MENU

Game Over für Glencore, Rio Tinto, BHP Billiton und Anglo American??

Foto: Wikimedia Commons, Yewenyi

Die Investoren haben ihre Rohstoffaktien schnell abgestoßen, als die Nachrichten von Chinas verlangsamtem Wirtschaftswachstum eintrafen. Und obwohl viele richtig gehandelt haben, ging der Abwärtstrend während der letzten 2 Jahre mit unverminderter Geschwindigkeit immer weiter.

Da stellt sich die Frage, ob das nicht das Ende von Unternehmen wie Glencore (WKN:A1JAGV), Rio Tinto (WKN:852147), BHP Billiton (WKN:863578) und Anglo American (WKN:A0MUKL) ist.

Meiner Ansicht nach hängt die Antwort auf diese Frage gänzlich davon ab, welchen Zeitraum der jeweilige Investor im Kopf hat.

Die düsteren kurzfristigen Prognosen sind für die einen schon ein Ausschlusskriterium, während es für die langfristig orientieren Anleger immer noch eine Perspektive geben könnte. Das kommt daher, dass trotz der Chinapanik die langfristigen Aussichten für Investitionen in die Infrastruktur und daher die Nachfrage im Osten wie im Westen relativ gut sind.

Eine Studie von Oxford Economics und PWC legt sogar nahe, dass der Jahresgesamtwert dieser Investitionen bis 2025 9 Billionen USD erreichen könnte, was fast das Doppelte des heutigen Wertes wäre.

Mit Studien wie diesen ist es schwer, den Ernst der aktuellen Lage nicht in Frage zu stellen. Ist die aktuelle Situation das Ergebnis einer Neubewertung durch die Investoren oder ist das nur die Kurzsichtigkeit des Marktes?

Ich glaube, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Da aber die Aktienkurse und Bewertungen quer durch den ganzen Sektor gerade auf Finanzkrisenniveau stehen, sehe ich eine Gelegenheit für diejenigen mit der entsprechenden Weitsichtigkeit.

Ein Blick auf die Details

Wenn wir uns das Kurs-Gewinn-Verhältnis und das Verhältnis vom Kurs zu den Nettovermögenswerten (tangible net asset value oder TNAV) ansehen, dann scheint Anglo American das günstigste der diversifizierten Minenunternehmen zu sein. Das zukünftige KGV liegt bei 12,24 und das TNAV bei 0,69.

Das sieht im Vergleich mit dem Minensektor und der ähnlich geschundenen Öl- und Gasindustrie gut aus. Dort findet sich ein KGV von 14,5. Es ist aber auch möglich, dass diese niedrigere Bewertung die Sorge über mögliche Dividendenkürzungen widerspiegelt.

Rio Tinto und BHP Billiton sind trotzdem relativ billig und das obwohl sie immer noch auf dem 1,3fachen ihrer Nettovermögenswerten gehandelt werden. Das zukünftige KGV liegt bei 13,3 für Rio und 16,8 für BHP.

Glencore ist gerade auch günstig, was die Nettovermögenswerte angeht mit einem TNAV von 0,69. Obwohl das künftig erwartete KGV bei 20,8 liegt, haben die Aktionäre das Management kürzlich zum Handeln gezwungen, um die Bilanz in Ordnung zu bringen. Das könnte noch mehrere Veräußerungen und möglicherweise auch Rechtsprobleme Ende des Jahres mit sich bringen.

Das wird sowohl die Verschuldung als auch das allgemeine Risiko des Unternehmens senken, was den Aktienkurs in den kommenden Monaten stabilisieren könnte.

Kurz gefasst…

Wenn das ein Talentwettbewerb wäre, dann würde ich sagen, dass BHP’s niedrigere Produktionskosten und größere Diversifizierung wohl für mich das Rennen machen würden.

Trotzdem sind alle erwähnten Minenwerte vernünftig bewertet und falls die Rohstoffmärkte sich in den kommenden Quartalen stabilisieren, könnten sie auch die Gunst der Investoren wieder zurück gewinnen.

Warren Buffett und... Deutschland?

Deutschland ist für Warren Buffett ein attraktiver Investitions-Standort und hat nach eigenen Angaben „den Code für Deutschland geknackt". Mit Detlev Louis geht seine Einkaufstour durch die Republik also jetzt erst los. Was bedeutet das für dich als Investor? Ganz einfach: Dass du unbedingt auf dem Schirm haben solltest, was Buffett plant. Lade dir jetzt unseren kostenlosen Sonderbericht über Buffetts Pläne für Deutschland herunter, in dem unsere Analysten unter anderem verraten, welche seine deutsche Lieblingsaktie ist - und was du darüber hinaus von der Legende lernen kannst. Bis gleich in deinem Postfach!

Dieser Artikel wurde von James Skinner auf Englisch verfasst und wurde am 14.09.2015 auf fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

 

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool