MENU

4 Top Aktien zum Kauf für 2015

Foto: Pixabay, schroederhund

Brauchst du einen Grund, in Aktien zu investieren? Wie wär’s mit dem Jahresanfang? Um dir zu helfen, solide Aktienideen zu finden, haben wir vier Beiträger aus den Bereichen Konsumgüter und Technologie bei Fool.com gebeten, über ihre Top Aktien für 2015 zu sprechen. Lies weiter, um zu sehen, was sie über Qualcomm (WKN:883121) (NASDAQ:QCOM) (ETR:QCI), Google (WKN:A0B7FY) (NASDAQ:GOOG) (ETR:GGQ7), Facebook (WKN:A1JWVX) (NASDAQ:FB) (ETR:FB2A) und Apple (WKN:865985) (NASDAQ:AAPL) (FRA:APC) zu sagen haben.

Ashraf Eassa (Qualcomm): Es ist schwer, nicht mit der Leistung von Technologie Aktien und besonders Halbleiteraktien im Jahr 2014 zufrieden zu sein. Der Philadelphia Semiconductor Index ist bis Ende Dezember um über 28% gestiegen, was bedeutet, dass er locker den S&P 500 und den Nasdaq schlägt, die im gleichen Zeitraum um 10,12% beziehungsweise 12,73% gestiegen waren. Es gibt jedoch ein Qualitätsunternehmen, das unterdurchschnittlich abgeschlossen hat und von dem ich glaube, dass es 2015 eine wesentlich bessere Leistung zeigen wird — und das ist Qualcomm.

Erstens sieht Qualcomms Umsetzung was die Entwicklung und Lieferung einer ansprechenden Reihe von mobilen Anwendungsprozessoren angeht unerreicht aus. Zum Beispiel enthüllte das Unternehmen am 11. Dezember, dass es das Basisband seines kommenden High-end Prozessors Snapdragon 810 upgraden würde, um eine 50% höhere Downloadgeschwindigkeit zu erlauben als vorher angekündigt. Das baut die Marktführerschaft des Unternehmens bei der mobilen Basisbandtechnologie weiter aus.

Diese Art der Umsetzung in seinem Chip-Geschäft ist es, die das Unternehmen nicht nur vor seinen größten Mitstreitern wie MediaTek hält, sondern es auch sehr schwer für Hersteller von mobilen Geräten macht, ihre hauseigenen Chip-Lösungen zu entwickeln um nicht mehr von Qualcomm einkaufen zu müssen.

Des Weiteren ist das Technologielizensierungsgeschäft, welches Lizenzgebühren für die meisten verkauften 3G und 4G Geräte einkassiert, extrem profitable und sollte zusammen mit dem gesamten wachsenden Smartphone Markt weiter wachsen. Es ist zwar bekannt, dass Qualcamm Probleme damit hat, die Lizenzgebühren einiger seiner Chinesischen Kunden einzuholen (was zu negativer Stimmung führt), aber ich denke, dass Qualcomm dieses Problem wie in der Vergangenheit lösen kann.

Alles in allem ist die Qualcomm Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 16,36 günstig bewertet, es ist ein Qualitätsunternehmen, aber die Aktie zeigte 2014 eine unterdurchschnittliche Leistung. Das Unternehmen Qualcomm ist ein Gewinner und ich glaube, dass 2015 auch die Aktie ein Gewinner sein wird.

Andrés Cardenal (Google): Information ist Macht und Googles Mission Statement “Die Informationen der gesamten Welt zu organisieren und sie universell zugriffsbereit und nützlich zu machen“ sagt einiges über das Unternehmen aus und welche Rolle es in Zeiten von überreichlich vorhandenen Informationen spielt.

Google ist der unbestrittene König der Online-Suche; das Unternehmen hat einen größeren Marktanteil als alle seine Wettbewerber zusammen. Zusätzlich hat Google ein gigantisches Portfolio von Dienstleistungen und Anwendungen aufgebaut, inklusive enorm wertvoller Vermögensgegenstände wie Gmail, YouTube und Chrome, um nur ein paar bemerkenswerte Beispiele zu nennen. Auf über 80% aller Smartphones auf der Erde läuft Android, also ist Google in einer starken Position, um weiter unter dem mobilen Paradigma zu blühen.

Das Unternehmen generiert eine Menge Cashflow durch seine Marktführerschaft bei der Onlinewerbung und das Management zögert überhaupt nicht, wenn es darum geht dieses Geld in die Suche nach bahnbrechenden Innovationen zu stecken. Von autonomen Fahrzeugen über Biotechnologielösungen bis hin zum Kampf gegen das Altern und den dazugehörigen Krankheiten hat Google eine Fülle spannender Projekte in der Pipeline, die potentiell weitere Industrien mächtig durcheinanderbringen können.

