MENU

Warum die Silver Wheaton-Aktie attraktiv für Anleger ist

Foto: Pixabay, wilhei

Nun, da Edelmetalle wohl endlich wieder ein bisschen Aufwind erfahren, fragt sich der eine oder andere Investor, ob dieser der geeignete Augenblick ist, um in der gebeutelten Branche einkaufen zu gehen.

Silver Wheaton Corp. (WKN:A0DPA9) ist eine der beliebtesten Aktien in der Branche, und Aktionären geht es endlich wieder etwas besser. Allein im letzten Monat ist die Aktie 12% gestiegen.

Sehen wir doch einmal nach, ob der derzeitige Zustand der Startschuss für eine Aufholjagd sein könnte.

Marktfundament

Silberpreise sind schon seit einiger Zeit unter Beschuss, aber diese Situation könnte sich in den nächsten Jahren dramatisch ändern. Silber ist ohnehin immer eine beliebte Wahl für Juweliere zum Herstellen von Schmuck, aber der verstärkte Einsatz in der Wirtschaft und Industrie dürfte bald die Preise bedeutend höher treiben.

Die meisten Menschen wissen, dass Silber eine wichtige Rolle in der Konversion von Solarenergie in Elektrizität spielt. Die Solarbranche erlebt gerade ihren zweiten Frühling, weil die Produktionskosten mittlerweile auf einem Level sind, dass die Technologie sich auch ohne Subventionen durchsetzen kann.

Riesige Industrie-Anlagen werden auf der ganzen Welt gebaut, und Geschäfte denken darüber nach, Solarzellen zu verwenden, und das aufgrund ökonomischer wie auch finanzieller Überlegungen.

Mit anderen Worten: Die Nachfrage nach Silber könnte durch die Decke gehen.

Ein weiteres Wachstumssegment: die Medizinbranche. Silber ist nicht nur ein hervorragender Leiter, sondern hat auch erstklassige Eigenschaften, um Bakterien fernzuhalten. Silber wird oft zurate gezogen, wenn man in Krankenhäusern der Bakterienbrut Einhalt gewähren will. Man nutzt es in allerlei Instrumenten, von Wasserfiltern bis hin zur Reinigung von OP-Bestecken.

Marktpreise sind immer das Ergebnis von Angebot und Nachfrage. Ungefähr 70% der Silbergewinnung weltweit sind ein Nebenprodukt von Minen, in denen man eigentlich Kupfer und Zink schürft. Der Markt für diese Basismetalle war zuletzt grausam, und das bedeutet, dass nur wenige neue Minen oder Minenexpansionen geplant sind.

Mit der sich steigernden Nachfrage in den kommenden Jahren könnte der Vorrat nicht Schritt halten.

Geschäftsmodell

Silver Wheaton weist ein ziemlich einzigartiges Geschäftsmodell auf, das Investoren gefällt, weil das Unternehmen eine Gelegenheit darstellt, in Silber und Gold zu investieren ohne dabei das Risiko einzugehen, in die eigentlichen Schürfer zu investieren.

Silber Wheaton selber benötigen keine Minen, man stellt Schürfern lediglich genug Kapital zur Verfügung, damit sie aus den Startschuhen hin zur Produktion gelangen können. Als Austausch für das willkommene Cash, bekommt Silver Wheaton das Recht, diesen Minen Silber oder Gold zu einem sehr günstigen Preis abzukaufen.

Wie günstig genau?

Im Einkommensbericht von Q2 dieses Jahres führte Silver Wheaton durchschnittliche Cash-Kosten von 4,26 USD pro Unze Silber an sowie 395 USD pro Unze Gold. Das heißt, dass das Unternehmen sehr nette Margen reinholt.

Produktionswachstum

Silver Wheaton ist in einer guten Position, um von den steigenden Gold- und Silberpreisen zu profitieren. Das Unternehmen erwartet für den Rest des Jahres Produktionszuwachs von 20%. Der Output stieg über 21 Millionen Unzen Silber im ersten Halbjahr 2015, insgesamt peilt man im ganzen Jahr 43,5 Millionen Unzen an.

Im Jahr 2019 soll die Produktion bei 51 Millionen Unzen sein. Der größte Teil dieser Produktion ist auch bereits finanziert.

Solltest du Silver Wheaton kaufen?

Die Aktie wird noch ein bisschen von einer Auseinandersetzung mit der Canada Revenue Agency (CRA) zurückgehalten. Es geht um Steuern, die auf die Umsätze von Silver Wheatons Tochterunternehmen außerhalb Kanadas erwirtschaftet wurden. Die Diskussion läuft immer noch, und es geht wohl um 200 Millionen USD. Das Problem mit CRA ist aber schon in die Aktienbewertung mit eingeflossen, sollte also kein zusätzliches Risiko darstellen.

Das Fundament des Unternehmens sieht vielversprechend aus. Wenn du mit Bullenstimmung bei Edelmetallen unterwegs bist, ist jetzt eine gute Zeit, um Silver Wheaton zu kaufen.

Kauf Aktien, die Warren Buffett kaufen würde...aber nicht kaufen kann

Weißt du, dass es viele gute Aktien gibt, die Warren Buffett nicht kaufen kann? So ist es. Und obwohl er diese Aktien nicht kaufen kann, du kannst es. Um drei dieser zu-klein-für-Buffett Aktien zu sehen, klick hier.

The Motley Fool besitzt Aktien von Silver Wheaton. Dieser Artikel von Andrew Walker erschien am 20.8.2015 auf Fool.ca. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool