The Motley Fool

Dein Tagesgeldkonto und du: Das Geld, das du nicht im Aktienmarkt investieren sollst

Nach dem gestrigen Artikel solltest du nun wissen, warum du investierst. Du bist also bereit, dein Geld anzulegen, stimmt’s? Nun, noch nicht ganz.

Bevor du anfängst, dein Geld zu investieren, solltest du ein paar Ersparnisse haben. Wir nennen dies den Notfallgroschen. Es passieren genug unvorhergesehene Dinge. Dinge, für die du schnell Bargeld brauchst. Du verlierst deinen Job, die Kupplung deines Autos geht kaputt oder dein Hund braucht eine Notoperation am Schwanz. Wenn du das Geld nicht bereithast, dann musst du womöglich Geld von Verwandten leihen oder einen Kredit aufnehmen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dein Notgroschen muss stets auf einem Tagesgeldkonto verfügbar sein (ok, oder auf einem Sparbuch, wie du es aus deiner Kindheit noch kennst). Erwarte nicht, dass du viel mit dieser Anlageform verdienst. Die Zinsen, die du auf den meisten Sparkonten bekommst, gleichen noch nicht einmal die Inflation aus. Das ist ärgerlich, aber ein Notgroschen ist notwendig.

Wie groß sollten die Reserven sein? Hier sind ein paar Tipps, mit denen du herausfinden kannst, wie viel Geld du zurücklegen solltest.

1. Ermittle, wie viel du jeden Monat ausgibst

Die erste Regel beim Sparen ist, genug Geld zu haben, wenn ein Notfall eintritt. Wie viel benötigst du? Nun, wie viel gibst du jeden Monat aus? Kalkuliere, wie viel du jeden Monat für Essen, Wohnen, Fahrgeld und die Dinge, die du deinen Kindern versprochen hast, ausgibst.

2. Lass genug Platz für „Nur für den Fall“-Szenarien

Es gibt kleine Notfälle (schlechter Haarschnitt) und große (Arbeitslosigkeit). Zähle zu deinen monatlichen Ausgaben Dinge hinzu, wie Ausgaben für die Jobsuche, für den Fall, dass du plötzlich eine neue Arbeit brauchst.

Multipliziere die Zahl mit drei oder sechs (je nachdem, wie viele Monate du damit abdecken willst). Beachte auch die Zahl der Leute, für die du finanziell verantwortlich bist und für die die Geldreserven reichen sollen.

3. Wirf einen Blick in deine Kristallkugel für große Ausgaben

Nachdem du deinen Notgroschen zurückgelegt hast, ist es Zeit herauszufinden, wie viel Geld du noch beiseitelegen solltest. Planst du eine Renovierung oder einen großen Familienurlaub? Dies sind Dinge, die auch Teil der Sparstrategie für die nahe Zukunft sind. Schreib sie auf ein Blatt Papier und schätze, wie viel dies kosten wird.

4. Prüfe, wie schnell du dieses Ziel erreichen kannst

Du solltest deinen Sparstrumpf so schnell wie möglich füllen (Notfallausgaben warten nicht, bis es passt). Lege jeden Monat den Betrag zurück, den du dir leisten kannst. Mach dies zu den notwendigen Ausgaben, genau wie die Stromrechnungen und Lebensmitteleinkäufe. Ja, das ist genauso wichtig.

5. Wähle eine Anlageform für dein Geld

Es ist wichtig, dass du leicht an das Geld herankommst, wenn wir vom Notgroschen sprechen. Dein Geld sollte also dort angelegt werden, wo du schnell darauf Zugriff hast, wenn ein Notfall eintritt. Es sollte zudem sicher angelegt sein. Das heißt, es sollte nicht weniger werden, wenn der Aktienmarkt nach untern geht. Dies bringt uns zu dem (wie wir oben schon erwähnt hatten):

  • Tagesgeldkonto
  • Sparbuchkonto

Für Ersparnisse, die nicht für den Notfall gedacht sind (und du sicher bist, dass das Geld dort unangetastet bleiben soll, bis du es brauchst), bieten weniger liquide Konten, z.B. Festgeldkonten, bessere Zinssätze für dein Geld.

6. Automatisiere es!

Wenn du Probleme beim Sparen hast, dann empfehlen wir einen Dauerauftrag. Du kannst aber auch deinen Arbeitgeber fragen, ob er deine Gehaltszahlung auf dein normales Konto und dein Notgroschenkonto aufteilt. Außerdem könntest du einen Dauerauftrag von deinem Girokonto zu deinem Notfallkonto einrichten.

Sobald du deinen Notgroschen zusammengespart hast, ist es Zeit, etwas Geld zum Investieren zusammenzusparen. Mehr dazu morgen!

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!