Investoren machen sich langsam Sorgen über langsam werdendes Umsatzwachstum und steigende Kosten — und das könnte eine Kaufgelegenheit für den Suchgiganten darstellen. Google wird mit einem KGV von 17,5 gehandelt, ungefähr so viel wie der S&P 500 Index. Trotz eines „enttäuschenden“ dritten Quartals zeigte Google jedoch immer noch ein starkes Umsatzwachstum von 20% — die meisten anderen Unternehmen im Index können davon nur träumen. Bei Google läuft einiges richtig und ich denke, dass man die Aktie des Unternehmens als eine Top Aktie für 2015 auf dem Schirm haben sollte.

Dylan Lewis (Apple): Das ist alles andere als eine sexy Wahl, aber die meisten die in den letzten fünf Jahren gegen Apple gewettet haben, bereuen das und ich kann mir nicht vorstellen, dass 2015 anders wird.

Apples Marke und Kundenloyalität schwankt kein wenig — während die iPad Produktlinie schwächelt verkaufen sich die Macs gut. Im Oktober verriet das Unternehmen, dass dieses Segment den höchsten Marktanteil in einem Quartal seit 1995 innehatte.

Apples Prestige-Marke ist im immer wettbewerbsintensiveren Smartphone Markt sogar noch wertvoller, da die Asiatischen Hersteller Xiaomi, Lenovo und Huawei weiterhin preiswerte Geräte produzieren. Skeptiker müssen nicht weiter schauen, als auf den sinkenden Marktanteil von Samsung, um den „Burggraben“, wie Warren Buffett sagen würde, den Apple aufgrund seines Status, seiner Qualität und seiner exklusiven Betriebssysteme iOS und Mac genießt, zu schätzen.

Der kürzliche Ausverkauf der Aktie im Dezember bietet Investoren einen noch attraktiveren Einstiegspunkt, das Unternehmen wird immer noch mit einem KGV von 17 gehandelt, beziehungsweise von 14, wenn du die geschätzten Gewinne des jetzigen Geschäftsjahrs zugrunde legst.

Selbst in der Nachbarschaft einiger der konservativeren Analysteneinschätzungen von fünf bis 10 Millionen verkauften Einheiten, könnte die Apple Watch den Umsatz im Kalenderjahr 2015 um 1% bis 3% steigern. Das erwachsen werdende Apple Pay unterstützt jetzt Kreditkarten, die 90% der Kreditkarteneinkäufe in den USA ausmachen und könnte ein noch größerer Treiber sein als die neuen tragbaren Geräte. Mit jeder weiteren Sicherheitslücke (es scheint, als wird fast jede zweite Woche eine entdeckt) wird das Tokenisierungssystem von Apple Pay immer ansprechender für Kunden, die sich um Sicherheit sorgen.

Stabilität mit seinen treuen Anhängern, neue Wachstumsmöglichkeiten, eine ordentliche Dividendenrendite (1,7%) und durchschnittlich 11 Milliarden USD für Aktienrückkäufe je Quartal für die letzten eineinhalb Jahre — es gibt einfach nicht genügend Gründe, den Mac Produzenten dieses Jahr zu ignorieren.

Tim Brugger (Facebook): Mit einem Aktienpreis, der bis Ende letzten Jahres um 38% gestiegen ist, scheint es kontraintuitiv zu sein, Facebook in einer Liste der Aktien zu sehen, die man 2015 auf dem Schirm haben sollte. Es gibt auf dem Weg ins neue Jahr jedoch eine Wäscheliste mit Wachstumsmöglichkeiten und es scheint als seine ein paar bereit zu sein, abzuheben.

Facebook HeadquarterObwohl Twitter abgeneigt ist, die Wichtigkeit des Meilensteins zuzugeben, sind die Neuigkeiten dass Instagram vor kurzem die Marke von 300 Millionen monatlich aktiven Nutzern (MAUs) durchbrach gelinde gesagt bedeutsam. Die Rate, mit der die MAUs wachsen ist vielleicht noch beeindruckender. Die Zahl schwebte vor gerade einmal neun Monaten bei rund 200 Millionen. Kein Wunder, dass Twitter neidisch ist.

Facebook COO Sheryl Sandberg schlug Anfang 2014 mit einer Aussage wellen, dass keine Eile bestehe, Instagram auf eine bedeutende Art und Weise zu monetarisieren oder Videowerbespots als Werbemedium zu implementieren. Stattdessen wollten Sandberg und CEO Mark Zuckerberg erst die Nutzerbasis verbreitern, eine positive Nutzererfahrung sicherstellen und die Videowerbunggewässer testen — zu den kolossalen Kosten von einer Million USD am Tag — bevor sie die Plattform ihren Partnern zur Verfügung stellen. Das MAU-Wachstum ist sicherlich vorhanden and mit dem Beginn der Videowerbung auf Facebook und Instagram sollte 2015 ein weiteres gutes Jahr werden.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die „eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool „Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool empfiehlt und besitzt Apple, Facebook, Twitter, Google (A Aktien) und Google (C Aktien).

Dieser Artikel wurde im Original auf Englisch verfasst und am 22.12.2014 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool