The Motley Fool

Wird Apple in diesem Quartal 50 Millionen iPhones verkaufen?

Analysten erhöhen zunehmend ihre Schätzungen für die iPhone-Verkaufszahlen. Foto: The Motley Fool

Wenn es um die Verkaufszahlen des iPhones geht, übertrifft Apple (NASDAQ:AAPL) (FRA:APC) beständig die Erwartungen. Allein im ersten Quartal des laufenden Wirtschaftsjahres verkaufte das Unternehmen knapp 75 Millionen Stück und legte im kürzlich veröffentlichten zweiten Quartal 61 Millionen Stück nach. (Apple hat ein abweichendes Wirtschaftsjahr, sodass dies die Zahlen des vierten bzw. ersten Kalenderquartals sind.) Die Kunden kaufen so begierig die größeren iPhone 6 und iPhone 6 Plus, dass die Zahlen im Vergleich mit den Vorjahresquartalen um 46% bzw. 40% gestiegen sind.

Die Zahlen des jährlichen Wachstums sind auf Umsatzbasis sogar noch besser, da das iPhone sowohl den Preis als auch die Nachfrage erhöht hat. Dies sind typische Eigenschaften eines Veblen Gutes. Das folgende Diagramm zeigt das Umsatzwachstum des iPhones.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Quelle: 10-Q-Bericht von Apple: Umsatzzahlen in Millionen, andere Zahlen in Prozent.

Quelle: 10-Q-Bericht von Apple: Umsatzzahlen in Millionen, andere Zahlen in Prozent.

Für Investoren scheint es, dass Apples iPhone nicht müde wird, Gewinne zu erzielen. Zumindest bemerkte dies Timothy Arcuri, Analyst von Cown & Co. Arcuri erhöhte erst kürzlich das Preisziel auf 140 USD pro Aktie und erneuerte seine Bewertung. Am bemerkenswertesten ist, dass er schätzt, dass Apple in dem saisonbedingt, langsamen dritten Wirtschaftsquartal 50 Millionen iPhones verkaufen wird.

Neuere Schätzungen scheinen über den früheren Erwartungen zu liegen

In den vergangenen zwei Wochen scheint es, dass viele Analysten entweder die Stückzahlen für das iPhone erhöhen oder Zahlen veröffentlichen, die über dem allgemeinen Konsens liegen. Am Monatsbeginn schätzte das Evidence Lab von UBS, dass die Verkaufszahlen im dritten Quartal bei 51,1 Millionen Stück liegen werden. Dies sind fast 14% mehr als der bisher allgemein erwartete Wert von 45 Millionen Stück. Hinzu kommt, dass die traditionelle Analystensparte von UBS ebenfalls die Verkaufszahlen angehoben hat. Dabei korrigierte Steve Milunovich seine Schätzung von 43 Millionen auf 48 Millionen.

Obwohl es unter den Analysten eine Menge Ablenkungsmanöver und Herdenverhalten gibt, ist bekannt, dass Apple die Schätzungen der Analysten nicht nur erfüllt, sondern auch übertrifft. Apple sieht sich in China einer starken Nachfrage nach seinem iPhone gegenüber. Wachstum in dem schwer zu greifenden Land könnte die Konsenszahlen obsolet machen. Wenn es Apple gelingt, sein gegenwärtiges Wachstum aufrechtzuerhalten, ist es vollkommen möglich, dass es 50 Millionen Stück absetzt.

50 Millionen Stück werden schwer, aber machbar für Apple

Sicher ist, dass 50 Millionen Stück eine aggressive Zahl ist. Aber ich glaube, sie ist plausibel. Wie bereits vorher angemerkt liegen die veröffentlichten Wachstumszahlen bei 46% bzw. 40% im ersten und zweiten Wirtschaftsquartal. In der Mitte dieser Zahlen (43%) würde Apple 50,3 Millionen Stück verkaufen. Im Vorjahresquartal lag der Wert noch bei 35,2 Millionen.

Wenn die Zahlen des Evidence Lab von UBS mit 51,1 Millionen Stück richtig sind, und historisch gesehen sind sie genauer als der Straßenkonsens, wird Apple in dem typischerweise schwachen Quartal mehr iPhones ausliefern als in seinem stärksten Quartal 2014. In dem ersten Quartal jenes Jahres hat Apple 51 Millionen Telefone verkauft – damals war das ein Rekord.

Gene Munster, Analyst von Piper Jaffray, nannte das iPhone 6 “fundamental anders” gegenüber vorhergehenden Produktzyklen und denkt, dass die Leute unterschätzen, wie gut es sich verkauft. Er könnte recht haben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Apple. The Motley Fool hält Aktien von Apple.

Dieser Artikel wurde von Jamal Carnette auf Englisch verfasst und am 30.05.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!