MENU

Deutsche Telekom Aktie: Jetzt kaufen oder nicht?

Foto: Wikimedia Commons, Bjoertvedt

Hallo Fools, heute findet hier ein echtes Kräftemessen statt! Und zwar zu der Frage: Sollten Anleger Deutsche Telekom (ETR:DTE) (FRA:DTE) jetzt kaufen? Oder sollten wir lieber fernbleiben?

Bei The Motley Fool wissen wir, dass die Aktien eines Unternehmens nicht einfach „ein Kauf“ oder „ein Verkauf“ sind. Für jedes Unternehmen gibt es positive und negative Aspekte, die zu berücksichtigen sind. Und als Anleger müssen wir beide Seiten kennen, um eine kluge Entscheidung zu treffen.

Also haben wir heute zwei Fool.de Analysten in den Ring geschickt – John Bromels und Bernd Schmid –, die ihre gegensätzlichen Ansichten zu Lufthansa teilen werden.

Lasst den Kampf beginnen!

John Bromels (Kaufen)

Ich habe mich schon lange für die Deutsche Telekom interessiert, für ihre großartige Dividendenrendite, die einmal mehr als 6 % betrug! Nun ist es durchaus ein wenig geringer, nachdem der Aktienkurs vor kurzem stieg  – die Aktie hat sich in den letzten zwei Jahren fast verdoppelt  – aber noch liegt sie bei knapp über 3 % beim Börsenschluss am 26. Februar. Ist sie immer noch einen genauen Blick Wert?

Ich glaube schon. Das Unternehmen leistet ausgezeichnete Arbeit. Die Ausrichtung des Drei-Jahres-Plans wurde vom damaligen CEO René Obermann im Jahr 2012 vorgenommen. Trotz Skepsis über die abnehmende Einnahmen des Telefonsegments in Europa sowie Industrie-Kollegen, die ihre Dividenden geschnitten hatte, Obermann’s Plan für die Fortsetzung einer Dividende genannt, (obwohl eine 0,50 Euro Dividende für 2013 und 2014, niedriger ab 0,70 Euro im Jahr 2012), gepaart mit großen Netzwerk Investitionen, insbesondere in den USA.

Jetzt darf die Deutsche Telekom die Früchte dieser Investitionsarbeit ernten: im vierten Quartal stieg das Ergebnis um 9,5 % über die Prognosen. Weitere Prognosen besagen Free Cash Flow-Steigerungen und entsprechende Dividendenerhöhungen bis ins Jahr 2018. „Wachstum ist unsere oberste Priorität“, sagte CEO Tim Höttges am Donnerstag.

Ich glaube, das Unternehmen hat bewiesen, dass es auf seine strategischen Pläne auch tatsächlich liefern kann, und ich bin stets begeistert, in Aktien zu investieren, deren Dividendenrendite einen Schlag erlitten hat, weil der Aktienkurs so sehr gestiegen ist. Mit dem jüngsten Anstieg bin ich von Wertzuwachs überzeugt, darüber hinaus von einer steigenden Dividende. Für mich ist diese Aktie ein Kauf.

Bernd Schmid (Nicht kaufen)

Die Deutsche Telekom hat eine starke Marke. In der Tat ist sie laut „Brand Finance Global 500“ nach BMW die weltweit zweitstärkste Deutsche Marke mit einem Wert von 31 Milliarden USD. Allerdings kann man sich als Aktionär davon nicht viel kaufen, und leider schafft es die Telekom nicht, ihre Marke in Wachstum zu verwandeln – der Umsatz im Jahr 2013 lag laut S&P Capital IQ ziemlich genau auf dem Niveau von 2005 und dazwischen ist nicht sonderlich viel passiert.

Das liegt allerdings nicht nur am Unternehmen. Der Telekommunikationsmarkt in den entwickelten Ländern und insbesondere in Deutschland ist gesättigt. Selbst mit neuen Technologien wie LTE oder FTTh (Fibre to the home, wo die schnelle Glasfaser bis ans Haus gelegt wird), die große Investitionen voraussetzen, lässt sich kaum mehr Umsatz machen. Trotzdem muss man als Telekom-Anbieter mitinvestieren, denn sonst sind die Kunden ganz schnell beim Wettbewerber, der das schnellere und ähnlich zuverlässige Internet anbietet.

Wo der Telekommunikationsmarkt noch stark wächst, also in (Südost-)Asien, Lateinamerika oder Afrika, dort suchst du die Marke Telekom vergeblich. Zwar versucht die Telekom wie zum Beispiel mit ihren T-Ventures über das traditionelle Telekommunikationsgeschäft hinauszuwachsen, aber wirkliche Impulse gab das noch nicht.

Daher steht es auch um die historisch gesehen starke Dividende nicht gut. Seit 2005 wurden über 35 Mrd. Euro an Dividende ausgeschüttet – bei einem Gesamtgewinn im gleichen Zeitraum von knapp 11,7 Mrd. Euro. Nachhaltigkeit ist etwas anders. Deswegen war auch die Anpassung der Dividende von 78 Cent je Aktie auf 70 Cent in 2010 und auf 50 Cent in 2013 folgerichtig.

Hohe Investitionen, kaum vorhandene Wachstumsmöglichkeiten und eine nicht nachhaltige Dividende sind für mich die Gründe, den Daumen über der Telekom Aktie zu senken.

Die cleversten Investoren wetten groß auf diese 3 Aktien

Deutsche Aktien erreichen neue Höhen, aber gerissene Investoren bringen ihr Geld woanders unter. Wenn du sicherstellen möchtest, dass 2015 dein bestes Investmentjahr überhaupt wird, dann musst du wissen wo es zu schauen gilt. Darum setzen unsere besten Analysten auf 3 Aktien, von denen sie glauben, dass sie 2015 bereit sind es knallen zu lassen (Tipp: Keine dieser Aktien wird im DAX gehandelt). Versäum das nicht. Klick einfach hier, um herauszufinden wie diese 3 Unternehmen deine finanzielle Zukunft verändern können.

Bernd und Matt besitzten keine der erwähnten Aktien. John besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool