MENU

3 Dividendenaristokraten mit mächtigen Marken

Foto: Pixabay

Um als Dividendenaristokrat anerkannt zu werden, muss ein Unternehmen bestimmte Kriterien erfüllen, hervorgehoben durch eine Erfolgsbilanz von nicht weniger als 25 Jahren, in denen die Dividende angehoben wurde. Procter & Gamble (NYSE:PG) (FRA:PRG), PepsiCo (NYSE:PEP) (ETR:PEP) und Colgate-Palmolive (NYSE:CL) (FRA:CPA) sind drei dieser Dividendenaristokraten, die im Laufe der Zeit dank ihrer bemerkenswerten Markenmacht, einer kritischen Wettbewerbsstärke im Verbrauchermarkt, starken Cashflow lieferten.

Procter & Gamble

Procter & Gamble ist ein König unter den Dividendenaristokraten, mit ununterbrochenen Dividenden seit 1890. Das bedeutet 124 Jahre konsistente Cash Flow Verteilung an Investoren. Außerdem hat Procter & Gamble seine Dividende jährlich in den letzten 58 Jahren angehoben, inklusive einer 7% Steigerung in 2014.

Procter & Gamble besitzt ein bemerkenswert wertvolles Portfolio führender Marken in Verschiedenen Basiskonsumgüterkategorien. Es beinhaltet 23 Marken, von denen jede jedes Jahr über 1 Milliarde USD Umsatz erwirtschaftet und 14 weitere, die jeweils über 500 Millionen einbringen. Das Unternehmen verkauft tattäglich lebensnotwendige Güter, was zu stabilen und vorhersehbaren Cashflow führt, unabhängig von der jeweiligen wirtschaftlichen Lage.

Quelle: Procter & Gamble.

Quelle: Procter & Gamble.

Das Management zieht bei seinem Markenportfolio die Qualität der Quantität vor. Das Unternehmen plant bis zu 100 unterdurchschnittlich abschneidende Marken zu verkaufen, um sich besser auf seine besten Wachstums- und Gewinnmöglichkeiten zu fokussieren. CEO A.G. Lafley sagt, er glaube dass dies mittelfristig zu beschleunigtem Umsatzwachstum und steigenden Gewinnmargen führen wird.

Im Quartal, das im September endete, produzierte Procter & Gamble über 2,8 Milliarden USD freien Cashflow, 1,8 Milliarden davon flossen in die Dividende. Das legt nahe, dass das Unternehmen genug Cash Flow generieren kann, die Auszahlung in den kommenden Jahren weiter zu erhöhen. Die Dividendenrendite zum aktuellen Aktienpreis entspricht ungefähr 2,8%.

PepsiCo

PepsiCo verlor definitv die Colakriege mit Coca-Cola (NYSE:KO) (FRA:CCC3) in 2010, als Coke Light Pepsi als die zweitmeist-verkaufte Limonade in den USA überholte. Damit sicherte sich Coca-Cola den ersten und zweiten Platz mit seiner Vorzeigemarke Coca Cola beziehungsweise Cola Light und verbannte Pepsi auf den dritten Platz.

Bei PepsiCo geht es allerdings um sehr viel mehr als nur Limonade: Das Unternehmen besitzt eine unbestrittene Marktführerschaft im globalen Lebensmittel- und Snackgeschäft. Zusätzlich sind kohlensäurefreie Marken wie Gatorade und Tropicana seit kurzem bemerkenswert erfolgreich, da Kunden immer mehr zu Produkten tendieren, die nicht so ungesund sind wie traditionelle Limonaden. In seinem globalen Produktportfolio besitzt PepsiCo 22 Marken, die jeweils über 1 Milliarde USD jährlichen Umsatz einbringen.

Quelle: PepsiCo.

Quelle: PepsiCo.

PepsiCo hat seine Dividende mit Unterbrechungen in den letzten 42 Jahren erhöht und es zeigt kein Zeichen von Schwäche. Im Gegenteil, das Unternehmen gab eine schmackhafte Dividendenerhöhung von 15% für 2014 bekannt. Inklusive Aktienrückkäufe hatte PepsiCo vor, in 2014 insgesamt 8,7 Milliarden USD an seine Aktionäre zurückfließen zu lassen, 35% mehr als 2013.

Die Dividende ist ganz klar nachhaltig. Das Unternehmen brachte rund 53% seines freien Cashflows für seine Auszahlungen in den ersten drei Quartalen 2014 auf. Zum heutigen Preis bringt PepsiCo eine Dividendenrendite von 2,7%.

Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolive ist präsent in verschiedenen Basiskonsumgüterkategorien, inklusive Zahnpflege, Tiernahrung, Hauspflege und Körperpflege. Den Großteil seines Umsatzes erzielt das Unternehmen jedoch im Zahnpflege Markt. Schätzungen des Managements zufolge hat das Unternehmen einen Marktanteil von 44,4% bei Zahnpasta, 33,2% bei Zahnbürsten und 38,9% bei Mundspülungen.

Über 80% des Umsatzes von Colgate-Palmolive kommt aus internationalen Märkten und das Unternehmen hat eine besonders dominante Position in Entwicklungsländern, mit 80% Marktanteil für Zahnpasta in Mexiko, 71,5% in Brasilien, 54,7% in Indien, 33,7% in China und 32,8% in Russland.

Dieser Fokus auf sich entwickelnde Märkte kann in Zeiten von Währungsvolatilität und wirtschaftlicher Instabilität die Leistung negativ beeinflussen. Auf der anderen Seite bedeutet dies langfristig außerordentliche Wachstumschancen. Wenn in den kommenden Jahrzehnten Milliarden Menschen Armut hinter sich lassen, ist Colgate-Palmolive hervorragend positioniert, um von der aufsteigenden Mittelschicht in der Bevölkerung zu profitieren.

Quelle: Colgate-Palmolive.

Quelle: Colgate-Palmolive.

Die Aktie zahlt eine moderate Dividende von 2,1%, aber sie bietet signifikante Wachstumschancen, da die Ausschüttungen gerade einmal 53% des freien Cashflows der ersten neun Monate in 2014 entsprachen.

Was das alles für die Zukunft bedeutet

Beim Investieren in Dividenden geht es nicht nur um eine solide Dividendenhistorie der Unternehmen. Wettbewerbsstärken sind kritisch, wenn es darum geht die Fähigkeit eines Unternehmens zu bewerten, seine Dividende in Zukunft zu stärken. Markenmacht ist eine der mächtigsten Quellen von Wettbewerbsstärke im Konsumentengeschäft, was Procter & Gamble, PepsiCo und Colgate-Palmolive zu drei soliden Dividendenaristokraten macht, die es zu berücksichtigen gilt.

Die cleversten Investoren wetten groß auf diese 3 Aktien

Deutsche Aktien erreichen neue Höhen, aber gerissene Investoren bringen ihr Geld woanders unter. Wenn du sicherstellen möchtest, dass 2015 dein bestes Investmentjahr überhaupt wird, dann musst du wissen wo es zu schauen gilt. Darum setzen unsere besten Analysten auf 3 Aktien, von denen sie glauben, dass sie 2015 bereit sind es knallen zu lassen (Tipp: Keine dieser Aktien wird im DAX gehandelt). Versäum das nicht. Klick einfach hier, um herauszufinden wie diese 3 Unternehmen deine finanzielle Zukunft verändern können.

The Motley Fool empfiehlt Coca-Cola, PepsiCo und Procter & Gamble. The Motley Fool besitzt Aktien von PepsiCo und hat die folgenden Optionen: Long Januar 2016 37 USD Calls auf Coca-Cola und Short Januar 2016 37 USD Puts auf Coca-Cola..

Dieser Artikel wurde von Andrés Cardenal auf Englisch verfasst und wurde am 1.1.2015 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool