MENU

3-Punkte-Checkliste: Solltest du Royal Dutch Shell oder BP kaufen?

In den letzten zwölf Monaten war die Leistung der beiden FTSE 100-Ölgiganten Royal Dutch Shell (LSE:RDSB) (FRA:R6C2) und BP (LSE:BP) (ETR:BSU) (FRA:BSU) genau gleich. Beide Aktien fielen um 8%.

Öl und Gas bleibt weltweit die wichtigste Energiequelle und ich vermute, dass die meisten Investoren Öl in ihrem Portfolio haben wollen. Doch welche Aktie ist heutzutage der bessere Kauf?

1. Billiges Öl?

Der Kollaps des Ölpreises hat dazu geführt, dass die Einnahmen der Ölunternehmen auf breiter Front eingebrochen sind. Aber BP und Shell sind nicht gleichermaßen betroffen, wie diese KGV-Zahlen zeigen.

Shell BP
2014 historisches KGV 8,7 9,7
2015 voraussichtliches KGV 12,3 18,3
2016 voraussichtliches KGV 10,2 12,1

Die neuste Vorhersage deutet an, dass BPs bereinigter Gewinn pro Aktie dieses Jahr um 50% fallen wird, bevor er wieder auf einen ähnlichen Wert wie 2015 steigt.

Der Ausblick für Shell scheint stabiler zu sein. Es wird erwartet, dass die Gewinne pro Aktie sowohl dieses als auch nächstes Jahr um ungefähr 20% steigen. Damit wird womöglich der Nutzen des langfristigen Fokus des Unternehmens auf Gas und LNG deutlich.

Im Ein- bis Zweijahresausblick sieht BP teurer als Shell aus.

2. Rentabilität

Die Bewertung ist wichtig, aber auch die Gewinne eines Unternehmens, die es mit seinen Anlagen verdient dürfen nicht vernachlässigt werden.

Zwei Schlüsselkennzahlen der Rentabilität sind die operative Marge und der Return on Captial employed (ROCE):

Shell BP
Durchschnittliche operative Marge der letzten 5 Jahre 7,3% 1,7%
Durchschnittlicher ROCE der letzten 5 Jahre 13,1% 3,1%

Shell war in den letzten fünf Jahren das deutlich rentablere Unternehmen.

Dies liegt zum Teil an der Katastrophe im Golf von Mexiko, die BP dazu gezwungen hat, fast 50 Milliarden USD an Anlagen zu verkaufen und den Umfang seiner Geschäfte zu reduzieren. Allerdings ist nicht zu übersehen: Shell ist rentabler.

3. Dividendenrendite

Die meisten Investoren halten Aktien von BP und Shell aufgrund des zuverlässigen Dividendeneinkommens, die diese bieten.

Hier sind die gegenwärtigen Dividendenrenditen beider Unternehmen:

Shell BP
Dividendenrendite 2014 6,1% 6,1%
Voraussichtliche Rendite 2015 6,3% 6,3%

Beide Unternehmen bieten ähnliche Renditen. Aber sind sie auch gleich sicher? Eine Rendite von mehr als 6% ist häufig ein Warnsignal einer potenziell nicht nachhaltigen Auszahlung.

Die Abdeckung der Dividende dieses Jahr ist erwartungsgemäß eng. Sie liegen unverändert bei 1,3 für Shell und bei nur 0,9 für BP.

Diese Situation soll sich 2016 verbessern, aber aufgrund des zusätzlichen Drucks auf BPs Finanzen aus den rechtlichen Problemen, muss ich sagen, dass die Dividende von Shell gegenwärtig sicherer aussieht.

Welche solltest du kaufen?

In dem heutigen Markt glaube ich, dass Shell die attraktivere Kaufgelegenheit für Einkommensinvestoren ist. Langfristig sollten sich aber beide Unternehmen positiv entwickeln.

Wenn du bereits Aktien von BP oder Shell besitzt, rate ich dir, dass du diese nicht anrührst und anderweitig nach neuen Kaufgelegenheiten schaust.

Warren Buffett kann von diesen drei Aktien nur träumen ...

Milliardär Warren Buffett ist ein Genie. Aber dieser brillante Investor sieht eine Gruppe äußerst erfolgreicher Aktien direkt an ihm vorbeiziehen. Nicht weil Buffett diese Aktien nicht potentiell lieben könnte - sondern weil diese Aktien „für Buffett zu klein zu kaufen sind". Aber was für Buffett nicht das richtige ist, könnte perfekt für uns kleine Investoren sein. Darum halte ich dich an, unseren brandneuen (und KOSTENLOSEN) Bericht anzuschauen, der drei Aktien aufdeckt von denen Warren Buffett nur träumen kann.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Roland Head auf Englisch verfasst und am 19.03.2015 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool