MENU

3 Aktien, die du im Zuge der weltweiten Industrialisierung im Auge behalten solltest: Rio Tinto, Vale und Royal Dutch Shell

Foto: Pixabay, zephylwer0

Jahrhunderte lang konzentrierte sich der Hauptteil der weltweiten Wirtschaft auf Landwirtschaft und den Handel mit Waren. Aber dieser Fokus änderte sich vor ein paar Hundert Jahren dank der industriellen Revolution. Diese Revolution breitete sich auf der ganzen Welt aus, aber die Industrialisierung – oder die Massenfertigung – hat in Asien erst in den letzten Jahrzehnten fußgefasst.

Diese Nationen entwickeln sich daher schnell und diese Entwicklung erforderte natürliche Ressourcen wie Erdgas, Eisenerz und Kupfer. Damit wurde das Wachstum der Rohstoffproduzenten angetrieben. Obwohl sich die Wachstumsraten etwas abkühlen, was einen großen Einfluss auf die Gewinne der Rohstoffproduzenten hatte, ist die weltweite Industrialisierung nicht zu stoppen. Im Moment jedoch sind die Zeiten im Rohstoffsektor hart. Da jedoch bessere Tage in dieser Branche vor uns liegen sollten, sollten die Investoren den Markt von der Seitenlinie aus beobachten, bis die Zeichen wieder auf Wachstum stehen. Bis dies der Fall ist, sind hier drei Produzenten, die du im Auge behalten solltest, während sich die weltweite Industrialisierung eine Atempause gönnt.

1. Rio Tinto (NYSE:RIO) (ETR:RIO1) (FRA:RIO1)

Rio Tinto ist einer der Hauptproduzenten von Kupfer, Kohle und Eisenerz und damit ein wichtiger Zulieferer für Nationen, die sich auf dem Weg der Industrialisierung befinden. Eine seiner Kernkompetenzen ist Kupfer, welches für die Industrialisierung dringend notwendig ist. In der Grafik sind zwei Beispiele, warum dies der Fall ist.

Quelle: Rio Tinto Investoren-Präsentation

Quelle: Rio Tinto Investoren-Präsentation

Die erste Grafik, die du dir anschauen solltest, ist die linke. Sie zeigt, dass sowohl China als auch Indien bis 2030 zu Industrienationen werden. Der Elektrizitätsbedarf pro Kopf wird ansteigen und damit wird auch der Kupferbedarf in beiden Ländern steigen. In der Zwischenzeit, wie auf der rechten oberen Abbildung zu sehen ist, wächst der Bedarf an Kupfer bei der Fahrzeugherstellung, da immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen sein werden. Diese Trends sorgen dafür, dass Kupferproduzenten wie Rio Tinto eine großartige Anlagemöglichkeit sind, die man im Auge behalten sollte, während die Industrialisierung voranschreitet.

2. Vale (NYSE:VALE) (FRA:CVLD) (ETR:CVLD)

Wie Rio Tinto fördert Vale auch zahlreiche der Schlüsselrohstoffe, die für die weltweite Industrialisierung notwendig sind. Das Unternehmen ist dabei, in allen vier Segmenten seine Förderkapazitäten auszuweiten. Damit kann es einen größeren Teil der zukünftigen Nachfrage decken, wie wir an der unteren Grafik sehen können.

Quelle: Vale Investoren-Präsentation

Quelle: Vale Investoren-Präsentation

Obwohl das Unternehmen alle vier seiner Segmente ausbaut, ist Eisenerz der eigentliche Treiber des Unternehmens, da Vale der größte Eisenerzproduzent der Welt ist. Im Moment sinkt die Nachfrage nach Eisenerz allerdings, da Chinas Wirtschaft langsamer wächst. China ist ein Hauptabnehmer dieses Rohstoffes. Der Importzuwachs von China soll sich in den nächsten Jahren deutlich abkühlen. Von 2000 bis 2014 stieg seine Importnachfrage um jährlich 20,4%. Dies lag hauptsächlich daran, dass der Ausgangswert ziemlich klein war. Die Wachstumsrate soll in Zukunft bis zum Ende des Jahrzehnts bei nur 1,2% pro Jahr liegen. Um diese Abkühlung zu überstehen, konzentriert sich Vale darauf, seine Kosten zu senken und seine Margen zu erhöhen. Die Kombination aus der Verbesserung der Margen und dem beständigen Wachstum macht das Unternehmen zu einer großartigen Aktie, die man im Zuge der Industrialisierung im Blick behalten sollte.

3. Royal Dutch Shell (NYSE:RDS-A) (ETR:R6C) (FRA:R6C)

Weitere wichtige Treibstoffe für die Industrialisierung sind Öl und Gas. Während die Nachfrage nach Öl um 0,8% pro Jahr bis 2040 wachsen soll, wird die Nachfrage nach Erdgas sogar um 1,6% pro Jahr steigen. Dieser Trend ist genau das, was Royal Dutch Shell so attraktiv macht, da sich das Unternehmen auf Erdgas und auf Flüssiggas konzentriert. Die asiatischen Nationen, die sich in der Industrialisierung befinden, gieren nach Flüssiggas, da es sauberer verbrennt als Kohle und billiger ist als Öl. Dadurch wird erwartet, dass die Nachfrage nach Flüssiggas in Asien von 186 Mtpa (Millionen Tonnen pro Jahr) in 2015 auf 314 Mtpa in 2025 wächst.

Um sich in die richtige Ausgangsposition zu bringen, hat Shell die BG Group für 70 Milliarden USD gekauft hat. Damit wird Shell zum Weltmarktführer bei Flüssiggas. Unter den Schlüsselprojekten für Flüssiggas befindet sich das Queensland Curtis LNG Project in Australien, welches sich genau vor der Tür Asiens befindet. Dies ist nur eines von vielen Erdgasprojekten, die die zwei Unternehmen entwickelt haben, während sie auf der Suche nach Möglichkeiten sind, die Nachfrage nach Gas zu befriedigen. Damit ist Shell eine gute Aktie, die du auf dem Schirm behalten solltest.

Lektion für Investoren

Obwohl die Wachstumsraten der Nationen an der Schwelle zur Industrialisierung, wie Indien und China, in den letzten Jahren geringer geworden sind, wachsen beide Länder immer noch. Dies sollte die Nachfrage nach Schlüsselrohstoffen wie Kupfer, Eisenerz und Erdgas auch weiterhing steigen lassen. Rio Tinto, Royal Dutch Shell und Vale sind daher großartige Aktien, die du in Zukunft im Auge behalten solltest.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt Aktien von Companhia Vale Ads.

Dieser Artikel wurde von Matthew DiLallo auf Englisch verfasst und am 19.07.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool