MENU

Sierra Wireless Aktie: Eine günstige Gelegenheit

Foto: Pixabay, geralt

Bisher war es kein gutes Jahr für die Aktionäre von Sierra Wireless (WKN:920860). Nach dem Hoch bei etwa 55 USD Anfang Januar ging es für den Kurs stetig nach unten bis auf das jetzige Niveau von etwas 27,50 USD, ein Rückgang um 50% also.

Ist das der Anfang eines größeren Abwärtstrends? Oder sollten Investoren jetzt zugreifen? Werfen wir einen genaueren Blick auf das Unternehmen.

Das bullische Szenario

Sierra Wireless befindet sich mitten im aufkeimenden Markt des Internets des Dinge (IoT), das alle internetfähigen Geräte miteinander verbindet. Dadurch kann man dann beispielsweise den Thermostat mit dem Smartphone steuern oder eine Fernsehserie aufzeichnen ohne selbst zuhause zu sein.

Die Größe des potentiellen Marktes ist schier unvorstellbar. Laut eines aktuellen Berichtes des Forschungsunternehmens IDC wird der Markt für verbundene Geräte bis 2020 1,7 Billionen USD wert sein, im Vergleich zu bescheidenen 655 Milliarden USD im Jahr 2014. Um es anders auszudrücken: Bis 2020 werden 26 Milliarden mit dem Internet verbundene Geräte weltweit erwartet, zumindest laut einem Bericht von Ericsson. Und bis 2022, glaubt man bei Cisco, dass der ganze IoT-Markt zusammen 14,4 Billionen wert sein wird. Das ist schon sehr viel Potenzial in nur einem Markt.

Sierra Wireless hat sich dazu bereits in Stellung gebracht. Zum einen sind sie Marktführer bei Geräten genannt Embedded Wireless Modules (integrierte drahtlose Module), die eigentlich winzige Modems sind, mit deren Hilfe die Geräte online kommunizieren können. Zum anderen bauen sie intelligente drahtlose Schnittstellen, die Internetverbindungen dort ermöglichen, wo man sie normalerweise nicht erwarten würde.

Schließlich haben sie noch einen Cloud-Computing-Geschäftsbereich. Sie sind der weltweite Marktführer bei verbundenen Mobilgeräten und verfügen über eine beneidenswerte Kundenliste. Man versorgt alles mit Rang und Namen von den großen Autoherstellern bis zu den Big Playern der Industrie mit Teilen und Support.

Wie man sich vorstellen kann, hat das zu ziemlich explosivem Wachstum geführt. Verglichen mit demselben Quartal von vor einem Jahr sind die Einnahmen um 17% auf 158 Millionen USD gestiegen. Das bereinigte EBITDA-Ergebnis stieg um 93% auf 13,1 Millionen USD mit einem Anstieg bei den Einkünften aus dem Betrieb um 10,7 Millionen USD. Man erreichte sogar einen kleinen Profit von 0,12 USD pro Aktie.

Ein interessanter Aspekt an Sierra Wireless ist das Potenzial einer Übernahme. Jeder weiß wie aussichtsreich die Zukunft ist und es gäbe auch einige Techfirmen mit prall gefüllten Kassen. Der vielleicht interessanteste Bewerber ist BlackBerry, die fast unbemerkt eine Führungsrolle im Bereich Software für Smartdevices übernommen haben. Das wäre auf jeden Fall eine interessante Verbindung.

Das Bären-Szenario

Sierra Wireless hat zwar perfekte Bilanzen mit fast 100 Millionen USD Barreserven und keinen Cent Schulden, aber trotzdem sind die Investoren besorgt, da Sierra nicht konsequent Profite einfährt. Mit diesen soliden Zahlen aus dem zweiten Quartal ging es dann ins dritte Quartal mit der Erwartung von Einkünften zwischen 157-160 Millionen USD und einem Gewinn pro Aktie von 0,23-0,27 USD, wovon beide Erwartungen unter denen der Analysten liegen. Es wird nie gern gesehen, wenn ein Wachstumsunternehmen nicht mit dem Markt Schritt halten kann.

Und dann sind da noch die Mitbewerber, die in einige von Sierras Märkten einsteigen. Cisco hat angekündigt, acht Innovationszentren auf der ganzen Welt zu eröffnen, die sich auf die Expansion im IoT-Bereich konzentrieren werden.

Wenn ein anderer Big Player sich dazu entschließt, in diesen Markt einzusteigen, könnten das sehr schlechte Nachrichten für Sierra sein.

Sollte man kaufen?

Zwar bestehen Zweifel bezüglich der Wettbewerbssituation und Sierras kurzfristiger Profitabilität. Aber es ist auch klar, dass das IoT ein langfristiger Bullenmarkt sein wird und Sierra ist bereit, sich seinen Anteil daran zu sichern. Wenn wir dann noch die Möglichkeit einer Übernahme durch einen Konkurrenten, die sauberen Bilanzen und die zu erwartende langfristige Profitabilität miteinbeziehen, zeichnet sich da ein ziemlich bullisches Bild.

Einige Investoren sehen vielleicht den Aktienpreis und bleiben lieber weg. Aber Investoren, die jetzt kaufen, bekommen dasselbe Potential wie im Januar, aber mit 50% Rabatt. Wer daran glaubt, für den ist jetzt der Zeitpunkt, um einzusteigen, nicht dann wenn ein neues Allzeithoch erklommen wird.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von Nelson Smith auf Englisch verfasst auf Fool.ca am 26.08.2015 veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt Aktien von Sierra Wireless.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool