MENU

4 Gründe, Barrick Gold Corporation zu kaufen

Barrick Gold Corporation (TSX:ABX) (ETR:ABR) (FRA:ABR) ist nun seit vier Jahren der Prügelknabe des Edelmetallmarktes. Allerdings gibt es Anzeichen für einen Aufschwung und Investoren beginnen, sich zu fragen, ob es Zeit ist einzusteigen.

Lass uns die Gründe genauer betrachten, warum ich denke, dass Goldliebhaber Barrick wieder auf den Radarschirm holen sollten.

Reiferes Management

Barrick Gold hat einen furchtbaren Ruf, das Vermögen der Aktionäre zu vernichten, indem es der Devise folgt: Wachsen, koste es, was es wolle. Zum Glück für Aktionäre scheinen diese Tage vorbei zu sein und das neue Management des Unternehmens ist bestrebt, Barrick wieder als geschicktes Bergbauunternehmen darzustellen, das sich auf profitables Wachstum konzentriert.

Die Führung strebt eine 50%ige Schrumpfkur an und Vermögensgegenstände, die nicht zum Kerngeschäft zählen, werden abgestoßen. Barrick plant, seine massiven Schulden in den kommenden neun Monaten um 3 Milliarden USD zu senken.

Bei dem Wandel werden die Shareholder zudem an erster Stelle stehen. Dazu werden alle Investitionen geprüft, ob sie einen Return on Capital von 15% erreichen. Laut einer Aussage im vierten Quartalsbericht 2014 will Barrick „alle Projekte einstellen, verkaufen oder aussetzen, die dieses Ziel nicht erreichen.“

Bilanzstabilität

Barrick schloss das Jahr 2014 mit 2,7 Milliarden USD in bar und mit einer 4 Milliarden USD hohen, nicht angetasteten Kreditlinie ab. Das Unternehmen hat zudem langfristige Schulden von ungefähr 13 Milliarden USD (Autsch!), davon sind aber nur rund 1 Milliarde USD in den kommenden drei Jahren fällig.

Diese solide Liquidität bedeutet, dass Barrick in der Lage sein sollte, sich selbst aus dem Schuldensumpf zu ziehen, anstatt seine besten Anlagen verkaufen zu müssen oder die Investoren durch eine Kapitalerhöhung zu schröpfen. Die Investoren werden aus dem Restrukturierungsprozess nicht ganz ungeschoren herauskommen, aber die Ausgabe neuer Aktien sollte für bessere Ziele verwendet werden und erst dann, wenn das Unternehmen unwichtige Minen abgestoßen hat.

Wenn der Zeitpunkt richtig gewählt wird, kann die Ausgabe neuer Aktien positiv für Barrick sein, aber das Unternehmen muss vorsichtig vorgehen.

Verbesserung des operativen Geschäfts

Barrick schloss das Jahr 2014 mit 6,25 Millionen geförderten Unzen ab, die All-in-sustaining-Costs (AISC), also die Kosten, die für die Produktion einer Unze notwendig sind, lagen bei 864 USD pro Unze. Das Unternehmen erwartet für 2015 eine Produktion von 6,2 bis 6,6 Millionen Unzen bei AISC von 860 USD bis 895 USD pro Unze.

Das Wichtige für Investoren ist, dass das Unternehmen bei dem gegenwärtigen Preis erwartet, einen positiven Free-Cashflow zu erwirtschaften. Zudem sollen die AISC ab 2017 sinken.

Technische Stärke

Die Beobachter der Charts sind über den Anstieg des Goldpreises und des Aktienkurses von Barrick erfreut. Die Aktien haben seit dem 18. März um ungefähr 20% zugelegt und streben auf einen Widerstandspunkt von 16,25 USD zu. Wenn die Aktie durch 16,50 USD bricht und diesen Gewinn halten kann, könnte der Kurs leicht bis auf 20 USD klettern, bevor er eine Verschnaufpause einlegt. Sollte der Rally bereits bei 16 USD die Luft ausgehen, dann ist es wahrscheinlich, dass die Aktie deutlich sinkt.

Solltest du kaufen?

Barrick ist eine antizyklische Aktie und du musst langfristig an Gold glauben, um dich darauf einzulassen. Die Tatsache, dass das Unternehmen einen positiven Free-Cashflow bei niedrigen Preisen generieren kann, betont das Wachstumspotenzial stärker als die Gefahr eines Abwärtstrends.

Eine gute Aktie zu kaufen, die sich im Umbruch befindet, kann nachhaltige langfristige Gewinne mit sich bringen, aber du musst den richtigen Zeitpunkt abpassen. Barrick ist vielleicht schon nahe dran, aber ich würde noch zögern, bis der Durchbruch bestätigt ist.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von Andrew Walker auf Englisch verfasst und am 07.04.2015 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool