The Motley Fool
Werbung

Tesla CEO Elon Musk freut sich über Konkurrenz

QUELLE: TESLA MOTORS.

All die Ankündigungen der großen Autobauer, in den Elektroautomarkt einzusteigen, werfen die Frage auf, ob Tesla Motors (WKN:A1CX3T) es jetzt schwerer haben wird, zu wachsen.

Sehen wir uns an, wie der Elektroautobauer über die Konkurrenz denkt, werfen wir einen Blick auf ein paar Zitate von Tesla CEO Elon Musk aus einem Interview mit der dänischen Zeitung Borsen, in dem er über die wachsende Zahl von Konkurrenten spricht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wo ist die Konkurrenz?

Bis vor Kurzem konnte das Management von Tesla zur Konkurrenz nur eines sagen: Nämlich, wie enttäuschend die Antwort der Konkurrenten auf den Erfolg des Model S gewesen wären. Tesla hatte versucht, die Hersteller von konventionellen Diesel- und Benzinfahrzeugen dazu zu bewegen, auch Elektroautos zu bauen. Er bat sie sogar offen in Detroit darum und machte die Patente von Tesla öffentlich.

Model S, Quelle Tesla

Model S, Quelle Tesla

In einem Blogpost im letzten Jahr drückte Musk seine Frustration über den Mangel an Interesse aus, nachdem Tesla ihre Patente für den “Fortschritt der E-Autotechnologie” kostenfrei zur Verfügung gestellt hatten.

Bei Tesla fühlten wir uns dazu gezwungen, Patente anzumelden aus Angst, die großen Autobauer würden unsere Technologien einfach kopieren und ihre massiven Werke, Verkaufs- und Marketingkanäle dazu nutzen, uns aus dem Markt zu treiben. Wir hätten nicht mehr irren können. Leider ist das Gegenteil die Realität: Elektroautoprogramme oder Programme für jede Art von Fahrzeug, das keine Kohlenwasserstoffe verbrennt, sind bei den großen Autobauern klein oder nicht-existent und machen einen Anteil von weniger als 1 % an den Gesamtfahrzeugverkäufen aus.

Im besten Fall produzieren sie Elektroautos mit einer begrenzten Reichweite in begrenzter Auflage. Einige produzieren sogar gar keine emissionsfreien Autos.

Musk und die Konkurrenz

Aber das ändert sich gerade. Die Konkurrenz zeigt endlich Interesse daran, ansprechende Elektroautos zu bauen. In seinem Interview mit Borsen sagt Musk, was er jetzt über die Konkurrenz denkt.
Auf die Frage nach der wachsenden Zahl von Plänen seiner größeren Konkurrenten, jetzt auch Elektroautos zu bauen, sagte Musk, er wäre “froh” darüber.

“Ich hoffe, sie arbeiten aber schneller als angekündigt.” fügte Musk hinzu.

Er merkte an, dass es Teslas Mission wäre, den Übergang zu nachhaltigen Fortbewegungsmitteln zu beschleunigen. Daher sind diese Entscheidungen der Autobauer Teil dessen, was Tesla erreichen will.

“Um das zu erreichen, haben wir auch unsere Patente öffentlich zugänglich gemacht.” erinnerte er. “Jeder Autobauer kann unsere Technologie benutzen, kein Problem. Sie müssen uns auch nicht dafür bezahlen.”

Auf die Frage, ob er glaube, dass Teslas Investoren erwarten, dass man die Konkurrenz doch eher bekämpfen als unterstützen sollte, antwortete Musk wie folgt. Er wiederholte, dass man es von Anfang an klar zu Teslas Ziel erklärt habe, den Übergang zu nachhaltigen Fortbewegungsmitteln zu beschleunigen. Daher sollte dieser Entschluss keine Überraschung sein.

„Wir sind hier sehr philosophisch motiviert. Es geht uns um die Fortschritte bei den Elektroautos.” sagte Musk.
Auf die Frage, ob er glaube, man könne effektiv mit diesen Konkurrenten mithalten, sagte er: “Solange wir attraktive Produkte herstellen, wird es Tesla auch gut gehen. Es sollte nicht nur gut laufen, weil die Konkurrenz schlecht ist. Ich meine, es sollte gut laufen, weil wir gute Autos bauen. Das ist der einzige Grund.”

Die Frage nach Teslas Konkurrenzfähgkeit hängt in Zukunft auch davon ab, ob die neuen Konkurrenten für genug Nachfrage sorgen werden, so dass die Konkurrenten damit auch Tesla helfen. Wir werden sehen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors.
Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 27.09.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!