MENU

Barrick Gold bei 10 CAD! Schnäppchen?

Foto: Pixabay, sarangib

Am Montag sind die Aktien von Barrick Gold Corp (WKN:870450) unter die Marke von 10 CAD gefallen. Und das zum ersten Mal seit Juni 1990. Damals stand das DFB-Team gerade vor dem Gewinn des dritten WM-Titels. Justin Bieber war noch nicht geboren. Es war noch kein Tag der deutschen Einheit gefeiert worden.

Es ist seitdem viel Zeit vergangen. Auch Barrick hat einiges durchgemacht. Damals hat Barrick 600.000 Unzen Gold pro Jahr produziert, die Goldstrike-Mine fing gerade erst an, große Ergebnisse zu zeigen. Heute produziert Barrick über 6 Millionen Unzen im Jahr, davon etwa 1 Million alleine aus der Goldstrike-Mine.

Deswegen ist es so erstaunlich, dass Barricks Aktie auf demselben Level gehandelt wird wie damals. Das führt unausweichlich zu der Frage: ist Barrick bei dem Preis ein Schnäppchen?

Was ist hier überhaupt los?

Ganz klar, warum die Aktie von Barrick so weit im Keller ist. Eine gescheiterte Übernahme und ein ebenfalls gescheitertes Projekt haben dazu geführt, dass Barrick 13 Milliarden USD Schulden hat. Fallende Goldpreise haben nur noch weiter zu den Problemen beigetragen. Der Außerdem hat das Unternehmen Viele damit verärgert, dass man dem Vorsitzenden John Thornton im Jahr 2014 13 Millionen USD gezahlt hat – und das, obwohl der Aktienpreis in dem Jahr um ein Drittel fiel.

Dank Verkäufen in China und eines starken US-Dollars sinkt der Preis für Gold beständig. Darauf hat der Aktienpreis von Barrick natürlich empfindlich reagiert: am Montag fiel die Aktie 16% auf 9,58 CAD.

Wie billig ist die Aktie wirklich?

Wenn man den derzeitigen Aktienpreis betrachtet, dann ist Barrick ungefähr 9 Milliarden USD wert. Aber das Unternehmen plagte 10,6 Milliarden Schulden netto. Das bedeutet, dass der gesamte Betrieb etwa 20 Milliarden USD wert ist. Darunter befinden sich auch Kupferminen im Wert von etwa 3 Milliarden USD. Die Goldminen sind somit etwa 16,5 Milliarden USD wert.

Ist das ein Schnäppchen? Nun, es wird erwartet, dass Barrick etwa 6,4 Millionen Unzen Gold zu einem AISC von 880 USD pro Unze produziert. Bei derzeitigen Preisen ergibt das einen Profit vor Steuern von 1,5 Milliarden USD.

Deswegen würdest du ungefähr das 11-fache des Profits vor Steuern zahlen für ein Unternehmen, das in der Tat große Finanzspritzen benötigen wird, um nicht zu schrumpfen. Ich persönlich würde eher das 11-fache nach Steuern für eine kanadische Bank zahlen.

Warum also sind die Aktien nicht noch tiefer gefallen? Vielleicht wollen Aktionäre Barrick nicht zu einem Verlust verkaufen. Zudem könnten sich Schnäppchenjäger von der Aktie angezogen fühlen, die auf den ersten Blick echt günstig wirkt. Barrick ist außerdem ein sicherer Weg für Gold-Fans, auf Edelmetall zu setzen.

Was auch immer der Grund, Barrick geht es nach wie vor dreckig. Und die Aktien zeigen das nur ungenügend auf. Du findest sicherlich woanders etwas besseres.

Hast du dir schon einmal vorgestellt, so erfolgreich zu sein wie Warren Buffett?

Dachten wir uns. Schon einmal darüber nachgedacht, so wie Warren Buffett in Deutschland zu investieren? Nein? Dann melde dich jetzt für unseren neuen kostenlosen Sonderbericht an, in dem unsere Analysten unter anderem verraten, welche Aktie die Investorenlegende in Deutschland schätzt wie keine andere -- und was du noch zum Thema Indexfonds wissen solltest. Wie Buffett zu investieren ist nämlich keine Zauberei - sondern viel einfacher und besser.

Dieser Artikel von Benjamin Sinclair wurde am 22.7.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool