The Motley Fool

Hast du den perfekten Zeitpunkt verpasst, um BP, Royal Dutch Shell und BG Group zu kaufen?

Foto: Pixabay

Da der Ölpreis seit dem Tiefststand von 42,23 USD bereits um 25% nach oben geklettert ist, fragen sich manche Investoren, ob sie nicht die perfekte Gelegenheit für den Kauf von Ölaktien verpasst haben. Obwohl es scheint, dass die Händler aufgrund der Angst einer sich abschwächenden Nachfrage und des „Schwarzen Montags“ in China überreagiert haben, bleiben die langfristigen Fundamentalwerte düster.

Die Ölförderung übersteigt immer noch die Nachfrage und die Lager für Rohöl sind so voll wie nie. Der Anstieg Fördermenge in den USA und der OPEC war deutlicher als zunächst erwartet. Dies lag an den gesunkenen Bohrkosten und der gestiegenen Produktivität von Ölplattformen und Ölquellen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

BP kaufen?

Aktien von BP (WKN:850517) sind am 1. September um 3% gefallen, nachdem schwache Produktionszahlen aus China weltweit Aktien nach unten gezogen hatten. Aber die Aktien sind immer noch um 8% im Plus im Vergleich zum Montag davor, als sie für 326 Pence gehandelt wurden. Allerdings gibt es keine Garantie, dass wir nicht wieder dahin kommen.

BP zeigt Fortschritte bei der Steuerung seiner operativen Kosten. Das Unternehmen hat angekündigt, weitere Investitionen in den kommenden Jahren zu kürzen. Allerdings sollte es in Zukunft immer schwieriger werden, weniger zu investieren. Um seine Dividende zu schützen und den Free Cashflow aufrechtzuerhalten, wird BP Analgen im Wert von 10 Milliarden USD abstoßen. Obwohl dies die Lücke im Free Cashflow kurzfristig auszugleichen hilft, führt es auf lange Sicht zu einer niedrigeren Fördermenge.

Shell

Royal Dutch Shell (WKN:A0ER6S) hat sich etwas tapferer geschlagen als BP, da es ein umfangreicheres Downstreamgeschäft hat. Zudem konzentriert dieses sich eher auf Europa. Die Margen für Raffinerien in Europa haben sich in den letzten Monaten deutlich verbessert. Dies trägt dazu bei, dass sich die Einnahmen aus dem Downstreamgeschäft mehr als verdoppelt haben und im zweiten Quartal 2015 2,96 Milliarden USD ausmachten.

Die gegenwärtige Volatilität des Rohölpreises wird wahrscheinlich zu weiteren Anstiegen dieser Einnahmen führen. Allerdings ist es schwer, von einem Trend auszugehen, in dem sich die Downstreammargen weiter vergrößern. Auf der anderen Seite wird die schlechte Entwicklung des Ölpreises einen viel größeren Einfluss auf die Upstream-Einnahmen haben. Sollten die Einnahmen von Shell weiter sinken, könnte auch der Aktienpreis weiter folgen.

BG Group

Aktien von BG Group (WKN:931283) zu kaufen, könnte ein billigerer Weg sein, Aktien von Shell zu bekommen. Die gefallenen Rohölpreise haben seit dem Bekanntwerden des Deals mit Shell dazu geführt, dass die aktuellen Preise und das Angebot von Shell weiter auseinandergegangen sind. Dies könnte ein Anzeichen sein, dass Investoren befürchten, dass der Deal unter diesen Bedingungen nicht wie angekündigt stattfindet. Oder Investoren sind nun eher risikoavers.

Der Spread zwischen dem Aktienpreis von BG und Shells Angebot von 383 Pence in bar und 0,4454 Shell B-Aktien liegt gegenwärtig bei 148 Pence. Dies sind 15% des Aktienpreises von Shell. Für Investoren, die glauben, dass der Deal immer noch stattfinden wird, könnte der Kauf von BG-Aktien eine billige Möglichkeit sein, an Shell-Aktien zu gelangen.

Es gibt viele Gründe, die es wahrscheinlich machen, dass der Deal stattfindet. Shell hat langfristige Pläne und achtet wenig auf kurzfristige Volatilitäten beim Ölpreis. Sein Management erwartet, dass der Deal Wertsynergien in Milliardenhöhe bringen wird. Ab einem Ölpreis von 70 USD pro Barrel lohnt sich die Übernahme. Außerdem dürften keine bürokratischen Hindernisse im Weg stehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool UK besitzt keine der oben erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Jack Tang auf Englisch verfasst und am 01.09.2015 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!