MENU

Die erste deutsche Aktie, die man kaufen sollte

Foto: Pixabay, Ronile

Wann du anfängst, zu investieren, kann das schnell überwältigend sein. Es gibt hunderte börsennotierte Aktien in Deutschland. Viele davon – besonders die im DAX – sind sehr bekannt, andere hingegen weniger…aber sie könnten dennoch gute Käufe sein.

Also dann, wo solltest du anfangen? Wir haben drei Motley Fool Deutschland Analysten befragt, welche die erste deutsche Aktie wäre, die sie heute kaufen würden.

Hier sind die Antworten.

John Bromels

Ich glaube, die erste deutsche Aktie, die man sich kaufen sollte, ist die erste deutsche Aktie, die ich im Januar kaufte: Bayerische Motoren Werke (ETR:BMW) (FRA:BMW). Obwohl das Unternehmen in den letzten Monaten ein paar Rückschläge erlitten hat, glaube ich, dass der langfristige Ausblick immer noch ausgezeichnet ist. Hinzu kommt – zum Glück für neue Anleger – dass der Aktienkurs am Börsenschluss des 23.4.2015 um 10 % von seinem Hoch Mitte März gefallen ist – eine gute Kaufgelegenheit.

BMW ist dank einer hervorragenden Bilanz und einem hohen Cashflow ein starkes Unternehmen – so stark, dass die Rating-Agentur Moody’s es als das stärkste unter seinesgleichen bewertete. Das Unternehmen hat auch eine starke Marke, die eine der mächtigsten der Welt ist. Forbes hat sie sogar zur elft-wertvollsten Marke der Welt gekürt.

Die Schwäche des chinesischen Automarkts bereitet zwar einigen Beobachtern Sorgen, aber BMW hält dagegen. Das Unternehmen hat vor Kurzem angekündigt, dass der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba (NYSE:BABA) den Verkauf von Mini (eine BMW Marke) durch ihre Tmall Webseite aufnehmen wird.

Auch BMW investiert in neue Technologien, wie beispielsweise in elektrische Autos. Das Unternehmen bietet mittlerweile eine Hybrid, Plug-in-Hybrid und eine vollelektrische Variante des i3 an. Außerdem hat es angekündigt, in Zusammenarbeit mit Volkswagen eine Reihe Ladestationen für Elektrofahrzeuge an der Ost- und Westküste der USA aufzubauen. Diese sollen Anreize für die Verbreitung des i3 sowie des vollelektrischen Volkswagen iGolf schaffen.

Kurz gesagt, glaube ich, dass BMW ein ausgezeichnetes Unternehmen ist und zu einem attraktiven Preis eine gute erste Wahl für einen Einsteigerinvestor bietet.

Miklos Szekely

Falls du eine Wachstumsaktie als deine erste Anlage auf dem Deutschen Aktienmarkt suchst, such nicht weiter: Zalando (ETR:ZAL) ist ein idealer Kandidat. Seitdem Europas größter Online-Modehändler vorläufige Quartalsergebnisse mitgeteilt hat, die besser als erwartet ausgefallen sind, ist der Aktienpreis um 16 % gestiegen. Das sollte dich aber nicht abschrecken – ich glaube, dass dieser Anstieg nur der Anfang ist.

Zalando ist schon heute ein Multi-Milliarden-Euro-Geschäft, nichtsdestotrotz hat es immer noch ein riesiges Wachstumspotenzial. Die Firma hat nur einen Marktanteil von 0,5 % am 420 Milliarden EUR großen europäischen Modemarkt, ist aber der größte Spieler im Online-Bereich. Da E-Commerce immer dominanter wird, ist Zalando gut positioniert, um seinen Marktanteil stark zu erhöhen. Außerdem möchte sich das Unternehmen von einem reinen Händler in eine Modeplattform wandeln, auf der Kunden, Brands und andere Dienstleister (wie zum Beispiel Modeberater) miteinander interagieren können – eine Art „Facebook für Fashion“. Dies sollte nicht nur mehr Handelsvolumen schaffen, sondern auch neue Umsatzquellen bringen, wie zum Beispiel Werbeeinnahmen. Schlussendlich sollte – aufgrund der steigenden Skaleneffekte – diesem Umsatzwachstum ein noch schnelleres Gewinnwachstum gegenüberstehen.

Zalando hat in nur fünf kurzen Jahren einen langen Weg zurückgelegt, aber die besten Tage liegen noch vor der Firma. Wenn du eine Wachstumsaktie in deinem Portfolio haben möchtest und bereit bist, langfristig zu denken, dann bietet dir Zalando eine sehr attraktive Anlagechance.

Bernd Schmid

Unter allen Unternehmen in Deutschland ragt für mich eines heraus, welches für Einsteigerinvestoren besonders in Frage kommt. Es geht um ein im Gesundheitssektor sehr breit aufgestelltes DAX-Unternehmen, das unter anderem im Bereich Dialyse-Produkte weltweit führend  und deutschlandweit der größte private Krankenhausbetreiber ist. Die Rede ist von Fresenius SE (ETR:FRE) und es gibt zwei herausragende Gründe dafür, dass Fresenius meine Top Aktie für Einsteiger ist:

1. Der Megatrend demographischer Wandel

Ein Neugeborenes hat in Deutschland heute eine Lebenserwartung, die rund 8 Jahre höher ist als noch vor 30 Jahren. Meine Tochter kann erwarten, dass sie über 83 Jahre alt wird. Und das, wenn sie durchschnittlich lange lebt! Ein Ende dieses Trends ist noch nicht in Sicht. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass das Älterwerden eben auch mit einem erhöhten Krankheits-Risiko einhergeht.

Man kann also damit rechnen, dass der Bedarf an medizinischer Versorgung langfristig kontinuierlich steigen wird. Damit fokussiert sich Fresenius auf einen wachsenden Markt und ist als großer Player in Deutschland und weltweit gut aufgestellt, um von diesem Trend und dem damit einhergehenden Wachstum zu profitieren.

2. Der Gesundheitssektor ist relativ krisensicher

Unsere Gesundheit ist nicht, wie zum Beispiel unser Auto, etwas, auf das wir in einer wirtschaftlichen Notsituation einfach verzichten können. Wenn es uns wirklich schlecht geht, gehen wir zum Arzt, egal wie die Weltwirtschaft gerade aussieht. Genau das macht den Gesundheitssektor eben auch als Investition attraktiv: Die Einnahmen in Krisenzeiten laufen nicht (so stark) Gefahr, einzubrechen wie die eines Autobauers.

Die Aussicht auf langfristiges, relativ stetiges Wachstum macht Fresenius für mich zur Top Aktie für Einsteiger. Natürlich heißt das noch lange nicht, dass die Aktie ebenso stetig wachsen wird – besonders bei der heutigen Bewertung vom über 27-fachen des Gewinns von 2014. Daher würde ich raten, heute nur mit einer sehr kleinen Position einzusteigen und sobald es möglich ist, zu günstigeren Preisen noch einmal nachzukaufen. Damit kann ein Einsteiger auch trainieren, bei fallenden Kursen nicht hektisch zu werden, sondern sich stattdessen auf das Unternehmen zu konzentrieren.

Warren Buffett kann von diesen drei Aktien nur träumen ...

Milliardär Warren Buffett ist ein Genie. Aber dieser brillante Investor sieht eine Gruppe äußerst erfolgreicher Aktien direkt an sich vorbeiziehen. Nicht weil Buffett diese Aktien nicht potentiell lieben könnte, sondern weil diese Aktien ?für Buffett zu klein sind". Aber was für Buffett nicht das Richtige ist, könnte perfekt für uns kleine Investoren sein. Darum halte ich dich an, unseren brandneuen (und KOSTENLOSEN) Bericht anzuschauen, der drei Aktien vorstellt, von denen Warren Buffett nur träumen kann.

Bernd und Matt besitzen keine der erwähnten Aktien. Miklos besitzt Aktien von Zalando. John besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool