The Motley Fool

Wie Ronald Read 8 Millionen USD am Aktienmarkt verdient hat

Foto: The Motley Fool

Sie lachten, als er anfing, allein zu investieren. Ihr Grinsen verwandelte sich jedoch in Erstaunen, als er sein Vermögen enthüllte.

Ronald Read war in der Stadt als freundlicher Mann bekannt, der häufig in Flanelljacke und Baseballcap herumlief. Der Mann aus Dummerston, Vermont, der ein Hausmeister war und an einer Tankstelle arbeitete, lies niemanden ahnen, wie groß sein Wohlstand war.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dieses versteckte Talent, die richtigen Aktien zu wählen, wurde erst nach seinem Tode enthüllt. Als Read letzten Juni starb, waren Freunde und Familie erstaunt, als sein Testament der Vermont Brooks Memorial Library und dem Brattleboro Memorial Hospital 6 Millionen USD vermachte.

Geschichten wie die von Ronald Read sind eigentlich nicht selten. Wie schaffen es aber Leute mit so bescheidenen Mitteln, so viel Geld anzusammeln? Reads Geschichte gibt ein paar Hinweise. Lass uns anschauen, wie er ein solch außergewöhnliches Vermögen anhäufen konnte und welche Lehren wir aus seinem Beispiel ziehen können.

  1. Er lebte genügsam: Read sah nie wie ein Millionär aus. Er war sein ganzes Leben lang genügsam, sparte Geld und vermied Verschwendung und ausufernden Luxus. Er war so genügsam, dass er seinen Mantel manchmal sogar mit Sicherheitsklammern zusammenhielt. Sein Vermögen umfasste einen Toyota Yaris Baujahr 2007, der auf 5.000 USD geschätzt wurde.
  2. Er lernte immer weiter: Read abonnierte das Wall Street Journal und verfolgte Wirtschafts- und Finanznachrichten. Er durchleuchtete jede Aktie, die er besaß, und konzentrierte sich auf starke Franchises, die gute langfristige Wachstumsaussichten hatten.
  3. Er kaufe wunderbare Unternehmen: Mit seinen Ersparnissen kaufte Read Aktien von Unternehmen, die regelmäßig Dividenden ausschütteten. Sein Portfolio umfasst Dutzende Blue Chip-Aktien, wie CVS, JPMorgan Chase, J.M. Smucker, Johnson & Johnson und Procter & Gamble. Diese Dividendenzahlungen wurden dann in weitere Aktien der gleichen Unternehmen reinvestiert.
  4. Er war ein Kaufen-und-Halten-Investor: Als Read starb, hatte er einen 15 Zentimeter dicken Stapel an Aktienzertifikaten in einem Safe. Seine Aktien in Form von Zertifikaten zu halten, bedeutet, dass das Verkaufen der Aktien ein umständlicher und teurer Vorgang ist. Vergleiche dies mit dem Veröffentlichen einer App auf deinem Telefon. Aktien zu handeln, ist heute zu leicht, um gut zu sein.
  5. Er vermied Steuern: Kaufen und Halten hat einen weiteren Vorteil gegenüber aktiveren Strategien – Steuerersparnis. Jedes Mal, wenn du eine Aktie mit Gewinn verkaufst, musst du Kapitalertragssteuer zahlen. Dies kann einen ziemlichen Brocken deiner Gewinne kosten. Indem Read seine Aktien behielt, war er in der Lage, seine Gewinne vor dem Finanzamt zu schützen. Damit wuchs sein Wohlstand noch schneller.
  6. Er diversifizierte: Read diversifizierte sein Portfolio über mehrere Unternehmen in verschiedenen Branchen. Diese Diversifikation half ihm, sein Risiko breit zu streuen. Selbst schlechte Investitionen wie Lehman Brothers hatten nur einen kleinen Einfluss auf seine Gewinne.
  7. Er nahm sich viel Zeit: Read hatte eine bemerkenswerte Geduld. Er hielt viele seiner Aktien für Jahre und sogar Jahrzehnte. Read mache sich den Zinseszins zunutze und schaffte es so, dass seine Gewinne mit den vorangegangenen Gewinnen wuchsen. Die meisten Investoren hingegen beginnen zu spät im Leben zu sparen und können dann die Zeit nicht mehr für sich arbeiten lassen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt Aktien von Canadian National Railway. The Motley Fool Pro Canada besitzt Aktien von Canadian National Railway. Canadian National Railway ist eine Empfehlung von Stock Advisor Canada.

Dieser Artikel wurde von Robert Baillieul auf Englisch verfasst und am 02.06.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!