MENU

Die neue Biographie von Elon Musk: Milliardär mit extremem Ehrgeiz

Quelle: Autor

Wenn man eines von Ashlee Vance neuer Biographie über Elon Musk (Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert) mitnehmen kann, dann das: Der Ehrgeiz des in Südafrika geborenen Milliardärs macht vor nichts Halt. Was aber diese Geschichte von Ehrgeiz und Ambition so ganz und gar faszinierend macht, ist der Erfolg von Musk. Der steckt nämlich hinter PayPal, Tesla Motors (NASDAQ:TSLA) (FRA:TL0) (ETR:TL0), SpaceX und SolarCity (NASDAQ:SCTY) (ETR:0SC) (FRA:0SC). Vance bietet in dem Buch einen urteilsfreien Einblick in den Erfolg des Unternehmers, der in einigen der derzeit am härtesten umkämpften Branchen tätig ist.

Hier sind einige sehr aufschlussreiche Auszüge aus dem Buch, das am 19. Mai erscheint.

Die PayPal-Mafia

Auch wenn Musk sein erstes Vermögen schon mit einem frühen Startup namens Zip2 gemacht hat, kamen die Disruption-Züge des Unternehmers erst bei PayPal so richtig zum Vorschein, als er eine schon lange bestehende Branche herausforderte.

Musks zentrale Rolle als Mitbegründer sollte nicht unterschätzt werden. Im Rückblick nämlich wird klar, dass die Geschichte von PayPal darin besteht, dass Musk in der Lage ist, talentierte Individuen um sich zu scharen und sie auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören.

Zugleich wurde PayPal zu einem der größten Sammelbecken für geschäftliches und technisches Talent in der Geschichte des Silicon Valley. Musk wie Thiel hatten ein gutes Auge für junge, brillante Programmierer. Die Gründer von so unterschiedlichen Start-ups wie YouTube, LinkedIn und Yelp haben früher sämtlich für PayPal gearbeitet. Eine andere Gruppe – darunter Reid Hoffman, Thiel und Botha – wurde zu bedeutenden In- vestoren in der Technologieszene. PayPal-Mitarbeiter entwickelten zudem die ersten Techniken zur Bekämpfung von Online-Betrug. Und die wurden später zur Grundlage für Software, mit der CIA und FBI Terroristen verfolgen und die größten Banken der Welt sich gegen Kriminelle wehren. Die Ansammlung superintelligenter Mitarbeiter bekam bald den Beinamen PayPal Mafia. Sie bildet mehr oder weniger die herrschende Klasse des Silicon Valley – und Musk ist ihr bekanntestes und erfolgreichstes Mitglied.

Musks unnachahmliches Können, erfolgreiche Unternehmen hochzuziehen, legte nach PayPal noch einmal zu.

In einer Zeit, in der andere ökologisch orientierte Unternehmen mit beunruhigender Regelmäßigkeit in die Pleite gingen, hat Musk zwei der erfolgreichsten Cleantech-Unternehmen der Welt aufgebaut. Das Musk’sche Imperium aus Fabriken, Zehn- tausenden Arbeitskräften und industrieller Stärke weckt bei etablierten Anbietern Fluchtimpulse und hat Musk mit einem Nettovermögen von 10 Milliarden Dollar zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht.

Tesla Fabrik in Fremont, California. Quelle: Tesla Motors.

Musks Erfolgsgeschichte zeigt, dass hohe Ziele zu verwirklichen sind

Vance erzählt nicht nur Musks Erfolge nach. Das Portrait des Unternehmers zeigt auch, wie unverzichtbar Musk für jedes einzelne Startup war, mit dem er jemals in Verbindung gebracht wurde. Weiterhin berichtet Vance, dass die Erfolge von PayPal von einem übervorsichtigen Aufsichtsrat verhindert worden sein könnten, ein Aufsichtsrat, dem es schwer fiel, den Ehrgeiz von Musk nachzuvollziehen.

„Die Geschichte beweist, dass Musks Pläne auf den ersten Blick irre klingen. Aber er glaubt daran. Und wenn man ihm genug Zeit gibt, kann er sie auch verwirklichen“, schreibt Vance.

