MENU

Wer wird Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt ablösen?

APPLE STORE. Bildquelle: APPLE.

Apple (WKN:865985) hat sich als wertvollstes Unternehmen weltweit positioniert und hat dieses Jahr als zum ersten Mal die Marke von 700 Milliarden USD an Marktkapitalisierung überschritten. Momentan steht man bei 650 Milliarden USD. Diese Zahl lässt die Verfolger erblassen, aber wie du im Diagramm unten sehen kannst, hat Apple den Titel in den vergangenen fünf Jahren mehrmals, zumindest zeitweise, abgeben müssen.

SOURCE: YCHARTS

QUELLE: YCHARTS

Daher gibt es keinen Grund anzunehmen, dass Apple den Thron kampflos aufgeben wird. Aber es ist zumindest möglich. Das Gremium der Fools hat untersucht, welche Unternehmen zu Apple aufschließen könnten oder ob es überhaupt möglich ist.

Jeremy Bowman (Google):

Von all den Unternehmen, die gerne den Thron von Apple besteigen würden, scheint Google (WKN:A110NH) der wahrscheinlichste Thronfolger.

Seit der Gründung 1998 hat Google den Werbemarkt bei den Suchmaschinen dominiert. Profite und Einkünfte wachsen jedes Jahr deutlich. Die Dominanz in diesem Sektor ist so groß, dass die EU Google als Monopolist angeklagt hat und das wird auch wohl erst mal so bleiben. Im Gegensatz zu dem Markt mit Geräten, in dem Apple antritt, ist Werbung ein deutlich stabileres Geschäft und Googles wirtschaftlicher Burggraben, wie Warren Buffett zu sagen pflegt, zwischen ihnen und der Konkurrenz ist riesig.

Die doch sehr weit hergeholten Investitionen scheinen inzwischen auch greifbare Resultate zu bringen. Google ist ganz vorne bei der Entwicklung der selbstfahrenden Autos. Solch eine Errungenschaft könnte zu enormen Gewinnen führen, da man ja eine 9 Billionen-Dollar-Industrie in ihren Grundfesten erschüttern würde. Google stößt aber auch in andere Gebiete vor. Ein Beispiele wäre Nest, ein mit dem Internet verbundenes Thermostatsystem, ein Sektor, dessen Verkäufe sich in einem Jahr verdoppelt haben. Genau wie bei den selbstfahrenden Autos, stellt das “Smart Home” auch einen Markt mit riesigem Potenzial dar.

Das Erstaunliche an Google ist aber, dass sie den Erfolg dieser Science-Fiction-Projekte gar nicht brauchen, um Apple zu verdrängen, da die Suchmaschinen-Einnahmen um mehr als 150 % in den letzten fünf Jahren gestiegen sind. Die Marktkapitalisierung liegt bei etwa zwei Dritteln von Apple. Man hält also Schritt mit Apple in diesen Zeiten außerordentlichen Wachstums. Je mehr Google in externe Projekt investiert, desto mehr erwarte ich, dass zumindest eines davon groß einschlägt. Also seid nicht überrascht, wenn Google in den nächsten 10 Jahren den Thron besteigt.

Joe Tenebruso (Amazon.com):

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von etwa 250 Milliarden USD hat Amazon (WKN:906866) noch einiges an Arbeit vor sich, bevor sie in einer Liga mit Apple spielen. Aber mit einigen starken Wachstumstreibern, glaube ich, dass es unvermeidlich ist, dass Amazon eines Tages das wertvollste Unternehmen der Welt wird.

Kein Unternehmen ist so gut aufgestellt, um vom unaufhaltsamen Wachstum im E-Commerce-Sektor zu profitieren wie Amazon. Mit einer großen Marke und niedrigen Preisen, einer großen Produktpalette und exzellentem Kundenservice ist der Einzelhandelsgigant die erste und oft letzte Adresse, wo die Leute online einkaufen.
Das ist eine sehr beneidenswerte Position, da die Onlineverkäufe weiterhin den traditionellen Einzelhändlern das Geschäft streitig machen. Und selbst nach Jahren des explosiven Wachstums, dauert das Wachstum des E-Commerce wohl noch für Jahrzehnte an, da Onlineverkäufe nicht einmal 10 % des gesamten Einzelhandelsvolumens ausmachen.

US E-COMMERCE SALES AS PERCENT OF RETAIL SALES DATA BY YCHARTS

US E-COMMERCE SALES AS PERCENT OF RETAIL SALES DATEN VON YCHARTS

Es ist unglaublich, dass Amazon noch einen Wachstumstreiber hat, der sogar noch stärker sein könnte als der Online-Einzelhandel. Amazon Web Services hat die Welt im Sturm erobert und ist schnell der dominierende Provider von Clouddiensten geworden.

AWS hat gigantische Möglichkeiten, und zwar so große, dass das Management von Amazon glaubt, man könnte damit sogar das Niveau der Online-Einzelhandelssparte erreichen könnte. In dieser Hinsicht macht man bereits gute Fortschritte. Die Einkünfte im zweiten Quartal sprangen um 81 % auf 1,8 Milliarden USD und das operative Einkommen stieg um mehr als 400 % auf 391 Millionen USD.

Aber AWS hat gerade mal an der Oberfläche seines Potenzials gekratzt und sollte Amazons Wachstum bei den Einkünften und Gewinnen in den nächsten Jahren noch weiter anheizen. Bei diesem Gewinnpotenzial wird Amazons Position im Wettbewerb jeden Tag stärker. Daher glaube ich, dass Amazon Apple irgendwann überholen wird. Anleger, die heute Amazon kaufen, werden sehr davon profitieren.

Daniel B. Kline (keine Chance):

Irgendwann wird sicher ein Unternehmen oder mehrere Unternehmen Apple überholen, aber es gibt keinen Grund zu glauben, dass das in naher Zukunft sein wird. Der Technologie-Gigant hat das erfolgreichste Smartphone, das die Leute zwanghaft, wenn schon nicht jedes, dann aber jedes zweite Jahr mit dem neuen Modell ersetzen. Sie haben aber auch noch andere Bestseller und die meisten davon scheinen sich eher immer besser als schlechter zu verkaufen.

Von den Kernprodukten hat bisher nur das iPad Schwächen gezeigt (es ist auch noch zu früh, um über die Apple Watch ein Urteil zu fällen). In der Zukunft werden sich wahrscheinlich das iPhone und der Mac weiterhin stark verkaufen, während immer mehr Kunden zu Apple Music kommen. Zusätzlich wird wohl auch das neue Apple TV sein Publikum finden, aber der wahre Grund, warum sie oben bleiben werden, sind die Produkte, die erst noch kommen.

Apple hat noch nicht bestätigt, dass sie eine Live-Streaming-Alternative zum Kabelfernsehen anbieten werden, aber es gehen viele Gerüchte in dieser Richtung. Es könnte auch noch dauern und weitere Komplikationen mit den Verwertungsrechten geben, wie die New York Times berichteten. Aber sobald das ausgeräumt ist, könnte Apple dasselbe mit dem Fernsehen machen, was sie schon mit dem Musikbusiness gemacht haben. Wenn Apple einen Dienst kreieren könnte, der irgendwo zwischen Sling TV von DISH Network und einem vollen Kabelangebot liegt, dann könnte man Millionen von Kunden damit gewinnen.
Darüber hinaus hat Apple noch nichts über seine Autopläne verlauten lassen, aber sie stellen Experten ein und das deutet an, dass dieses Auto geplant ist. Es ist momentan noch zu früh für Spekulationen, was das für die Umsätze bedeuten würde, aber ein erfolgreiches Autoprojekt könnte helfen, dass Apple noch sehr lange ganz oben stehen wird.
Apple hat ein hingebungsvolles Publikum mit riesigem Goodwill-Bonus, in deren Augen sie nichts falsch machen können. Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass es nicht so weitergehen würde und dass sie nicht das wertvollste Unternehmen der Welt bleiben würden.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die „eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon.com, Apple, Google (A- und C-Aktien)
Dieser Artikel wurde von Daniel Kline, Jeremy Bowman und Joe Tenebruso auf Englisch verfasst und wurde am 23.09.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool