MENU

Die 5 billigsten Aktien Russlands

Foto: Wikimedia, Минеева Ю.

Mit dem Chaos in Russland scheint jetzt eine gute Zeit zu sein, günstige Aktien herauszusuchen.

Also habe ich mit einer einfachen Herangehensweise angefangen. Nämlich indem ich einen Stock Screener verwendet habe, besonders preiswerte Aktien zu suchen. Dafür habe ich Capital IQ von Standard & Poors benutzt und auf Aktien im FTSE Russland Index angewendet.

Und obwohl wir meistens auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis schauen wenn jemand über günstige Aktien spricht, habe ich das Unternehmenswert-zu-EBIT (Gewinn vor Finanzergebnis, außerordentlichem Ergebnis und Steuern) Verhältnis verwendet. Der Grund ist, dass wir oft seltsame Dinge bei Kennzahlen basierend auf dem Nettogewinn sehen können, wenn wir besonders billige Aktien betrachten. Dieser könnte einmalige Kosten oder Gewinne, Abschreibungen, merkwürdige Steuern und so weiter beinhalten. Dadurch, dass wir den EBIT anstatt dem Nettogewinn verwenden, können wir diese Dinge vermeiden.

Unten sind die Ergebnisse meines Screens.

Unternehmen Unternehmenswert / EBIT Börsenwert Branche
Surgutneftegas (MCX: SNGS)(ETR:SGN) 1,36 11,6 Mrd. EUR Öl- und Gasunternehmen
INTER RAO UES (MCX: IRAO) 2,5 840 Mio. EUR Stromversorger
Gazprom OAO (MCX: GAZP)(ETR: GAZ) 2,54 41,4 Mrd. EUR Öl- und Gasunternehmen
Pharmstandard (LSE: PHST) 2,55 876 Mio. EUR Pharmazeutika
Sistema (MCX: AFKS)(LSE: SSA) 3,0 1,7 Mrd. EUR Mischkonzern

Quelle: Standard & Poors Capital IQ vom 19.12.2014.

Das oben Genannte kommt nur von den Zahlen. Das heißt, ich hatte einen Blick auf Erfolgsrechnung geworfen, um sicherzustellen, dass es keine unehrlichen Geschäfte gibt, die uns mit der Bewertung aus der Bahn werfen würden. Ansonsten geht es nur darum, was die Zahlen sagen.

Für Öl-Unternehmen zum Beispiel wird die Zukunft nicht wie die Vergangenheit aussehen, denn der Ölpreis schwebt heute um die 60 US Dollar, während er letztes Jahr bei über 100 US Dollar lag. Die wirtschaftliche Aussicht Russlands sieht auch ganz anders aus als letztes Jahr.

Aber es sind nicht nur Öl-Unternehmen in der Liste und als Foolishe Anleger denken wir langfristig was unsere Investments betrifft.

Kaufen oder nicht zu kaufen?

Zwei dieser Unternehmen springen mir als potentiell gute Chancen ins Auge.

Das erste ist Gazprom, eines der größten Öl- und Gasunternehmen der Welt. Das alleine gibt noch keine Garantie für Erfolg oder dass das Unternehmen überleben wird, aber die finanzielle Stärke eines solches Unternehmens gibt ihm bessere Möglichkeiten, wirtschaftliche Erdbeben auszuhalten. Auch wichtig zu beachten ist, dass Erdgas und nicht Öl das wichtigere Produkt für Gazprom ist. Also die wirtschaftlichen und politischen Sorgen Russlands sind besorgniserregend für Gazprom, aber bei Erdgas selbst gab es keinen so tiefen Kurssturz wie beim Öl.

Das Unternehmen Sistema ist ebenfalls interessant. Der Sturz der Sistema Aktie hat wenig mit den aktuellen Russland-Sorgen zu tun. Stattdessen war er ein Ergebnis des Hausarrests des Hauptbesitzers des Unternehmens. Die Einzelheiten hebe ich mir für ein anderes Mal auf. Was jetzt wichtig ist: Die Situation hat sich verändert. Letzte Woche wurde Vladamir Yevtushenkov freigesprochen und Vladamir Putin hatte sogar einige positive Kommentare für Yevtushenkov und sein Unternehmen übrig.

Die Reaktion an der Börse war stark und die Sistema Aktien haben ihren Preis verdoppelt. Aber das bedeutet nicht, dass wir unsere Möglichkeit verpasst haben. Die Aktie liegt noch über 70 % unter dem Hoch im letzten Jahr.

Was jetzt

Diese Ideen müssen noch besser recherchiert werden, bevor ich sie einen „guten Kauf“ nenne. Also ich muss die Standard-Dinge noch untersuchen — nämlich ob diese Unternehmen gut geführt werden, eine klare und schlaue Strategie haben und ob sie in einer Position sind, ihre Wettbewerber überbieten zu können.

Bis dahin möchte ich von dir hören. Denkst du, dass irgendeines der obengenannten Unternehmen eine gute Investment-Chance darstellt? Oder bin ich verrückt, wenn ich auch nur daran denke, in russische Unternehmen zu investieren? Teile mir deine Meinung unten mit.

Was Warren Buffett weiß

Schau mal ins Depot von Berkshire Hathaway. Du wirst viele amerikanische Unternehmen finden. Aber was noch? Auch mehrere Unternehmen außerhalb der USA. Das ist so, weil Warren Buffett weiß, dass es viele großartige Anlagemöglichkeiten außerhalb seines Heimatlands gibt. Auf die meisten Leute trifft dasselbe zu. Um herauszufinden, welche außerdeutschen Aktien wir besonders mögen, klick einfach hier und du erhältst unseren neuen, kostenlosen Sonderbericht "Drei internationale Aktien, die jeder Deutsche besitzen sollte".

Matt Koppenheffer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.