Einige der Visionen, die als zu optimistisch abgestempelt werden:

  • Bei Tesla, wo er CEO ist, will er bis zum Jahr 2020 500.000 Fahrzeuge verkaufen. Bislang war das Ziel, in diesem Jahr 55.000 Fahrzeuge zu verkaufen.
  • Bei SpaceX, dem anderen Unternehmen, bei dem er CEO ist, will er in 10 Jahren den Mars besuchen.
  • Musk will die globale Wandlung hin zur erneuerbaren Energie vollziehen. Dazu sitzt er im Aufsichtsrat von SolacCity, wo die Batteriespeichertechnik mit Solarzellentechnik verschmilzt.

Ein neues Maß an Innovation im Silicon Valley einläuten

Nachdem er sich mit Musk beschäftigt hat, ist sich Vance sicher, dass dieser eine zentrale Rolle im Silicon Valley einnimmt und dieses zu mehr Innovation und bedeutsamerer Arbeit antreibt.

SpaceX Crew Dragon Raumschiff, das Astronauten ins Weltall schicken und auch wieder abholen soll. Quelle: SpaceX.

Quelle: SpaceX.

Vance beschreibt einen innovativen Tiefstand in den Jahren 2002 bis 2007:

Zwischen Google und der Einführung des iPhone durch Apple 2007 gab es eine lange Durststrecke mit uninteressanten Unternehmen. Und die paar heißen neuen Sachen, die nach der Blase entstanden – hauptsächlich Facebook und Twitter –, hatten nicht mehr viel mit ihren Vorgängern Hewlett-Packard, Intel oder Sun Microsystems gemein, die noch physische Produkte herstellten und dafür Tausende an Mitarbeitern brauchten. In dieser Zeit ging es allgemein nicht mehr darum, enorme Risiken einzugehen, um neue Branchen und große neue Ideen zu schaffen, sondern darum, mit Endverbraucherprodukten, wie einfachen Apps oder Werbung, möglichst sicher Geld zu verdienen.

Aber Musks mutige Vision und Bereitschaft, Risiken einzugehen sowie die überraschend solide Umsetzung in den Bereichen Auto, Space und Energie haben für Vance einen neuen Standard gesetzt.

»Für mich ist Elon das leuchtende Beispiel dafür, wie sich das Silicon Valley neu erfinden und relevanter werden könnte, als wenn es weiter nur auf schnelle Börsengänge und den Start von Produkten mit inkrementellen Verbesserungen aus ist«, sagt Edward Jung, ein angesehener Softwareexperte und Erfinder. »Diese Sachen sind wichtig, aber sie reichen nicht aus. Wir müssen uns mit anderen Modellen für Projekte mit längerfristigem Charakter und mehr Technologie-Integration beschäftigen.« Genau die von Jung angesprochene Integration, also das harmonische Zusammenbringen von Software, Elektronik, neuesten Materialien und Rechenleistung, scheint eine spezielle Begabung von Musk zu sein. Man muss nur ein klein wenig anders auf ihn blicken und schon sieht es so aus, als könne er mit seinen besonderen Fähigkeiten den Weg in ein Zeitalter mit beeindruckenden Maschinen und Realität gewordenen Science-Fiction-Träumen ebnen.

Unter den vielen Biographien von führenden Köpfen aus der Wirtschaft ist die von Vance sicherlich eine der besten. Die objektive Betrachtung des Autors fängt Musks gute wie schlechte Seiten ein, seine großen Erfolge wie auch Misserfolge. Das ganze basiert auf 30 Stunden Mitschnitten aus Gesprächen mit Musk sowie Interviews mit mehr als 300 ihm nahestehenden Personen. Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert sollte jeder unter die Lupe nehmen, der in der Branche tätig ist.

Vergiss Tesla, das ist das Unternehmen von Elon Musk, das es jetzt zu kaufen gilt

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die ?eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool ?Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool empfiehlt Apple, Facebook, Google (A und C Aktien), Intel, SolarCity, Tesla Motors, Twitter und Yelp. The Motley Fool besitzt Aktien von Apple, Facebook, Google (A und C Aktien), SolarCity, Tesla Motors und Twitter.

Dieser Artikel erschien am 14.5.2015 auf Fool.com. Er wurde von Alexander Langer übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool