MENU

Die Persönlichkeitseigenschaft, die dich zum besseren Investor macht

Foto: The Motley Fool

Dieser Artikel ist ein Auszug des Newsletters von The Motley Fool, “Bilanz Ziehen”. Hier kannst du dich kostenlos für unseren Newsletter anmelden.

Schließ deine Augen für einen Moment. Stell dir einen Freistoß beim Fußball vor. Stell dir vor, wie du vor dem Tor stehst und dem Torhüter ins Gesicht schaust.

Nun, mal dir aus, wie es wäre, wenn du etwas warten könntest und… der Torwart geht. Du hast freie Schussbahn auf ein leeres Netz.

Das wäre leicht, oder?

Nun, was interessant daran ist, ist, dass wir solche Situationen beim Investieren häufig haben.

Es gibt viele Unternehmen da draußen, in die wir investieren könnten. Wenn wir alle Börsen auf der ganzen Welt betrachten, gibt es Abertausende öffentlich gehandelte Unternehmen. Die meiste Zeit über sind die meisten Unternehmen allerdings keine großartige Investition.

Unter all diesen Unternehmen gibt es jedoch häufig ein paar großartige Chancen. Manchmal können wir eins finden, das so leicht und offensichtlich ist, dass es sich wie ein Schuss auf ein Tor ohne Torwart anfühlt.

Lass uns ins Jahr 2006 zurückgehen

Gegen Ende 2006 und Anfang 2007 war e seine schwere Zeit, Aktien auszuwählen. Nachdem der DAX Anfang 2003 die Talsohle durchschritten hatte, kam er mit Macht zurück. Bis die weltweite Finanzkrise ausbrach und die Aktien Mitte 2007 dem Erdboden gleichmachte, hatte sich der DAX seit 2003 verdreifacht.

Das Problem jedoch war, dass die Investoren 2006 sehr selbstbewusst waren. Sie hatten auch allen Grund dazu: Die weltweite Wirtschaft lief weitgehend gut und die meisten Experten lieferten rosige Ausblicke.

Selbstbewusste Investoren bedeuten, dass die Bewertungen der meisten Aktien hoch waren, wenn nicht sogar unangenehm hoch.

Es war also, wie ich gesagt hatte, eine schwere Zeit, um Aktien zu kaufen.

Nichtsdestotrotz solltest du mal schauen, was du erkannt hättest, wenn du dir diese drei Aktien näher angeschaut hättest:

Unternehmen Eigenkapitalrendite 1-jähriges Umsatzwachstum EBIT-Multiplikator Dividendenrendite
Krones AG 11,3 % 14,6 % 11,1 1,35 %
Nestle 19,6 % 13,1 % 13,7 2,06 %
Fuchs Petrolub 39,6 % 14,7 % 9,2 1,38 %

Quelle: S&P Capital IQ. Oktober 2006. Der EBIT-Multiplikator ist ein Bewertungsmultiplikator aus dem Unternehmenswert, der durch das EBIT (Einnahmen vor Zinsen und Steuern) geteilt wird. Er ist ähnlich dem Kurs-Gewinn-Verhältnis.

Hast du genau hingeschaut? Gut!

Nun lass mich erzählen, was ich sehe. Da sind drei Unternehmen, die gute bis großartige Eigenkapitalrenditen erzielen, einen schnell wachsenden Umsatz haben und eine moderate Dividende zahlen. Alle wurden zu sehr vernünftigen Bewertungen gehandelt.

Wenn du also nur auf die Zahlen schaust, sehen alle drei Aktien wie eine sichere Kaufgelegenheit aus. Wir könnten auch sagen, dass sie alle so aussahen, als ob der Torwart beiseite gegangen ist und wir ein leeres Tor vor uns haben.

In den sieben darauf folgenden Jahren brachte der DAX moderate Renditen um die 5% pro Jahr. Die Aktien der drei oben genannten Unternehmen jedoch übertrafen den Index locker. Nestle lag 79% darüber, Krones gewann 97% und Fuchs Petrolub legte um sagenhafte 360% zu.

Skeptisch?

Natürlich sind die Ergebnisse nicht immer so gut, wenn wir Unternehmen mit diesen Zahlen sehen. Daher kaufen wir Unternehmen nicht nur aufgrund einer Handvoll Zahlen. Wir müssen tiefer in jedes Unternehmen einsteigen, um das Geschäft, das Managementteam und den Wettbewerb zu verstehen.

Wenn du mit deiner Investitionsrecherche anfängst, indem du Unternehmen wählst, die jenen finanziellen Erfolg haben, in Form von Eigenkapitalrendite und Umsatzwachstum, und zu einem moderaten Preis gekauft werden können, wirst du deine Chancen drastisch erhöhen, nicht nur den Markt zu übertreffen, sondern auch sogenannte “professionelle” Investoren.

Aber der Schlüssel zu alle dem ist… Geduld

Wenn ich als gebildet gelten wollen würde, könnte ich das Sprichwort von Jean-Jacques Rousseau anbringen: “Geduld ist bitter, aber ihre Früchte sind süß”.

Allerdings bin ich ein größerer Fan von Charlie Munger von Berkshire Hathaway, der sagte:

„Man braucht Charakter, um mit all dem Geld dazusitzen und nichts zu tun. Ich bin nicht dort hingekommen, wo ich bin, indem ich mittelmäßige Gelegenheiten verfolgt habe.“

Dies ist ein Gedanke, den wir Investoren uns zu Herzen nehmen sollten. Wie ich bereits am Anfang betont hatte, gibt es viele Unternehmen, in die du investieren könntest und die, wie es Munger ausdrückt, mittelmäßige Investitionsgelegenheiten sind.

Eine sehr einfache Sache, die großartige Investoren von durchschnittlichen Investoren unterscheidet, ist, Geduld zu haben, auf die besten Investitionsgelegenheiten zu warten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du diese Geduld beim Investieren erreichen kannst. Eine, und vielleicht die offensichtlichste, ist, darauf zu warten, bis der Markt deutlich fällt und selbst die Aktien der besten Unternehmen zu niedrigen Preisen verkauft werden. Warren Buffett hat es so ausgedrückt: „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“ Sei geduldig genug und du wirst diese Gelegenheiten finden.

Wie in dem Beispiel von Krones, Nestle und Fuchs Petrolub gezeigt wurde, ist es auch dann möglich, gute Investitionsmöglichkeiten zu finden, wenn der Markt stark ist und andere Investoren selbstbewusst sind. In diesen Situationen musst du einfach die Geduld und Ausdauer haben, deutlich mehr Unternehmen unter die Lupe zu nehmen, um die zu finden, die es wirklich wert sind, zu kaufen.

So schwer es auch ist, diese Art Geduld aufzubringen, die Belohnung ist es wert. Es kann nicht nur deine Investitionsergebnisse verbessern, sondern es kann dir das Investieren deutlich vereinfachen. Wenn du die Geduld hast, auf die besten Gelegenheiten zu warten, musst du nicht massive, detaillierte Spreadsheets anlegen oder mathematische Berechnungen bis auf die fünfte Nachkommastelle anstellen. Sie werden häufig leicht und offensichtlich zu sehen sein, wie ein Tor ohne Torwart.

Kauf Aktien, die Warren Buffett kaufen würde...aber nicht kaufen kann

Weißt du, dass es viele gute Aktien gibt, die Warren Buffett nicht kaufen kann? So ist es. Und obwohl er diese Aktien nicht kaufen kann, du kannst es. Um drei dieser zu-klein-für-Buffett Aktien zu sehen, klick hier.

Matt besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Berkshire Hathaway.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool