The Motley Fool

Das Rennen um 1.000 USD pro Aktie: Wird Google oder Amazon Erster?

Amazon (WKN:906866) und Google (WKN:A110NH) sind zwei der bekanntesten Technologieunternehmen heutzutage. Außerdem gehören sie zu den Unternehmen mit einem hohen Aktienpreis, der über 500 USD pro Aktie liegt. Amazons Aktien schlossen am Donnerstag bei 534 USD und Googles C-Aktien sogar bei 626 USD. Die A-Aktien von Google hatten einen Schlusskurs von 655 USD.

Wir haben drei unserer The Motley Fool-Autoren gebeten, uns zu verraten, welche Aktie die 1.000 USD-Marke zuerst knacken könnte. Beide Unternehmen haben gute Voraussetzungen und die Antwort könnte dich überraschen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Brian Stoffel (Amazon): Beide dieser Unternehmen sind Kernbestandteil meines persönlichen Portfolios. Zusammen machen sie mehr als ein Viertel der Aktien aus, die meine Familie in echt hält. Aber wenn ich gezwungen wäre, mich zu entscheiden, welche Aktie die 1.000 USD zuerst überschreitet, dann denke ich, dass es Amazon sein wird.

amazon-box_largeDie schwerste Sache für Investoren ist herauszufinden, wie der Gewinn des Riesen aussehen wird, sobald er aufhört so viel zu investieren. Das Geld, welches für die Errichtung von Warenlagern und die Anschaffung von Servern für den Webservice ausgegeben wird, wird irgendwann einen Stabilen Gewinn hervorrufen.

Ich erwarte nicht, dass CEO Jeff Bezos bald die Bremsen scharf anzieht, aber er muss es auch nicht. Er muss einfach nur ein wenig drauf drücken und der Markt reagiert. Ende Juli veröffentlichte Amazon überraschende 0,19 USD Gewinn je Aktie. Die Börse hatte zuvor 0,14 USD erwartet. Das Plus kam durch eine Kombination aus etwas höheren Umsätzen, geringeren Ausgaben und einen Einblick, wie gesund die Cloudservices des Unternehmens sind.

Die Aktie sprang daraufhin um 20% nach oben, als der Markt öffnete. Allerdings sank sie im weiteren Handelstag wieder ab. Dies zeigt einen wichtigen Punkt: Wenn die Neuigkeiten gut sind, hat die Börse große Erwartungen an den luftigen Aktienpreis von Amazon. Ich gehe davon aus, dass diese Dynamik dabei hilft, dass Amazon die 1.000 USD-Marke zuerst knackt.

Travis Hoium (Google): Die Antwort auf die Frage, welche Aktie zuerst über 1.000 USD liegen wird, hängt von der Stimmung des Marktes ab. Wie Brian bereits erwähnt hatte, wurde Amazons Aktie lange durch das Umsatzwachstum getrieben und nicht durch den Gewinn. Dies könnte auch in Zukunft der Fall sein.

Aber aus fundamentaler Perspektive ist es schwer, die Erfolgsgeschichte zu leugnen, die Google für Investoren darstellt. Das Unternehmen ist eine Cashflowmaschine und sie funktioniert perfekt dabei, sich in alles einzuklinken, was wir tun. Suche, E-Mail, Dokumentenverwaltung, die Cloud und Smartphones sind nur ein paar der Produkte, die Google für seine Kunden zur Verfügung stellt. All dies kommt den Suchergebnissen zugute, sodass Werbetreibende gewillt sind, für Anzeigen zu bezahlen. Schau dir das Diagramm weiter unten an, um zu sehen, wie schnell der Cashflow in den letzten zehn Jahren gewachsen ist.

GOOG Free Cash Flow (TTM) Daten von YCharts

Amazon ist für Kunden viel leichter zu ersetzen, wenn eine andere gute Option auf dem Markt auftaucht. Aus Aktienperspektive hat es lange Zeit von der optimistischen Einstellung gelebt, um einen hohen Aktienpreis zu erreichen. Die Gewinne und der Cashflow waren eher schwach. Irgendwann wird der Markt fundamentale Ergebnisse verlangen und dann bin ich gespannt, ob das Unternehmen liefern kann. Onlineeinzelhandel ist grundsätzlich ein Geschäft mit niedrigen Margen, Videostreaminganbieter sind daran gescheitert, einen soliden Gewinn zu erzielen, und Amazon hat es nicht geschafft, sich durch Smartphones und einem eigenen App Store weiter in unsere Kultur einzuklinken.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Fundamentalwerte wichtig werden und das Rennen zwischen Google und Amazon beeinflussen. Google hat hier deutlich Vorsprung. Daher denke ich, dass Google zuerst die 1.000 USD erreichen wird.

Dan Caplinger: Jene, die sich Google in den letzten Jahren angeschaut haben, erinnern sich bestimmt, dass das Unternehmen bereits die vorherige Ausgabe dieses Wettbewerbs gewonnen hatte. Die Aktien kosteten Ende 2013 eine Zeit lang mehr als 1.000 USD. Erst nach der ungewöhnlichen Aufteilung in A und C-Aktien fiel der Aktienpreis wieder in den dreistelligen Bereich. Auch die Ungleichheit in der Marktkapitalisierung spiegelt den Vorteil wieder, den Investoren bei Google sehen.

Ich glaube fest an das, was ich sehe. Amazon hat dauerhaft gezeigt, dass es mehr daran interessiert ist, seinen Umsatz zu steigern als seinen Gewinn. Brians Bemerkungen hinsichtlich eines Endes der aggressiven Ausgaben haben ihre Gültigkeit, aber es gab schon seit Jahren Vorhersagen, die dies versucht haben vorauszusagen. Und Bezos scheint eine unerschöpfliche Menge an visionären Ideen zu haben, deren Umsetzung ein beständiges Gewinnwachstum immer weiter hinauszögert.

Trotz der Herausforderungen, die Google bei der Anpassung an die mobile Welt hat, ist das Unternehmen zuverlässig rentabel und vernünftig bewertet. Damit ist Google die attraktivere Aktie in meinem Portfolio. Zudem hat der Internetriese einen Vorsprung von 100 USD gegenüber Amazon. Es ist daher nicht sonderlich überraschend, dass Google vor Amazon die 1.000 USD-Marke überspringen wird.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon.com und Google (C-Aktien).

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 27.09.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!