MENU

Die neusten Details zu Apples nächstem iPhone enthüllt

Foto: Apple

Dank einer Veröffentlichung des hoch angesehenen Apple (NASDAQ:AAPL) (FRA:APC) -Analysten Ming Chi Kuo (via Mac Otakara) wissen wir nun ein paar mehr Details über die nächste Generation des iPhones. Das neue iPhone wird aus Aluminium der 7000er-Gruppe hergestellt. Dies ist stärker als das Material der 6000er-Serie, laut GSMArena handelt es sich um Aluminium der Gruppe 6003°, welches in der gegenwärtigen iPhone 6/ 6 Plus-Generation verwendet wird.

Das ist nicht alles.

Das Telefon ist scheinbar etwas dicker

In einer überraschenden Wende sollen die Telefone kleine Änderungen in den physischen Maßen erhalten. Das neue iPhone soll laut Berichten 0,15 Millimeter breiter und länger sein als das gegenwärtige Modell und – nun halt dich fest – 0,2 Millimeter dicker, aufgrund der Force Touch-Fähigkeit, die das Killerfeature der neuen Telefone darstellen soll.

Die gegenwärtigen iPhones sind bereits ziemlich dünn, und obwohl “dünner und leichter” das ist, wonach Apple bei jeder neuen Generation strebt, denke ich, dass die neue Funktionalität des Force Touch sowie die anderen Highlights, die Apple in das Telefon packen will, die zusätzliche Dicke wert sind.

Apple brachte auch bei dem iPad 3 ein ähnliches Opfer, um einen größeren Akku unterzubringen. Dieser war notwendig, um das Retina Display zu betreiben.

Es sieht nach einer interessanten Markteinführung aus

Obwohl das anstehende iPhone „nur” ein Update ist, sieht es wie ein unwiderstehliches Release aus. Der A9-Prozessor, der auf einer 14/16-Nanometer FinFET-Technologie aufbaut, sollte deutliche Verbesserungen bei der Leistung und der Stromaufnahme gegenüber dem A8 bringen. Der Schritt hin zu einem 2GB LPDDR4-Speicher bedeutet, dass nicht nur das Speicherinterface schneller wird, sondern auch mehr Speicher für medienreiche Anwendungen zur Verfügung steht.

Diese Änderungen in Verbindung mit der gerüchteweise erwarteten neuen 12 Megapixel-Kamera auf der Rückseite, Force Touch und einem stärkeren Gehäuse könnten ein Rezept für ein sehr interessantes „s”-Update sein.

Wird es ausreichen, um das Wachstum zu halten?

Obwohl das anstehende iPhone aussieht, als ob es ziemlich überzeugend sein wird, ist die große, unbeantwortete Frage vieler Leute in der Investmentszene, ob dies alles ausreicht, um genug Wachstum zu erzeugen, das den starken Zahlen des iPhone 6-Zyklusses entspricht.

Ich denke, dass für die meisten Nutzer diese internen Updates kein Hauptgrund für einen Kauf sind, außer Apple fügt noch weitere Softwarefunktionen hinzu, die auf der alten Hardware nicht laufen. Das Kameraupgrade sollte ein solides Marketingargument sein, besonders wenn Apple Verbesserungen bei der Kamerafunktionalität vornimmt. Der wahre Star der Show wird aber Force Touch sein.

Wenn Apple den eindeutigen Nutzen von Force Touch zeigen kann, könnte dies Apple helfen, anderen Androidgeräten Marktanteile abzuknöpfen und sogar einen neuen Upgradezyklus anzustoßen.

Die Zeit wird zeigen, ob Apple seine Leistung erreichen wird, die es mit dem iPhone 6/ 6Plus erzielt hat, als es einen sehr starken Upgradezyklus auslöste und Kunden dazu brachte, in Schaaren von Android zu wechseln.

Wenn Apple den Nutzern älterer iPhones einen guten Grund gibt zu upgraden, und wenn Apple weiterhin Marktanteile gewinnen kann, dann könnte dies – in Verbindung mit dem allgemeinen Wachstum des High End-Smartphonemarktes – ausreichen, damit die Verkaufszahlen des iPhones im kommenden Wirtschaftsjahr weiter ansteigen.

Vier Wege, von Warren Buffetts Optimismus gegenüber Deutschland zu profitieren

Warren Buffett ist von der wirtschaftlichen Zukunft Deutschlands überzeugt. Nach seinem ersten Deal hierzulande hat er angekündigt, weitere deusche Unternehmen zu kaufen. Wir teilen Buffetts neugewonnen Optimismus und denken, dass ihm Deutsche Anleger folgen sollten. In unsererm neuen kostenlosen Sonderbericht zeigen wir dir vier Wege auf, wie du neben Warren Buffett erfolgreich in deutsche Unternehmen investieren kannst.

The Motley Fool empfiehlt Apple. The Motley Fool hält Aktien von Apple.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 17.06.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool