MENU

Der Apple Watch fehlt ein entscheidendes Feature

Foto: The Motley Fool

Letztes Wochenende begann in den USA die Auslieferung der Apple Watch. Viele Investoren fragen sich natürlich, welches Ausmaß an Popularität das neue Gerät von Apple (NASDAQ:AAPL) (FRA:APC) haben wird. Wir werden näheres dazu erfahren, sobald Apple die Zahlen vorlegt. In der Zwischenzeit können wir uns die Zeit nehmen, um die Stärken und Schwächen der Apple Watch unter die Lupe zu nehmen.

Ich bin bereits in einem früheren Artikel auf die technischen Details eingegangen. Und obschon es einige beeindruckende Features zu berichten gibt, fehlt der Watch doch ein entscheidendes Element, das eigentlich mittlerweile zur Grundausstattung eines jeden Tech-Geräts gehört: GPS.

Apple Watch ohne GPS

Apple stützt sich mit der Watch stark auf den Aspekt „Gesundheit“. Besonders die Sport-Version der Apple Watch ist auf darauf ausgerichtet. Geringes Gewicht dank Aluminiumgehäuse, das Display wird von robustem Ion-X-Glas geschützt. Das Armband aus Fluoroelastomer ist belastbar und trotzdem leicht. In der Uhr selber findet sich ein Beschleunigungsmesser, damit unter anderem kann man die Körperbewegungen und auch die Herzfrequenz messen.

Apple Watch beim Workout. Quelle: Apple.

 

Das klingt alles sehr gut, aber ohne GPS an Bord könnte die Apple Watch dann doch die Erwartungen enttäuschen. Sicher: Die Watch bedient sich dem GPS-Signal, das an das angeschlossene iPhone gesendet wird, und schickt Daten an alle relevanten Apps. Aber es wird auch Situationen geben, in denen die Uhr ohne iPhone in der Umgebung getragen wird – wie eben beim Workout. Sicherlich ist GPS verzichtbar, wenn man auf der Treadmill schwitzt oder im Gym seinem Workout nachgeht, aber Jogger und Läufer würden sich über Freiheit vom iPhone bei ihren Läufen freuen.

Apple zufolge kann selbst ohne GPS die Distanz gemessen werden. In einem Video zur Nutzung der Apple Watch heißt es, dass die Uhr die Schrittlänge eines Läufers lernen kann. Dazu muss man ein paar Mal mit iPhone laufen gehen, damit die Watch die Distanzen verinnerlicht. Danach ließe sich ein Lauf auch ohne GPS-Signal tracken.

Um die exakteste Messung zu bekommen, sollten Sie ihr iPhone beim Laufen dabeihaben. Das wird dazu führen, dass der Beschleunigungssensor für jene Augenblicke kalibriert wird, wenn sie einmal Ihr iPhone nicht dabei haben.

Allerdings kannst du ohne iPhone nicht die Routen nachvollziehen, die du gelaufen bist.

Apple Watch Sport. Quelle: Apple.

 

Für das Fahrradfahren ist es natürlich sicherlich einfacher, ein iPhone dabeizuhaben.

Und noch etwas

Nicht nur, dass die Watch kein GPS empfangen kann. Du brauchst außerdem ein iPhone 5 aufwärts, um die Apple Watch App nutzen zu können. (Natürlich ist die Watch kein Gerät, mit dem du dein Smartphone ersetzen kannst. Es ist eine Art verlängerter Arm, das dein Smartphone mit neuen Funktionen bereichert.)

Zu guter Letzt

Selbst wenn die Apple Watch ein großer Erfolg wird, ist es doch schwer vorstellbar, dass diese neue Produktlinie einen großen Einfluss auf Apples Geschäft nehmen wird. Der Tech-Gigant hat in den letzten 12 Monaten bereits 200 Milliarden USD Umsatz eingefahren. Als sinnvolle Ergänzung zum iPhone ist dieser Markt allerdings riesig. Allein im letzten Quartal konnte Apple 74,5 Millionen iPhones an den Mann bringen. Wenn es Apple gelingt, auch nur 10% der Besitzer zu überzeugen, dass sie eine Watch brauchen, dann hätten sich Apples Investitionen in die neue Technologie bereits bezahlt gemacht. Anders gesagt: Es gibt keine Garantie, dass die Apple Watch ein Erfolg wird. Das Potenzial aber hat sie sicherlich.

Ist Apple es wert zu kaufen?

Wenn du in ein Unternehmen wie Apple investierst, dann solltest du besser die Zahlen verstehen und was sie dir sagen. Im Spezialbericht ?15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" von The Motley Fool hat Analyst Bernd Schmid, 15 der wichtigsten Bilanzkennzahlen identifiziert, die du benötigst um herauszufinden, ob Apple wirklich gut aufgestellt ist oder ob das Unternehmen dabei ist, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Klick einfach hier, um diesen kostenlosen Bericht zu erhalten.

The Motley Fool empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt Aktien von Apple. Dieser Artikel wurde am 26.4.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool