MENU

3 stabile Dividendenaktien für Aktien-Neulinge: Microsoft, PepsiCo und 3M

Foto: The Motley Fool

Es gibt doch nichts besseres, als auf der Gehaltsliste eines großen Unternehmens zu stehen. Genau das passiert, wenn du in Aktien investierst, die Dividenden zahlen: Das Unternehmen schüttet einen Teil seiner Einnahmen als direkte Zahlung – in der Regel, aber nicht immer, als Barzahlung aus. Theoretisch steigert dies die Attraktivität und den Wert einer Aktie.

Für diejenigen, die jetzt mit der Investition in Wertpapiere beginnen, ist der Erwerb von Anteilen an einem Unternehmen, das regelmäßig (meist vierteljährlich) Dividenden zahlt, eine exzellente Methode, schnell erste greifbare Erträge zu erzielen.

In diesem Sinne haben wir drei Motley Fool Mitarbeiter gebeten, jeweils eine Aktie herauszusuchen, von der sie glauben, dass sie auch in Zukunft beständig Dividenden ausspucken wird. Lies weiter, um zu erfahren, welche Aktien sie empfehlen.

Keith Noonan (Microsoft): Microsoft (NASDAQ:MSFT) (FRA:MSF) kann eine zuverlässige Bilanz von Ausschüttungen vorweisen und hat großen Raum für Dividendenwachstum – zwei Faktoren, die Microsoft zu einer großartigen Aktien für Anleger machen, denen Dividendenaktien neu sind.

Bei der Planung einer Langzeitinvestition mit Hilfe der Bewertung der Dividendenzahlungen macht es Sinn, sich Unternehmen auszusuchen, bei dem eine Verringerung der Dividenden eher unwahrscheinlich erscheint. Microsoft passt in dieses Schema. Tatsächlich hat das Unternehmen noch nie seine Auszahlungssummen verringert und in den letzten 11 Jahren in Folge Dividendenwachstum verbuchen können.

In der Regel werden Dividenden aus dem Free Cashflow eines Unternehmens gezahlt und Microsofts riesige Margen und Umsatzzahlen machen es auf diesem Gebiet mit einem Free Cashflow von 22 Mrd. USD im letzten Geschäftsjahr zu einem absoluten Riesen.

Der steigende Aktienkurs des Unternehmens hat die Dividendenrendite auf ungefähr 2,6 % gedrückt, aber das ist bei Microsofts starker Unternehmenslage immer noch eine attraktive Rendite. Die Rendite einer zehnjährigen US-Staatsanleihe beträgt momentan rund 2,4 %. Selbst wenn also Microsofts Aktienkurs die nächsten zehn Jahre stagnieren würde, wäre es immer noch eine bessere Investition als ein Sparbrief.

Der Aktienkurs könnte aufgrund der Turbulenzen auf dem PC-Markt leicht wackeln, aber Microsofts führende Position bei Cloud-Diensten und Cloud–Architektur bietet dem Unternehmen vorausblickend die Chance für großes Wachstum und stärkt seine Attraktivität als langfristige Dividendenanlage.

Andres Cardenal (PepsiCo): Wenn man neu an der Börse ist, ist es wichtig, sich Unternehmen zu widmen, die man kennt und versteht. PepsiCo (NYSE:PEP) (FRA:PEP) (ETR:PEP) ist jedem ein Begriff. Es besitzt über 22 Marken, einschließlich extrem beliebter Namen wie Pepsi, Lay’s, Tropicana, Quaker, Doritos, Gatorade und vielen weiteren, die jeweils einen Gesamtumsatz von mehr als einer Milliarde USD erzielen.

Markenstärke ist eine wichtige Quelle der Differenzierung, die das Unternehmen vor Konkurrenz schützt. Außerdem hat PepsiCo ein gigantisches globales Vertriebsnetzwerk, welches für kleinere Akteure der Branche nur sehr schwer zu kopieren ist. Zusätzlich zu seiner Größe verfügt PepsiCo über reichlich finanzielle Ressourcen, die in Bereiche wie F&E und Marketing investiert werden können und das Unternehmen noch wettbewerbsstärker machen.

Aufgrund der negativen Gesundheitsauswirkungen entfernen sich Verbraucher rund um den Globus immer weiter von klassischen Erfrischungsgetränken, aber PepsiCo hat ein diversifiziertes Portfolio an Getränken und verschiedenen Arten von Snacks, die dem Unternehmen zu einer aussichtsreichen Stellung verhelfen, um der wandelnden Verbraucherdynamik zu trotzen. Seit 2014 entfielen weniger als 25 % von Pepsis globalem Umsatz auf kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke.

Im letzten Quartal stiegen organische Umsätze um 4,4 %. Dabei legten Snacks 7 % und die globale Getränkesparte 1,5 % zu. Das Unternehmen verzeichnete außerdem eine Erhöhung der Gewinnmargen und Aktienrückkäufe verringern die Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien, sodass der Gewinn je Aktie bei konstanten Wechselkursen um ansehnliche 16 % im Vergleich zum Vorjahr wuchs.

PepsiCos Aktie zahlt eine Dividende mit einer Rendite von 2,9 % und das Unternehmen kann eine beständige Bilanz von langjährigem Dividendenwachstum vorweisen: Es hat seine Dividende in den letzten 43 aufeinanderfolgenden Jahren stetig gesteigert.

Eric Volkman (3M): Ein guter Ort für Anleger, um nach stabilen, Einkommen generierenden Aktien zu schauen, ist die Auflistung der ‚Dividend Aristocrats‚. Darin sind Unternehmen gelistet, die ihre Auszahlungen mindestens ein Mal im Jahr für nicht weniger als 25 Jahre in Folge erhöht haben. Die Dividende mehrmals innerhalb eines Jahres zu erhöhen, ist schon eine Leistung, aber das beständig über ein viertel Jahrhundert zu tun, erfordert ein gut geführtes Unternehmen mit Wettbewerbsstärke.

3M (NYSE:MMM) (FRA:MMM) (ETR:MMM), eines der erfolgreichsten Großkonzerne der amerikanischen Firmengeschichte, ist so ein Unternehmen. 3M macht alles von Klebeband bis hin zu Online-Bibliothekssystemen und viele seiner Konsumgüter wie Haftnotizen, Verbandsbinden oder Putzutensilien gehören zum Inventar jedes Haushalts oder Büros.

In Sachen Dividenden ist das Unternehmen so aristokratisch, dass es eigentlich eine Krone tragen müsste. Vergiss 25 Jahre, 3M hat seine Dividenden über ein halbes Jahrhundert mindestens ein Mal im Jahr erhöht. Zurzeit beträgt seine vierteljährliche Dividende rund 1,03 USD, was bei dem aktuellen Aktienkurs einer Dividendenrendite von 2,6 % entspricht – deutlich über dem Durchschnitt von 1,9 % der Dividenden zahlenden Aktien des S&P 500 Index.

Währenddessen ist 3Ms Free Cashflow robust und wächst – 2014 ist er um fast 1 Milliarde USD im Vergleich zum Vorjahr auf 5,1 Mrd. USD gestiegen. Das hat die 2,2 Mrd. USD, die in dem Jahr als Dividenden ausgezahlt wurden, mit Leichtigkeit gedeckt.

Und das Unternehmen hat wohl noch einiges mehr im Köcher. Nachdem es 2014 einen Gewinn je Aktie von 7,49 USD verzeichnen konnte, erwarten Analysten, dass es dieses Geschäftsjahr 7,93 USD und ein Jahr darauf 8,78 USD werden.

Vier Wege, von Warren Buffetts Optimismus gegenüber Deutschland zu profitieren

Warren Buffett ist von der wirtschaftlichen Zukunft Deutschlands überzeugt. Nach seinem ersten Deal hierzulande hat er angekündigt, weitere deusche Unternehmen zu kaufen. Wir teilen Buffetts neugewonnen Optimismus und denken, dass ihm Deutsche Anleger folgen sollten. In unsererm neuen kostenlosen Sonderbericht zeigen wir dir vier Wege auf, wie du neben Warren Buffett erfolgreich in deutsche Unternehmen investieren kannst.

The Motley Fool empfiehlt Apple und PepsiCo. The Motley Fool hält Aktien von Apple und PepsiCo.

Dieser Artikel wurde von Eric Volkman auf Englisch verfasst und wurde am 07.06.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool