MENU

3 Aktien, die man kaufen sollte, wenn der Markt zusammenbricht

Foto: Pixabay, Hans

Abrutschende Märkte sind nicht gerade gut für stressfreie Wochenenden, aber sie bieten häufig hervorragende Gelegenheiten, um hochklassige Unternehmen für langfristige Anlagen zu kaufen. Wir haben daher drei unserer Analysten gebeten, eine Aktie zu wählen, die sie aus der Schnäppchenabteilung kaufen würden, wenn der Markt einbricht. Lies weiter, um zu erfahren, was sie denken.

Todd Campbell: Schnäppchen stellen sich nicht immer als vorteilhaft heraus, aber selbst die fittesten Unternehmen können Federn lassen, wenn ein Marktausverkauf herrscht. Daher liebäugle ich mit Gilead Sciences (NASDAQ:GILD)(ETR:GIS)

Gilead ist de facto ein Goliath in der Behandlung von HIV. Das Unternehmen hat 9 Milliarden Dollar durch den Verkauf von HIV-Medikamenten eingenommen und vermarktet fünf verschiedene Produkte, die sich dieses Jahr zu einem Milliarden-Dollar-Verkaufsschlager entwickeln konnten. Das HIV-Franchise von Gilead allein ist schon ein guter Grund, die Aktien zu kaufen, aber es ist nicht der einzige.

Harvoni ist ein Medikament, von dem du wahrscheinlich noch nichts gehört hast. Es könnte schnell das weltweit führende Hepatitis C-Medikament werden (und vielleicht das am besten verkaufte Medikament weltweit). Das liegt daran, dass Harvoni Gileads Megaverkaufsschlager, Sovaldi, mit einem anderen Medikament namens Ledipasvir in einer Kombinationstherapie in sich vereint. Damit werden bis zu 99 % der Patienten geheilt. Es macht somit die mit starken Nebenwirkungen behafteten Mittel Peg Interferon und Ribavirin ein für alle Mal überflüssig. Wie groß ist diese Chance? Bedenke, dass in den ersten sechs Monaten von 2014 70.000 Patienten mit Sovaldi behandelt wurden. Dies hat zu Verkäufen von über 5 Milliarden Dollar geführt. Allein in den USA gibt es mehr als 3 Millionen Fälle von chronischer Hepatitis C. Weltweit leben mehr als 120 Millionen Menschen mit dieser Krankheit. Dies deutet auf eine riesige Gelegenheit für das Unternehmen hin.

George BudwellCelgene Corporation (NASDAQ:CELG)(ETR:CG3) ist meine Lieblingsaktie. Sie gefällt mir zum gegenwärtigen Preis, zu niedrigen Preisen und sogar bei höheren Preisen (bis zu einem gewissen Punkt natürlich). Ich mag sie zu fast allen Preisen.

Celgene wäre eine der ersten Aktien, die ich kaufen würde, wenn der Markt morgen zusammenbricht. Warum? Als ein naiver Investor ist es mir wichtig, dass das Unternehmen auf lange Sicht Wachstum generieren kann. Der Markt kann emotional sein und Aktienpreise aus Gründen sinken lassen, die nichts mit dem zugrunde liegenden Geschäftsmodell des Unternehmens zu tun haben. Aber ein starkes, grundlegendes Umsatz- und Gewinnwachstum setzt sich selbst auf den schlechtesten Märkten durch.

Die Krebsmedikamente Abraxane und Reylimd von Celgene haben dazu beigetragen, dass der Umsatz zweistellig wächst. Das Unternehmen erwartet von seinem neuen Produkt, Otezla, dass es in den nächsten drei Jahren mehr als 1 Milliarde Dollar in die Kasse spült. Die Medikamentenverkäufe von Celgene sind auf dem Weg, sich in den nächsten drei bis vier Jahren mehr als zu verdoppeln. Es wird erwartet, dass sein verwässerter Gewinn pro Aktie in den nächsten fünf Jahren um durchschnittlich mehr als 26 % steigt. Zudem hat das Unternehmen eines der besten Managements im Biotechnologiesektor. Dies ist jene Art von stabilen Unternehmen, die einen wechselhaften Markt überstehen.

Jordan Wathen: Die Finanzkrise ist immer noch im Rückspiegel sichtbar und der Kauf von Bankaktien, die sich in einer Abwärtsbewegung befinden, klingt irrsinnig. Für viele Bankaktien ist dies sicherlich der Fall. Aber nicht alle Banken sind gleich aufgestellt. Wells Fargo & Company (NYSE:WFC)(ETR:NWT) ist den anderen, die ich kaufen würde, überlegen; selbst dann, wenn der Markt morgen zusammenbricht.

Wells Fargo hat immer wieder gezeigt, dass es nicht nur in der Lage ist, zu überleben, sondern in Abschwüngen zu florieren. Die diversifizierten Einnahmequellen des Unternehmens – Gebühren und Zinsen – ermöglichen es ihm, die schlimmsten Rezessionen zu überstehen. Ungefähr 82 % der Nicht-Zins-Ausgaben von Fargo werden durch Gebühreneinnahmen gedeckt. Damit kann das Geschäft auch dann weitergeführt werden, wenn die Kredite nur schlecht laufen. Diese Fähigkeit haben nur wenige Banken.

Wells Fargo hat in der Vergangenheit Krisen genutzt, um zu wachsen. Während der Finanzkrise hat es die Schwäche der Wettbewerber ausgenutzt, um diese günstig zu kaufen. Damit ist der Vermögensbestand von 575 Millionen Dollar Ende 2007 auf 1,3 Billionen Dollar Ende 2008 gestiegen. Das gesamte Vermögen beläuft sich auf knapp 1,6 Billionen Dollar.

Aus diesem Grund würde ich Wells Fargo ohne zu zögern kaufen, wenn der Markt zusammenbricht.

Motley Fool Sonderbericht

Der neueste Sonderbericht von The Motley Fool ist "Drei internationale Aktien, die jeder Deutsche besitzen sollte". Hier kannst du eine kostenlose Kopie des Berichts erhalten.

The Motley Fool empfiehlt Celgene, Gilead Sciences und Wells Fargo. The Motley Fool besitzt Aktien von Gilead Sciences und Wells Fargo. 

Dieser Artikel wurde von Motley Fool Staff auf Englisch verfasst und wurde am 9.10.2014 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool