MENU

Deine Börsenwoche im Rückblick (10.11.2014 – 14.11.2014)

Alle Zahlen beziehen sich auf den Stand vom 13.11.2014, sofern nicht anders angegeben

In diesem wöchentlichen Artikel geben wir eine kurze Momentaufnahme der großen Geschichten und großen Kursänderungen, die die Märkte in der vergangenen Woche geprägt haben.

Die großen Indizes

Der DAX (die 30 größten an der deutschen Börse gelisteten Unternehmen) stagnierte in der Woche vor Deutschlands BIP-Quartalsbericht. Der Schlusskurs am Donnerstag lag bei 9,248.51 Punkten und damit kaum über dem Eröffnungskurs am Montag von 9,233.87. Die Leistung der im MDAX (die 50 nächstgrößten deutschen nicht-Tech Unternehmen), TecDAX (die 30 größten Tech Aktien) und HDAX (der aus allen Aktien auf den DAX, MDAX und TecDAX besteht) gelisteten Unternehmen war genauso, diese Indizes schlossen ebenfalls in der Nähe ihrer Anfangskurse, wobei der TecDAX hauchdünn im Plus lag und der MDAX und HDAX weniger als ein Prozent im Minus.

Gibt’s eine (schluck) Rezession?

Erst letzte Woche äußerte ich meine Überraschung, dass die wichtigsten deutschen Aktienindizes im vergangenen Monat, trotz schlechter Wachstumsprognosen und negativer Wirtschaftsberichte, stetig höher kletterten. Aber diese Woche waren viele außenstehende Beobachter besorgt, dass eine Nachricht hereinkommen könnte die die Märkte nicht so gut aufnehmen würden: Eine Rezession.

Eine „Rezession“ ist definiert als zwei aufeinander folgende Quartale mit Wirtschaftsabschwung, in der Regel gemessen am BIP. Wir hatten den ersten im 2. Quartal dieses Jahres, als das BIP um 0,2 % schrumpfte. Der Bericht zum dritten Quartal soll heute veröffentlicht werden.

Die meisten Ökonomen sind sich einig, dass dies eine Zitterpartie wird. Hans-Werner Sinn zum Beispiel, der Leiter des IFO Forschungsinstituts, sagte am Montag: „Es wird ganz in der Nähe sein.“ Der Vorsitzende der Deutschen Banking Association, Jürgen Fitschen, ist negativer eingestellt. Er sagte, es wäre „nicht zu leugnen, dass wir uns kürzlich verlangsamt haben.“

Könnte dies der Tropfen sein, der den DAX schließlich zum Überlaufen bringt?

Noch wichtiger ist, solltest du dein Geld aus dem Markt nehmen, bevor es zu spät ist? Ich glaube, du solltest nicht in Panik geraten. Während das Wort „Rezession“ so stigmatisiert wird, ist die Verlangsamung der deutschen Wirtschaft seit einiger Zeit erkennbar. Entscheidend ist, selbst wenn wir heute erfahren, dass sich die deutsche Wirtschaft technisch in einer Rezession befindet, dass sich seit gestern nichts grundlegend verändert haben wird. Und zu versuchen, aus dem Markt ein- und auszusteigen, in der Hoffnung die richtigen Zeitpunkte zu erwischen, ist ein riskantes Unterfangen.

Tops und Flops der Woche

TOP zuerst, danach FLOP: Die Aktie von LPKF Laser & Electronics (ETR:LPK) (FRA:LPK) sprang am Montag um 8.59% nach oben: keine Andere HDAX Aktie hat diese Woche einen größeren Sprung an nur einem Tag hingelegt! Aber der Erfolg war nur von kurzer Dauer. Nach Senkung der Prognose — zum ersten Mal in sechs Jahren — war der Aktie der größte Verlierer des HDAX am Dienstag, als sie um 5,67% fiel.

TOP zuerst, noch ein GRÖßERER TOP danach: Sky Deutschland AG (ETR: SKYD) (FRA: SKYD) schoss diese Woche hoch in den Himmel, als seine Schwester, die britische Pay TV Gruppe BSkyB ankündigte, dass sie fast 90% der ausstehenden Aktien des Unternehmens kaufen wird. Die Aktie war einer der größten HDAX Gewinner sowohl am Dienstag, als Folge der BSkyB Ankündigung (der siebthöchste Gewinn des Tages mit 1,91%), als auch mit dem richtigen Sprung am Mittwoch (mit +5.16% an die Spitze des HDAX).

TOP zuerst, danach FLOP und dann NOCH EIN FLOP: Keine andere HDAX Aktie hatte eine größere Achterbahnfahrt als die integrierte Optoelektronikgruppe Jenoptik AG (ETR: JEN) (FRA: JEN). Am Montag lagen die Aktien aufgrund der Erwartungen der Ergebnisse des dritten Quartals mit 4,7% im Plus – und landeten damit auf Platz vier im HDAX. Aber nachdem das Unternehmen enttäuschende Zahlen berichtete, fiel die Aktie um 5,27% am Mittwoch — die schlechteste HDAX Performance des Tages — und um weitere 4% am Donnerstag — die zweitschlechteste HDAX Performance an diesem Tag.

TOP: Autoteile-Hersteller Hella (ETR: HLE) (FRA: HLE) hatte diese Woche sein Börsendebüt und die Aktie sprang auf 3,8% über den Erstemissionspreis — trotz einiger Sorgen, dass die Aktie in die Fußstapfen von online-Mode-Einzelhändler Zalando (ETR: ZAL) (FRA: ZAL) oder Startup-Inkubator Rocket Internet (ETR: RKET) (FRA: RKET ) treten könnte (beide hatten im Oktober enttäuschende IPOs hingelegt).

Hab ein schönes Wochenende!

Werden diese drei Aktien deine nächsten großen Gewinner sein?

Motley Fool Portfoliomanager Matthew Argersinger hat die ganze Welt durchsucht, um die besten Aktien außerhalb Deutschlands zu finden, in die es sich lohnt zu investieren. Im neuen Sonderbericht von Motley Fool offenbart er seine ersten drei Aktien. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.​

John Bromels besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.