The Motley Fool

Antizyklisch investieren: Ist jetzt die Zeit, in Bombardier zu investieren?

Foto: Bombardier.

Bombardier (WKN:866671) ist weiterhin in den Nachrichten. Leider nicht immer wegen guter Anlässe.

Antizyklische Investoren sind sich natürlich darüber im Klaren, dass die beste Zeit, um langfristig einzusteigen immer dann ist, wenn alle anderen scheinbar ohne Ende verkaufen wollen. Der Trick an der Sache ist allerdings, sich ganz sicher zu sein, dass anschließend die Aktie in die Höhe geht und nicht einfach weiter bis zum Bankrott im Sinkflug bleibt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sehen wir doch einmal nach, ob Bombardiers Aktie diese Kriterien erfüllt.

Probleme mit der CSeries

Ein Großteil der Probleme von Bombardier bestehen darin, dass man es nicht hinbekommt, für die CSeries eine Lizenz zu bekommen und die Jets auf den Markt zu bringen.

Das Projekt ist bereits jetzt zwei Jahre über der Deadline und zwei Milliarden CAD über dem Budget. Der Vorstand sagt zwar, dass man auf gutem Weg sei, die Markteinführung für 2016 zu erreichen, aber Investoren hören solche Aussagen nicht das erste Mal.

Das Unternehmen hat seit dem letzten September keine neuen Bestellungen mehr für die CSeries bekommen, und das verunsichert Analysten natürlich, die jetzt annehmen müssen, dass sich niemand mehr für die neuen Flugzeuge interessiert. Und als ob das nicht genug wäre, so kam jetzt ein Bericht ans Tageslicht, demnach das Unternehmen bis zu einhundert Aufträge verlieren könnte, die zwischen 2015 und 2018 ausgeliefert werden sollten.

Das wäre für Unternehmen wie auch für die Aktionäre eine Katastrophe.

Sorgen um Cashflow

Es ist von entscheidender Bedeutung, die Flugzeuge an Kunden auszuliefern, weil Fluggesellschaften in der Regel erst zahlen, wenn sie die Ware in der Hand haben. Die Aufschübe und Budget-Überschreitungen haben sich katastrophal auf den Kontostand von Bombardier ausgewirkt, und das Unternehmen verliert immer schneller immer mehr Cash.

Anfang des Jahres konnte man noch Abnehmer für die 2,25 Millionen USD neuer Schulden und 1,1 Milliarden USD neuer Aktien finden, aber die nächste Runde wird für Aktionäre viel teurer und verwässerter.

Wie es derzeit aussieht, wird Bombardier wohl irgendwann Ende 2016 wieder als Bittsteller auf dem Markt stehen müssen. Das kann man vermeiden, wenn man es schafft, für die Transportsparte einen fairen Preis zu bekommen. Dennoch ist es von entscheidender Bedeutung, dass man ja die Flugzeuge rechtzeitig zum Kunden rausbekommt.

Der Aktienpreis fällt

Bombardier wird derzeit bei 1,52 CAD pro Aktie gehandelt, was einen Verlust von 60% in den letzten 12 Monaten darstellt. Ein Analyst hat neulich das Preisziel auf 1 CAD pro Aktie runterkorrigiert. Die Experten sind jetzt nicht besonders optimistisch, was die Zukunft angeht.

Zeit, aufzuspringen?

Ich finde, dass man noch ein bisschen warten sollte.

Das Unternehmen wird in den kommenden 18 Monaten mehr Geld beschaffen müssen. Moody’s hat gerade die massive Schuldenlast von Bombardier abgewertet, und das heißt, dass es schwieriger werden wird, neues Geld reinzuholen.

Aber je länger man damit wartet, mehr Geld zu beschaffen, desto weiter wird die Aktie wohl fallen, weil der Markt sicher ist, dass Aktionäre richtig einen drauf bekommen werden, sobald das passiert.

Selbst antizyklische Investoren sollten erst einmal die nächste Finanzierungsrunde abwarten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel von Andrew Walker erschien am 12.8.2015 auf Fool.ca. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!