MENU

3 Biotech-Aktien, die bald in die Höhe schießen könnten: Gilead Sciences, Spark Therapeutics und Synergy Pharmaceuticals

Foto: Pixabay, WikiImages

Biotech-Aktien können – so hat es den Anschein – nach Lust und Laune fallen oder klettern. Also glaube ich nicht, dass ein deutlicher An- oder Abstieg des Aktienkurses der drei genannten Unternehmen nach Bekanntgabe ihrer Studienergebnisse besonders abwegig ist.

Nr. 1: Gilead Sciences (NASDAQ:GILD) (FRA:GIS) (ETR:GIS)

Gilead Sciences weiß seine Dominanz auf dem Hepatitis-C-Markt durch die Einführung von Harvoni, einem Medikament der nächsten Generation zur Behandlung von Patienten mit dem HCV-Genotyp 1, der bei ca. 55 % aller Hepatitis-C-Erkrankten vorkommt, zu schützen.

Wir werden bald herausfinden, ob Gilead Sciences einen ähnlichen Erfolg bei der Behandlung von Nicht-Genotyp-1-Patienten verbuchen kann. Das Unternehmen hat vier Medikamente als neuen Ansatz für eine Kombinationstherapie in Verbindung mit GS-5816 in Aussicht. Diese Medikamente befinden sich in Phase-III-Prüfungen, deren Ergebnisse dieses Quartal erwartet werden.

Wenn das auf GS-5816 basierende Medikament erfolgreich ist, könnte es die Behandlung für Millionen von Nicht-Genotyp-1-Patienten, deren aktuelle Behandlungsmöglichkeiten die Einnahme der Nebeneffekt anfälligen Medikamente Eginterferon und Ribavirin für einen Zeitraum von mehr als zwölf Wochen einschließen kann, wesentlich verbessern.

Da dies eine deutliche Verbesserung zu aktuellen Behandlungsmöglichkeiten wäre — und sich Harvoni und die Zulassungen des Konkurrenten Viekira Pak eher auf Genotyp-1 als auf Nicht-Genotyp-1-Variationen der Krankheit konzentrieren – könnte eine Zulassung einer marktüberlegenen und auf GS-5816 basierenden Therapie Gilead Sciences Milliarden einbringen.

Nr. 2: Spark Therapeutics (NASDAQ:ONCE) (FRA:272)

Obwohl Spark Therapeutics keine Produkte auf dem Markt hat, haben die Hoffnungen der Investoren, dass das Unternehmen den Bereich der Gentherapien revolutionieren kann, zu einer Marktkapitalisierung von über 1,5 Mrd. USD geführt.

Da das Unternehmen die Ergebnisse der Phase-III-Prüfungen seines SPK-RPE65 bald veröffentlichen soll, sollten Investoren in Kürze erkennen können, ob diese Bewertung angemessen ist.

Spark Therapeutics‘ Studien zu seinem SPK-RPE65 untersuchen die Injektion von veränderten Genen bei Menschen mit Mutationen des RPE65-Gens. Und wenn die Ergebnisse positiv ausfallen, könnte das Unternehmen noch Ende dieses Jahres einen Antrag auf eine behördliche Zulassung einreichen. Wenn SPK-RPE65 von den Behörden grünes Licht bekommt, könnten nicht weniger als 3.500 Menschen in den U.S.A und Europa, die an dieser Art von hereditärer Netzhautdystrophie leiden, neue Hoffnung schöpfen.

Der Erfolg von SPK-RPE65 könnte auch der Validierung von Spark Therapeutics‘ SPK-CHM, einer Behandlungsmöglichkeit, die auf ähnlicher Technologie beruht und bis zu 12.500 Patienten das Sehvermögen zurückgeben könnte, helfen. Da die Ergebnisse von SPK-RPE65 entweder positiv oder negativ ausfallen können, wäre ich nicht überrascht, wenn der Aktienkurs des Unternehmens nach Bekanntgabe der Ergebnisse deutlich steigen oder fallen würde. Und deshalb sollten Investoren auf der Hut sein.

Nr. 3: Synergy Pharmaceuticals (NASDAQ:SGYP) (FRA:S90) (ETR:S90)

Angetrieben von positiven Phase-III-Ergebnissen für sein Plecanatide zur Behandlung von chronischer Verstopfung schoss die Aktie von Synergy Pharmaceuticals letzten Monat um 40 % in die Höhe. Und das bedeutet, dass Investoren den Ausgang weiterer Testergebnisse für das Medikament, die dieses Quartal erwartet werden, genau im Auge behalten sollten.

Neulich berichtete Synergy Pharmaceuticals, dass die Einnahme von Plecanatide im Vergleich zu Placebo die Behandlung von Verstopfungen statistisch signifikant verbessert. Entscheidend ist, dass die Inzidenzrate von Diarrhöe niedriger sein könnte als bei Patienten, die Ironwoods Linzess, eine Behandlungsmöglichkeit bei Verstopfungen, die dieses Quartal 95 Mio. USD umsetzte (ein Anstieg um 57 % zum vergangenen Jahr), einnehmen.

Wenn die Ergebnisse von Synergy Pharmaceuticals‘ zweiter Phase-III-Prüfung die Ergebnisse der ersten Studie bestätigen, ist das Unternehmen in der Lage, noch dieses Jahr einen Zulassungsantrag zu stellen. Das könnte bedeuten, dass sich Synergy Pharmaceuticals schon 2016 mit Linzess um Marktanteile streiten könnte.

Mit Bedacht handeln

Investoren sollten nicht vergessen, dass 40 % der Phase-III-Studien scheitern und das bedeutet, dass jedes dieser Unternehmen enttäuschende und den Aktienkurs zum Fallen bringende Nachrichten verkünden könnte. Wenn Gilead Sciences, Spark Therapeutics und Synergy Pharmaceuticals aber positive Ergebnisse vermelden, hat jedes der oben genannten Medikamente genügend Marktpotenzial, um den Aktienkurs der Unternehmen nach oben zu katapultieren. Deswegen glaube ich, dass man sich diese Chance auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Warren Buffett kann von diesen drei Aktien nur träumen ...

Milliardär Warren Buffett ist ein Genie. Aber dieser brillante Investor sieht eine Gruppe äußerst erfolgreicher Aktien direkt an ihm vorbeiziehen. Nicht weil Buffett diese Aktien nicht potentiell lieben könnte - sondern weil diese Aktien ?für Buffett zu klein zu kaufen sind". Aber was für Buffett nicht das richtige ist, könnte perfekt für uns kleine Investoren sein. Darum halte ich dich an, unseren brandneuen (und KOSTENLOSEN) Bericht anzuschauen, der drei Aktien aufdeckt von denen Warren Buffett nur träumen kann.

The Motley Fool empfiehlt Gilead Sciences. The Motley Fool hält Aktien von Gilead Sciences. Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 14.7.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool