The Motley Fool

Hält diese irrationale Angst dich davon ab, finanziell erfolgreich zu sein?

Foto: Pixabay, Bergadder

Angst kann uns wirklich sehr im Weg stehen. Das tut sie, wenn wir zum Beispiel zu viel Angst davor haben, jemanden anzusprechen, der unser Partner fürs Leben werden könnte oder Angst vor Muscheln haben, obwohl sie uns vielleicht unglaublich gut schmecken würden. Irrationale Angst kann auch unsere Erfolgschancen mindern, wenn sie uns davon abhält, die beste Art und Weise zu nutzen, um Wohlstand zu erreichen.

Die Leute bei CreditDonkey.com haben vor Kurzem eine Umfrage unter Amerikanern durchgeführt und herausgefunden, dass 37 % von ihnen – davon 31 % Männer und ganze 43 % Frauen – Angst davor haben, zu investieren. Es gibt einige Gründe dafür, dass das schlechte Nachrichten sind:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

  • In einer Umfrage aus diesem Jahr von Retirement Confidence antworteten 53 % der amerikanische Arbeitnehmer, die danach gefragt wurden, wie viel sie für ihre Rente gespart haben, mit „weniger als 25.000 USD“ (ohne den Wert ihres Hauses) und 35 % von ihnen haben weniger als 1.000 USD gespart.
  • Die soziale Absicherung, die ca. 40 % der Einnahmen vor der Rente ersetzen soll, wird für die meisten in den USA nicht ausreichen. Im Juli lag der durchschnittliche monatliche Betrag bei 1.336 USD, was nur 16.000 USD pro Jahr entspricht. Wenn du den Großteil deines Lebens überdurchschnittlich gut verdient hast, kannst du als Amerikaner auf mehr hoffen, aber trotzdem bleibt es unwahrscheinlich, dass dir das als Rente reicht.

Die Meisten müssen quasi investieren, wenn sie ihren Lebensabend im Wohlstand genießen wollen.

Warum sollte man Angst vorm Investieren haben?

Warum also haben so viele von uns dann Angst vorm Investieren? Dafür gibt es viele Gründe. CreditDonkey bietet ein paar davon an: „Ich habe Angst, Geld zu verlieren“, „Ich habe keine Zeit dazu, ständig den Markt zu überwachen“ und so weiter. Das Gute daran ist, dass diese Gründe größtenteils haltlos sind. Schauen wir uns einige an.

Angst davor, Geld zu verlieren?

Quelle: The Motley Fool

In gesunde und wachsende Unternehmen langfristig zu investieren, ist kein Glücksspiel, sondern lohnt sich oft. Quelle: The Motley Fool.

Wenn du nichts machst oder dein Geld nur auf deinem Konto liegt, welches dir vielleicht 2 %, 1 % oder weniger an Zinsen bietet, verlierst du mit der Zeit auf jeden Fall Kaufkraft. Dank der Inflation wird sich dein Geld nicht vermehren. Wenn du aber gewillt bist, größere Risiken einzugehen, kannst du auf bessere Ergebnisse hoffen. Der Aktienmarkt hat durchschnittliche jährliche Renditen von 10 % über viele Jahrzehnte hinweg generiert und über die meisten langfristigen Perioden Anleihen sogar überboten.

Wenn du in den Aktienmarkt investierst, wirst du den Wert steigen und manchmal auch fallen sehen. Marktrückschläge sind unvermeidbar. Aber langfristig ist der Markt immer gestiegen, weswegen er ein guter Ort für langfristiges Geld — aber kein kurzfristiges Geld — ist. Wenn du in einzelne Aktien investierst, ist es wahrscheinlich, dass du etwas Geld verlierst, aber in einem starken Portfolio sollten die Gewinner die Oberhand über schlechte Aktien haben. Finanzieller Erfolg bedeutet nicht unbedingt, dass man nicht manchmal auch enttäuschende Investitionen hier und dort hat.

Keine Zeit, den Markt zu beobachten?

Du musst den Markt gar nicht beobachten, wenn du in einen kostengünstigen und breit gefächerten Indexfonds wie den SPDR S&P 500 ETF, Vanguard Total Stock Market ETF oder den Vanguard Total World Stock ETF investierst. Sie werden dein Vermögen jeweils auf 80 % des US-Markts, den gesamten US-Markt oder auf der ganzen Welt verteilen. Du kannst dein Geld einfach jahrelang bei ihnen lassen.

Du weißt nicht viel über Unternehmen oder den Aktienmarkt?

Auch hier können dir Indexfonds helfen. Wenn du es genießt, Unternehmen zu analysieren und mehr über das Investieren lernen und überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen willst, kannst du gerne in einzelne Unternehmen investieren. Aber es ist auch völlig in Ordnung, bei Indexfonds zu bleiben. Diese haben die meisten Investmentfonds langfristig überboten und sind der vernünftige Weg in Richtung finanzieller Erfolg.

Du brauchst nicht viel Geld, um zu investieren. Quelle: The Motley Fool.

Du hast nicht genug Geld, um zu investieren?

Du brauchst nicht viel. Natürlich verdienst du mehr, wenn du mehr investierst, aber kleine Summen können auch eine Menge bewegen. Stell dir vor, du würdest jährlich nur 1.000 USD über 25 Jahre auf dem Aktienmarkt investieren. Wenn er um 10 % jährlich wächst, werden daraus 108.000 USD – eine ordentliche Summe. Kannst du vielleicht 3.000 pro Jahr investieren? Dann würde die Summe auf 325.000 USD anwachsen. 5.000? Mehr als eine halbe Millionen Dollar!

Du denkst, Immobilien sind eine bessere Investition?

Ein Haus ist ein großartiger Ort zum Wohnen, aber nicht notwendigerweise eine gute Investition. Der Nobelpreisträger und Wirtschaftswissenschaftler Robert Shiller ist für seine Studien zum Hausmarkt berühmt und seine Daten legen nahe, dass die Wohnungsmarktpreise um eine Wachstumsrate von nur 0,3 % im letzten Jahrhundert gewachsen sind (inflationsbereinigt), während der S&P 500 durchschnittlich ungefähr 6,5 % erreicht hat.

Lass irrationale Ängste dich nicht davon abhalten, finanziellen Erfolg zu erreichen und einen gemütlichen Lebensabend zu genießen. Deine soziale Absicherung wird vielleicht nicht reichen, also musst du vielleicht sogar investieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 17.9.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!