MENU

Solltest du jetzt Kinross Gold kaufen?

Foto: Pixabay, Tama66

Die vergangenen vier Jahre waren für Goldkäfer ein Albtraum und die Aktionäre von Kinross Gold (WKN:A0DM94) haben enorm gelitten.

Nachdem im September 2011 Spitzenpreise von über 1.900 USD pro Unze gezahlt wurden, ging es mit dem Goldpreis ungemütlich bergab. Und die Goldminenbetreiber gingen mit.

Kinross wurde im Oktober 2010 für etwas unter 20 USD gehandelt. Heute ist die Aktie weniger als 2,50 USD wert. Das ist eine beängstigende Entwicklung, aber der Boden könnte erreicht sein.

Hier liest du, warum.

Solide Bilanz

Die Katastrophe von Kinross begann 2010, als das Unternehmen 7,1 Milliarden USD für den Kauf von Red Back Mining ausgab. Dieser Deal sollte der Durchbruch für das Unternehmen werden. Und er war es. Allerdings in die falsche Richtung. Die zugekauften Anlagen entfalteten nie ihr wahres Potenzial und Kinross musste massive Abschreibungen dafür vornehmen.

Die Genesung war schmerzhaft, aber das Management hat gute Arbeit geleistet.

Kinross hatte am Ende des zweiten Quartals mehr als 1 Milliarde USD in bar und geldnahem Vermögen. Dem gegenüber standen circa 2 Milliarden langfristige Schulden, wovon nur 250 Millionen USD vor 2019 fällig sind.

Zudem hat das Unternehmen ungezogene Kreditlinien in Höhe von 1,5 Milliarden USD.

Operative Verbesserungen

Der bereinigte operative Cashflow lag bei 161,4 Millionen USD. Das Unternehmen gab 128,5 Millionen für Investitionen aus, sodass der Cashflow die Ausgaben unterstützt, die für die Aufrechterhaltung des Betriebes notwendig sind.

Die all-in-sustaining Kosten im vergangenen Quartal lagen bei 1.011 USD pro Unze. Das ist höher als bei einigen seiner Konkurrenten, aber das Unternehmen macht Fortschritte, diese zu senken.

Wachstumsmöglichkeiten

Kinross sitzt auf einem Haufen Geld und im Moment gibt es zahlreiche billige Investitionsgelegenheiten auf dem Markt. Die Investoren könnten vielleicht schaudern, bei dem Gedanken an einen neuen Übernahmeversuch, aber dieses Mal würde der Deal in einer Zeit stattfinden, die so aussieht, als ob die Talsohle erreicht ist.

Übernahmeziel

Aber auch Kinross selbst könnte ein Übernahmeziel sein. Die Aktie hat eine Marktkapitalisierung von 2 Milliarden USD. Wenn du die Nettoschulden in Höhe von 1 Milliarde USD einbeziehst, dann bekommst du einen Mindestübernahmepreis von nur 3 Milliarden USD. Und dieser Preis würde anfallen für ein Unternehmen, welches attraktive Anlagen hat, die deutlich mehr wert sein können, wenn der Goldpreis steigt.

Der Goldpreis

Für den schwachen Goldpreis gibt es viele Gründe. Die globalen Märkte sind weniger durch geopolitische Gefahren gefährdet und dies hat die Attraktivität von Gold geschmälert. Zur gleichen Zeit ist der US-Dollar deutlich gestiegen und hat so ebenfalls Druck auf den Edelmetallpreis ausgeübt.

Eine weitere Sorge war die erwartete Anhebung der Zinsen in den USA. Gold bietet keine Zinsen. Je höher die Zinsen sind, desto weniger attraktiv wird es, Gold zu besitzen.

Ein schwacher Arbeitsmarkt in den USA hat das Blatt gewendet. Der Markt ist nun nicht länger überzeugt, dass die USA in den kommenden Monaten die Zinsen anheben wird. Dies gibt dem Goldpreis Auftrieb und der Trend könne weiter anhalten, wenn die schwachen Beschäftigungszahlen in den kommenden Monaten anhalten.

Solltest du Kinross kaufen?

Wenn du denkst, dass Gold den Tiefpunkt erreicht hat, dann ist Kinross eine gute Wette. Und das Ausmaß des Ausverkaufes könnte zeigen, dass es viel Platz nach oben gibt.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Dieser Artikel wurde von Andrew Walker auf Englisch verfasst und am 02.10.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool