MENU

Bist du bereit für den Fall, dass der deutsche Aktienmarkt schließt… und geschlossen bleibt?

Foto: Pixabay, Jarmoluk

Dieser Artikel ist ein Auszug der 28. Juli Ausgabe des Motley Fool Newsletters, “Bilanz Ziehen”. Hier kannst du dich kostenlos für unseren Newsletter anmelden.

Ich versuche niemals, am Aktienmarkt Geld zu verdienen. Ich kaufe unter der Annahme, dass sie den Markt am nächsten Tag schließen und erst in fünf Jahren wieder öffnen.

Scharfsinnige Fools wissen, dass dies ein Zitat von Warren Buffett ist. Ich denke, ich kenne Buffett in und auswendig, da wir einen ganzen Monat lang über Buffett geschrieben haben.

Wenn du die Nachrichten verfolgst, dann wirst du feststellen, dass dieses Zitat gegenwärtig überaus aktuell ist.

Besonders, wenn du in Griechenland lebst.

Während ich dies schreibe, versucht Griechenland herauszufinden, wann und wie es seinen Aktienmarkt wieder öffnen kann. Dieser ist nämlich seit Ende Juni geschlossen. [Anmerkung der Redaktion: Die griechische Börse wurde am 3. August endlich wieder geöffnet.]

Eine Schließung für einen Monat ist zwar weit weg von fünf Jahren, aber es erinnert uns trotzdem an Buffetts Zitat. Und es erinnert uns daran, warum wir wie Fools (und wie Buffett) investieren.

Stell dir vor, du wärst ein kurzfristig denkender Händler mit einem Anlagehorizont von ein paar Wochen. Oder ein technischer Händler, der schnell kauft, weil er der Meinung ist, dass ein Durchbruch kurz bevorsteht.

Die sitzen jetzt ganz schön im Schlamassel.

Daher denken wir immer daran, dass wir in Unternehmen und nicht in Aktien investieren. Wenn ich ein hochwertiges, gut geleitetes Unternehmen besitze, das ein überzeugendes Produkt oder eine überzeugende Dienstleistung anbietet, spielt es kaum eine Rolle, ob ich dessen Aktie jeden Tag aktiv kaufen oder verkaufen kann. Das Unternehmen ist damit beschäftigt, (für mich als Teilinhaber) einen Gewinn zu erzielen, unabhängig davon ob der Markt geöffnet ist oder nicht. In vielen Fällen erhalte ich einen Teil der Gewinne in Form von Dividenden.

Los, mach den Markt zu. Mich stört es nicht.

Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass es hilfreich sein könnte, wenn der Markt immer mal wieder für eine Weile geschlossen werden würde. Völlig unangekündigt, zufällig für sechs Monate geschlossen. Das würde mich zu einem besseren Investor machen.

Kleiner Scherz… fast.

Was wäre, wenn der gesamte weltweite Markt für fünf Jahre schließt? Natürlich stünden Unternehmen wie Nestle und Henkel auf deiner Liste, wenn du wüsstest, dass eine Schließung kurz bevorsteht.  In fünf Jahren würden die Leute immer noch die vielen Produkte von Henkel, wie Persil, nutzen. Auch Nestle-Produkte würden noch genascht werden. Egal, ob es einen Aktienmarkt gibt, auf dem die Papiere ge- und verkauft werden, ich würde mich als Teilbesitzer eines dieser Unternehmen ziemlich wohl fühlen.

Aber was wäre mit Unternehmen wie Baidu (dem chinesischen Suchmaschinenführer) oder Tesla?

Aktien dieser Unternehmen könnten ebenfalls eine gute Wahl für eine Zeit sein, in der der Markt geschlossen ist. Sicher ist dort mehr Risiko dabei. Aber wenn du in Baidu investierst, investierst du wahrscheinlich nicht in die Dinge, die zwischen heute und nächstem Jahr stattfinden. Du investierst für den Fall, dass sich der chinesische Markt vom „riesigen, wachsenden Versprechen“ zum „wow, was für eine Wirtschaft“ entwickelt hat – und Baidu am Wachstum des Onlinesegments der Wirtschaft verdient.

Genauso ist es, wenn du ein Stück von Tesla Motors kaufst. Du konzentrierst dich wahrscheinlich nicht auf die Zahl der Model S Fahrzeuge, die es in den kommenden drei Monaten verkauft. Stattdessen investierst du heute mit dem Blick auf den Tag, an dem elektrische Autos zur Normalität gehören und Tesla der Marktführer ist und Modelle von preiswert bis Luxus anbietet.

Solange der Markt offen ist und Teslas (und Baidus) Aktie aktiv gehandelt wird, gibt es viele Hochs und Tiefs. Diese verleiten dich dazu, die Aktie zu verkaufen. Wenn der Markt geschlossen ist, kann man gar nichts Dummes tun.

Während wir also auf den griechischen Markt schauen und auf seine Wiedereröffnung warten, ist meine Herausforderung an dich:

Schau dir dein Portfolio an und versuche herauszufinden, was wäre, wenn der Markt geschlossen wird und du keine deiner Aktien verkaufen könntest. Sind darunter Unternehmen, die dir den Schlaf rauben? Vielleicht ist es an der Zeit, zu überdenken, ob du diese Unternehmen besitzen solltest.

Wenn du damit fertig bist, ist es Zeit, auf Fool.de mehr über ein paar interessante Unternehmen zu erfahren.

Hast du dir schon einmal vorgestellt, so erfolgreich zu sein wie Warren Buffett?

Dachten wir uns. Schon einmal darüber nachgedacht, so wie Warren Buffett in Deutschland zu investieren? Nein? Dann melde dich jetzt für unseren neuen kostenlosen Sonderbericht an, in dem unsere Analysten unter anderem verraten, welche Aktie die Investorenlegende in Deutschland schätzt wie keine andere -- und was du noch zum Thema Indexfonds wissen solltest. Wie Buffett zu investieren ist nämlich keine Zauberei - sondern viel einfacher und besser.

The Motley Fool empfiehlt Baidu und Tesla Motors. The Motley Fool besitzt Aktien von Baidu und Tesla Motors.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool