MENU

Warum die Aktie von Netflix im April um 35% in die Höhe sprang

Foto: The Motley Fool

Was?

Die Aktie des Video-Streaminggiganten Netflix (NASDAQ:NFLX) (ETR:NFC) (FRA:NFC) sprang im April laut den Daten von S&P Capital IQ um 35% in die Höhe.

NFLX Daten von YCharts

NFLX Daten von YCharts

Na und?

Investoren freuten sich über die Veröffentlichung der Einnahmen des ersten Quartals Mitte April. Diese offenbarten ein Umsatz- und Gewinnwachstum, welches deutlich über den Erwartungen lag. Die beste Nachricht ist jedoch der damit verbundene Zuwachs an Abonnenten. Netflix schaffte es, zusätzlich knapp 5 Millionen Menschen von seinem Angebot zu überzeugen und schloss das Quartal mit weltweit 60 Millionen Mitgliedern ab.

Die Verbesserung fügte sich blendend in die bereits beeindruckenden Wachstumsaussichten ein. Der Zuwachs von 4,9 Millionen im ersten Quartal übertrifft die 4 Millionen Nutzer, die es im gleichen Quartal ein Jahr zuvor gewonnen hatte.

Während des Quartals stellte das Geschäftsmodell seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. Der Deckungsbeitrag stieg in den USA innerhalb eines Jahres von 25% auf über 30%. Das Management erwartet in seinem reifsten Markt, bis 2020 die 40%-Grenze zu durchbrechen. In der Zwischenzeit gab das Unternehmen weniger für Marketing aus. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die wachsende Zahl eigener Produktionen neue Abonnenten anlockt und bestehende Nutzer bindet.

Was nun?

Die Vorhersage für das zweite Quartal durch das Management schreit nach mehr Wachstum. Die Zuwachsraten für Nutzer weltweit sollen 2,5 Millionen erreichen, im Vergleich zu den 1,7 Millionen von noch vor einem Jahr. Netflix scheint auf einem guten Weg eine weitere Verbesserung in der Nettonutzergewinnung zu erleben. In diesem Quartal werden 600.000 neue heimische Nutzer erwartet. Zum Vergleich dazu wurden im vierten Quartal 2014 570.000 Nutzer angemeldet. Dies lässt vermuten, dass die Sättigung des US-amerikanischen Marktes weiter vor sich hergeschoben wird.

Die Beliebtheit des neuen und exklusiven Inhalts wird der Schlüssel für Netflix sein, dieses Wachstum zu erreichen. Der Zeitplan für Veröffentlichung ist dieses Mal noch voller als letztes Quartal. Highlights umfassen Marvels Daredevil im April, die Comedy Show Grace and Frankie im Mai und den Wachowskis Actionthriller Sense8 im Juni.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts ?15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Dieser Artikel wurde von Demitrios Kalogeropoulos auf Englisch verfasst und am 10.05.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Apple, Google (A-Aktien), Google (C-Aktien) und Netflix. The Motley Fool besitzt Aktien von Apple, Google (A-Aktien), Google (C-Aktien) und Netflix.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool