MENU

9 brandneue Warren Buffett-Zitate von der 50. Jahreshauptversammlung

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Letztes Wochenende war ich als Teil eines Teams von Fool-Analysten in Omaha, Nebraska, in den USA. Anlass war die 50. Jahresversammlung von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway (NYSE:BRK-B) (ETR:BRH). Herr Buffett ist bekannt für seine sprudelnden Bonmots — und dieses Jahr bildete keine Ausnahme.

Hier sind neun meiner Lieblings-Bonmots von Buffett von der diesjährigen Versammlung.

  1. „Wir haben keine Liste mit fünf Dingen, und wenn wir eine haben, dann hält Charlie sie vor mir versteckt.”

Ein Teilnehmer im Publikum fragte Buffett und Munger nach einer Liste mit fünf Dingen, die Ihnen Vertrauen in ein Unternehmen geben, in das sie investieren. Buffetts Antwort erinnert uns daran, dass Investieren kein wissenschaftliches Unterfangen ist, in dem es schwarze oder weiße Antworten gibt. Der Versuch, alle Investitionen in eine starre Formel zu pressen, führt sehr wahrscheinlich zu Frustration.

  1. “Wenn die Leute nicht so häufig falsch lägen, wären wir nicht so reich.”

Wir wollen uns nicht am Unglück anderer weiden, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die größte Gelegenheit für foolische langfristige Investoren dann besteht, wenn andere Investoren irrational handeln.

  1. “Die gesamte Mentalität der Wall Street ist…, dass sie denken, besser dran zu sein, je besser eine Aktie in der kommenden Woche oder dem kommenden Monat läuft.“

Darüber hat Buffett bereits in der Vergangenheit gesprochen. Die meisten Investoren denken, dass es besser ist, wenn die Aktien, die sie besitzen, nach oben gehen. Wie Buffett auf dem Treffen erklärt hat, ist es für langfristige Investoren besser, wenn die Aktien nach unten gehen, damit du mehr zu besseren Preisen kaufen kannst.

  1. “Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich mich je für oder gegen einen Zukauf aufgrund von Makrofaktoren entschieden habe.“

Dies muss man nur wenig erklären. Wenn du in Unternehmen investierst, dann konzentrier dich auf Investitionen in Unternehmen und lass dich nicht von den „großen Makrofaktoren“ ablenken.

  1. “Wenn wir wieder bei Zinssätzen ankommen, die normal sind, sehen diese Aktienpreise hoch aus. Wenn die Zinssätze auf diesem Niveau bleiben, sehen Aktien billig aus.“

Wir befinden uns in einer sehr außergewöhnlichen Zinssituation. Festverzinsliche Wertpapiere stellen die Hauptalternative zu Aktien dar. Die Zukunft der Zinssätze wird einen großen Einfluss darauf haben, ob Aktien (im Nachhinein) heute billig aussehen.

Buffett wird dir sicherlich sagen, dass es eine ganz andere Angelegenheit ist, zu versuchen vorherzusagen, ob die Zinssätze wieder steigen werden. Während der Versammlung erwähnte er auch, dass diese ihn und Charlie in die Irre geführt haben. Keiner von beiden hatte gedacht, dass die Zinsen für so lange Zeit so niedrig bleiben.

  1. “Eine Ausbildung in einer Business School zu haben, war vor Jahren noch ein Hindernis, als diese noch effiziente Märkte unterrichteten.”

Langzeitfans von Buffett wissen, dass er kein großer Freund der Theorie effizienter Märkte ist. Warum auch sollte er? Seine Karriere basiert darauf, dass er gezeigt hat, dass Märkte nicht immer effizient sind.

  1. “Du kannst sicher sein, dass du in den kommenden zehn Jahren Dinge sehen wirst, von denen du gedacht hast, sie seien unmöglich.“

Es liegt in der Natur des Menschen zu denken, dass die heutigen Verhältnisse auch in Zukunft bestehen. Ein verbreiteter kognitiver Bias – die Heuristik nach Verfügbarkeit – ist die Neigung, Vorhersagen durch Ereignisse zu beeinflussen, die erst kürzlich eingetreten sind, da sie stärker verfügbar sind.

Ich bezweifle, dass du 2005 jemanden gefunden hättest, der glaubte, die Schweiz könnte ihre Zehnjahresanleihen mit negativen Zinsen verkaufen. Wenn wir heute zehn Jahre in die Zukunft schauen, werden wir ohne Zweifel neue Überraschungen entdecken.

  1. “Wenn Leute auf ihr Ego hören, tun sie Dinge, die sie nicht tun sollten.”

Diese geistreiche Bemerkung von Buffett gilt in vielen Bereichen. Als Investoren sollten wir uns daran erinnern, wenn wir Unternehmensmanager einschätzen müssen. Egogetriebene Manager können gute Leistungen erbringen, aber sie laufen auch Gefahr, Dinge zu tun, die sie lieber nicht tun sollten, da ihr Ego ihre Urteilskraft beeinflusst.

Wir sollten uns dies auch dann in Erinnerung rufen, wenn es um uns selbst geht. Investieren ist schon schwierig genug, aber wenn wir unser Ego unser Urteilsvermögen vernebeln lassen, kann es geradezu unmöglich werden.

  1. “Es ist ein einfaches Spiel, wenn du deine Gefühle kontrollieren kannst.”

Ich bin mir nicht sicher, ob ich so weit gehen würde, es als einfach zu bezeichnen. Gute Investitionen benötigen keinen IQ von Einstein. Die Mathe ist einfach und die wichtigsten Analysekonzepte können von den meisten Leuten gelernt werden.

Seine Gefühle zu kontrollieren, ist jedoch sehr, sehr schwierig. Damit ist es so, als ob Buffett gesagt hätte: „Ein Tor im Fußball zu erzielen ist einfach, … wenn es keinen Torwart gibt.“

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Matt besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool