MENU

Welche Aktie ist die beste Dividendenaktie in der Technologiebranche: Intel oder Microsoft

Foto: Pixabay

Intel (NASDAQ:INTC) (FRA:INL) und Microsoft (NASDAQ:MSFT) (FRA:MSF) gehören zu den bekanntesten und größten Dividendenaktien in der Technologiebranche.

Vor einigen Jahren haben Technologieunternehmen nicht einmal im Traum daran gedacht, eine Dividende an die Aktionäre auszuschütten. Diese Zeiten sind aber schon lange vorbei und Investoren klammern sich in Zeiten niedriger Zinsen an jede Anlagemöglichkeiten, die noch ein vernünftiges Einkommen abwerfen. Sowohl Intel als auch Microsoft können derzeit Dividendenrenditen vorweisen, die die durchschnittliche Rendite des S & P 500 bei weitem übertreffen.

Welche Aktie nun besser zu dir passt, hängt davon ab, welcher Typ von Investor du bist.

Hier erfährst du im Schnelldurchlauf, welche Aktie für dich die richtige ist.

Besser für heutiges Einkommen: Intel

Wenn du fragst, welche der beiden Aktien die besser Wahl für Investoren ist, die jetzt Einkommen benötigen, zum Beispiel Rentner oder Anleger mit einem kürzeren Anlagehorizont, dann ist die richtige Antwort Intel. Die derzeitige Dividendenrendite beträgt 3,2 %. Microsoft kommt hingegen nur auf 2,8 %. Die Differenz von 50 Basispunkten erscheint auf den ersten Blick nicht wirklich dramatisch. Aber sie bedeutet, dass deine Auszahlung bei Intel fast 15 % höher ausfällt, als bei Microsoft.

Hauptgrund für diesen Unterschied ist die höhere Ausschüttungsquote bezogen auf den Cashflow bei Intel. Das Verhältnis von Ausschüttung zum freiem Cashflow ist eine weitaus bessere Kennzahl als das traditionelle Verhältnis von Ausschüttungen zum Jahresüberschuss, da eine Bardividende nicht vom Jahresüberschuss bezahlt werden kann, sondern nur mit freiem Cashflow. Im letzten Geschäftsjahr hat Intel 42 % des freien Cashflows ausgeschüttet. Im ersten Quartal des aktuellem Geschäftsjahres hat sich die Ausschüttungsquote auf 47 % erhöht.

Microsoft hat hingegen lediglich moderate 33 % des freien Cashflows ausgeschüttet. In den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres hat sich dieser Wert zwar auf 40 % erhöht. Das ist aber immer noch ein sehr ordentlicher Wert. Obwohl Intelaktionäre also derzeit eine höhere Ausschüttung erhalten, so könnte die höhere Ausschüttungsquote die Möglichkeiten zu künftigen Dividendensteigerungen verringern.

Die bessere Aktie für zukünftiges Einkommen: Microsoft

Intel schlägt Microsoft zwar bei den heutigen Ausschüttungen aber es dürfte klar sein, welches der beiden Unternehmen am Ende mehr Dividenden auszahlen wird. Microsoft hat seine Dividenden in den letzten Jahren jeweils im zweistelligen Prozentbereich erhöht. Und es gibt keine Anzeichen, dass sich dieses Wachstum verlangsamt. Im Gegenteil, Microsoft hat seine Dividenden in den letzten fünf Jahren durchschnittlich um wahnsinnige 19 % pro Jahr gesteigert.

Im Vergleich dazu beträgt das durchschnittliche Dividendenwachstum der letzten fünf Jahre bei Intel lediglich 8 %. Diese Rechnung lässt Intels Dividendenhistorie aber bessere aussehen, als sie tatsächlich ist. Nach einigen Jahren mit aggressiven Erhöhungen, wurde das Dividendenwachstum eingestellt. Das Unternehmen hat seine Dividende im letzten Jahr um 6 % erhöht, also unter dem fünfjährigen Durchschnitt. Davor erlebten die Aktionäre allerdings fast zwei komplette Jahre ohne Dividendensteigerungen.

Ein weiteres Anzeichen dafür, dass die zukünftigen Dividendensteigerungen von Microsoft höher ausfallen könnten als bei Intel, ist die erstklassige Bilanz von Microsoft. Im letzten Quartalsabschluss wurden in Summe 95 Mrd. USD an Cash und kurzfristig verwertbare Investments bilanziert. Die langfristigen Schulden beliefen sich hingegen auf nur 27 Mrd. USD. Das Unternehmen ist zudem eines von nur drei US-Unternehmen, das von der Ratingagentur Standard & Poors mit einer Bonität von AAA eingestuft wird. Das Unternehmen hat also Spielraum, sollte es in Schwierigkeiten kommen. Intel weist dagegen Cash und kurzfristiges Anlagevermögen von 14 Mrd. USD und langfristige Schulden in Höhe von 12 Mrd. USD aus.

Investoren, die zum jetzigen Zeitpunkt Einkommen benötigen, sollten sich für Intel entscheiden. Investoren mit einem längerfristigen Anlagehorizont sollten sich hingegen für Microsoft entscheiden. Es sollte nicht lange dauern, bis Microsoft, durch Konstante Dividendensteigerungen, Intel überholt hat.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool empfiehlt Intel.

Dieser Artikel wurde von Bob Ciura auf Englisch verfasst und wurde am 13.07.2015 auf www.fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool