MENU

Solltest du BP und GlaxoSmithKline für dein Dividendenportfolio kaufen?

Foto: Pixabay, geralt

Seit Jahren werden BP (WKN:850517)und GlaxoSmithKline (WKN:940561) fast automatisch in Dividendenportfolios aufgenommen. Die zwei Unternehmen sind Schwergewichte im FTSE und sind zudem, gemessen an der Größe, die Nummer 6 und 5 unter allen an der Londoner Börse gelisteten Unternehmen. Die derzeitige Kursschwäche ließ die Dividendenrendite beider Aktien auf über 6 % ansteigen. Beide Unternehmen sind ernsthafte Kaufkandidaten für Depots mit hohen Ausschüttungen.

BP

Die BP-Aktien sind aufgrund des neuesten Preisverfalls auf den Rohstoffmärkten derzeit stark unter Druck. Das Unternehmen agiert in einem schweren Markt und die Dividendenrendite beträgt daher aktuell massive 7,91 %. Diese hohe Rendite wird durch eine erwartete Ausschüttungsquote von 88 % und einer Desinvestitionsstrategie von Vermögensgegenständen in nicht Kerngebieten von über 10 Mrd. USD gestützt. Im aktuellen Bericht zum 2. Quartal konnte das Unternehmen einen operativen Cashflow und ein kurzfristig verfügbares Vermögen von über 33 Mrd. USD vorweisen. Das Unternehmen ist eine Cashmaschine und kann die hohe Dividende auch bei einem Ölpreis von unter 50 USD stabil halten. Jetzt könnte es eine sehr gute Zeit sein, BP-Aktien zu kaufen. So kannst du dir eine Rendite von 7,91 % auf dein eingesetztes Kapital sichern, auch wenn der Kurs wieder Richtung 4,00 GBP oder 5,00 GBP steigen sollte.

GlaxoSmithKline

Obwohl GlaxoSmithKline in einer völlig anderen Branche wie BP tätig ist, sind auch hier die Kurse deutlich unter Druck geraten und sind seit den Hochs im Mai um mehr als 3,50 GBP gefallen. Aktuell bietet die Aktie eine Dividendenrendite von 6,32 % bei einer Ausschüttungsquote von 83 % – vergleichbar mit BP. Viele Analysten sagen aber, dass die Dividende in den nächsten Jahren gesenkt werden muss. Aber ähnlich wie BP ist auch GlaxoSmithKline eine Cashmaschine, die sich die Dividenden leisten kann. Das wirklich interessante an dem Unternehmen ist aber die Pipeline von über 200 Medikamenten und Behandlungsmethoden, von denen laut Unternehmensangaben mehr als die Hälfte innerhalb der nächsten fünf Jahre auf den Markt kommen werden und die Einnahmen des Unternehmens anschieben sollten. Diese Pipeline von neuen Produkten ist es, was Investoren an Pharmaunternemen reizt und den Kurs durch die Decke schießen lässt. Ein anderes Pharmaunternemen aus dem FTSE 100 mit einer Dividendenrenditd von mehr als 4 %, AstraZeneca, war Gegenstand einiger Übernahmespekulationen und Übernahmeangebote aufgrund der Produktpipeline. Dieses Wachstumspotential und die starke Dividende macht GlaxoSmithKline so attraktiv für Investoren.

Auch wenn BP und GlaxoSmithKline ihre Dividenden kürzen würden, würden sie im FTSE 100 immer noch zu den zwanzig Unternehmen mit den höchsten Dividendenrenditen zählen. Und zu dem haben beide Unternehmen meiner Meinung nach bessere Wachstumsperspektiven als viele andere.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die ?eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool hat GlaxoSmithKline empfohlen.

Dieser Artikel wurde von Jack Dingwall auf Englisch verfasst und wurde am 05.10.2015 auf www.fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool