz der anfänglichen Probleme in China planen wir weiterhin in unsere Infrastruktur dort zu investieren, denn wir glauben, dass China in ein paar Jahren einer unseren größten Märkte werden könnte.” gab das Unternehmen im Quartalsbericht 10Q für Q3 an.

Basierend auf den Registrierungsdaten des Model S hat Tesla etwa 3.000 Einheiten in diesem Jahr in China ausgeliefert. Die Verkäufe stiegen aber erst im Dritten Quartal rapide an, denn annähernd 1.400 dieser Autos wurden in Q3 ausgeliefert. Wenn das so weitergeht, dann könnte Tesla in Q4 mehrere tausend Einheiten absetzen und auf diesem Niveau würde der chinesische Markt 15 % bis 20 % der Verkäufe ausmachen.

Langfristig gesehen ist Musk sehr bullisch, was China angeht. Diese Woche bei einem Forum an der Tsinghua Universität in Peking sagte er, dass bis 2030 mehr als die Hälfte der neu produzierten Fahrzeuge weltweit batterieelektische Fahrzeuge sein werden und China den größten Markt für diese Fahrzeuge darstellen wird.

Aufgrund der wachsenden Bedeutung des chinesischen Marktes für Tesla sollten die Anleger besonders aufmerksam bei Kommentaren des Managements zu diesem Markt sein, wenn in ein paar Wochen die Ergebnisse des dritten Quartals veröffentlicht werden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 23.10.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!